Sonntag, 24. September 2017

GloryTec Gartensack

* Beitrag enthält Werbung*
Das uns unser Garten heilig ist, wisst ihr ja. Wir nutzen ihn zur Entspannung und bauen dort unser eigenes Gemüse an. Natürlich ist dies mit viel Arbeit verbunden. Besonders im Herbst fallen so einige Aufgaben an, wie Laub beseitigen, Bäume und Sträucher verschneiden, etc....Diese Abfälle kann man bei uns im Ort dann kostenlos zu einer Sammelstelle bringen. Dafür haben wir immer Einwegmüllsäcke genutzt, aber seit einigen Wochen habe wir Pop-Up Gartensäcke von GloryTec in Gebrauch.


Das Besondere an ihnen ist, dass sie mega platzsparend sind und sich bei Bedarf alleine aufstellen. Sie sind zusammengefaltet gerade mal 5 cm dick. Sobald man die Halteklammern löst, wachsen sie auf eine Größe von ca. 70 cm. Das Fassungsvermögen beträgt dann in etwa 170 Liter.


Die Pop-Up Technologie kennt man ja bereits durch die praktischen Wurfzelte. Die eingearbeiteten Metallstreben wurde so angeordnet, dass sie unter Spannung stehen. Sobald man die Sicherheitsklammern öffnet, breitet sich der dazwischen liegende Stoff aus. Der Bezug besteht aus Polyester, dieser ist sehr leicht aber dennoch robust. Des weiterem ist die Oberfläche schmutzabweisend.


Links und rechts befinden sich Griffe zum transportieren, diese sind mit Doppelnähten angebracht, sodass sie keine Schwachstelle darstellen. Aufgrund des schmalen Durchmessers von knapp 60 cm, kann ich als Frau ihn locker tragen, wenn er befüllt ist. Farblich ist er in einem kräftigen dunklen Grünton gehalten, im Inneren ist er schwarz.


Nach getaner Arbeit klappt man die Säcke einfach wieder zusammen und verstaut sie in der Tragetasche. Diese nimmt kaum Platz weg und sieht optisch auch noch ansprechend aus. Auch die Tasche ist mit einem Griff zum Transportieren versehen. Denn der Anwendungsbereich ist nicht nur auf den Garten beschränkt.

In einer Packung sind 3 Stück enthalten zum Preis von knapp 35 Euro inkl. Tragetasche. Erhältlich unter anderem bei amazon.
Fazit: Für uns Hobbygärtner ein praktisches Produkt, dass sehr oft zum Einsatz kommt. Im Endeffekt sparen wir auch noch Geld und schonen die Umwelt, da die Einweg-Müllsäcke meist nach zweimaligen Gebrauch kaputt waren und somit in der Tonne landeten. Nutzt ihr so etwas auch?

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Agentur "MeinProdukttest". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                           - Beitrag enthält Werbung - 

                          

Mittwoch, 20. September 2017

Bambus Zahncreme

* Beitrag enthält Werbung *
Aktivkohle hier, Aktivkohle da, Aktivkohle auch in meinem Bad 😀 Der neueste Trend im Kosmetikbereich ist ja die Aktivkohle. Es gibt Creme, Peeling, Masken mit diesem schwarzen Wirkstoff für die Haut. Auch im Zahnpflegebereich ist Aktivkohle angekommen. Sie verspricht auf schonende Weise zu weißen Zähne zu verhelfen. Ausprobiert habe ich die Bambus-Zahncreme von Lucky Fine.


Die hier verwendete Aktivkohle stammt von der Bambus-Holzkohle. Diese färbt die Zahncreme demnach schwarz. Angewendet wird sie wie normale Zahncreme. Man putzt mehrmals täglich seine Zähne damit. Die Zahnpasta ist von der Konsistenz her eher gelartig. Während der Anwendung verschwindet die schwarze Farbe und der entstehende Schaum geht eher in einen Grauton über.


Man erhält einen frischen Atem und die Zähne fühlen sich glatt und sauber an. Nach mehreren Anwendungen sieht man auch einen deutlichen Unterschied. Die Zähne werden weisser auf natürliche Weise. Man kann dies natürlich nicht mit einem Bleaching vergleichen. Leider hab ich vergessen am Anfang gleich ein Bild zu machen, sodass ich erst nach mehrmaligen Putzen auf die Idee kam. Daher fällt der Vergleich nicht ganz so stark auf. Aber meine Verfärbungen durch Kaffee und Tabak haben deutlich abgenommen.


Die Zahncreme enthält kein Fluorid und Peroxid. Dafür eine Aloe Vera Essence zur Pflege des Zahnfleisches. Der Geschmack ist frisch und mild. Für Kinder aber nicht geeignet bzw. empfohlen. Mensch, ich ärgere mich wirklich, dass ich kein Foto vor der Erstanwendung gemacht habe, verdammt.


Die Zahncreme ist sehr ergiebig, man benötigt pro Anwendung eine Menge in Erbsengröße. Einen kleinen Nachteil gibt es dennoch, die Borsten der Zahnbürste nehmen die schwarze Farbe an und sehen dadurch unansehnlich aus. Daher sollte man doch eher eine Bürste wählen, die mit farblichen Borsten ausgestattet ist.
Leider steht auf der Umverpackung alles auf chinesisch, sodass man sich, was die Inhaltsstoffe betrifft, auf die Aussagen des Verkäufers verlassen muss.

In einer Tube sind 120 g enthalten zum aktuellen Preis von knapp 10 Euro. Erhältlich unter anderem bei
amazon. Das Preis/Leistungsverhältnis finde ich völlig in Ordnung. Ich würde sogar mehr bezahlen, da das Wirkversprechen eingehalten wird.
Fazit: Anscheinend ist der Hype um Aktivkohle wirklich berechtigt. Vielleicht probiere ich noch das ein oder andere Produkt mit dieses Wirkstoff aus. Habt ihr denn schon Erfahrung in diese Richtung gemacht???


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos durch den Anbieter Tiopeseer. Bitte beachtet, dass es sich allein um meinen Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                               - Beitrag enthält Werbung -

Sonntag, 17. September 2017

Nahrungsergänzung für die Haut

* Beitrag enthält Werbung *
Viele von Euch kennen bestimmt den Spruch "Schönheit kommt von Innen". Damit ist indirekt eine gesunde und ausgewogene Lebensweise gemeint. Aber, man kann auch mit Nahrungsergänzungsmittel ein wenig nach helfen, zum Beispiel bei der Haut. Ich habe das Sortiment von Dr. Schneider über einen Monat lang getestet und möchte euch von meinen Erfahrungen berichten.


Die Firma Dr. Scheider hat bereits mehr als 20 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Nahrungsergänzungsmittel. Neu im Sortiment sind die Produkte für die Hautpflege, 2 in Kapselform und einen Beautydrink. Alle drei sind optimal aufeinander abgestimmt. So muss man sich nicht für ein Produkt entscheiden.


Collagen ist ein Bestandteil unserer Haut und zuständig für Festigkeit und Spannkraft. Mit dem älter werden lässt die Collagenproduktion deutlich nach. Die Kapseln enthalten marines Collagen aus Fisch, gepaart mit Vitamin C, A und E. Biotin, Zink und Kupfer runden die Mischung ab. Alles Bestandteile die für gesunde Zellen notwendig sind. Der Biotingehalt beträgt 200% des täglichen Bedarfes. Zwei Kapsel täglich, schützen die Haut vor vorzeitiger Hautalterung und erhält die Spannkraft und Festigkeit.


Arganöl ist eines der hochwertigsten Öle der Welt. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren und der hohe Vitamin E Anteil sind Balsam für den menschlichen Körper. Das enthaltene Riboflavin ist ein Radikalfänger. Er schütz die Haut vor UV-Strahlen und schädlichen Umwelteinflüssen. Auch hier wurde wieder Biotin zugesetzt, was die Hautzellen zusätzlich stärkt. Eine Kapsel pro Tag wird empfohlen.


Der Aloe Vera Beauty Drink versorgt die Haut mit wichtiger Feuchtigkeit. Die Pflanze findet bereits häufig Anwendung in der Kosmetik aufgrund ihrer guten Eigenschaften, wie z.b. entzündungshemmende/antibakterielle Wirkung. Auch hier wurde wieder Biotin beigemischt, was viele wichtige Aufgaben im Körper übernimmt. Eine Brausetablette in 200 ml Wasser aufgelöst wird pro Tag empfohlen. Der Beautydrink schmeckt nach Waldbeeren und hat eine kräftige Farbe.

Meine Erfahrungen nach 30 Tagen Anwendung. Nun ja, Wunder habe ich nicht erwartet, das ist klar. Das meine Haut strahlender oder gesünder aussieht kann ich nicht bestätigen bzw. sehe ich keinen Unterschied. Was ich aber bemerkt habe ist, das meine T-Zone sauberer ist, die Unreinheiten sind zurück gegangen.
Ich denke, eine Anwendung über Monate hinweg ist hier sinnvoller um eine spürbare/sichtbare Änderung wahrnehmen zu können. Vertragen hab ich alle 3 Produkte problemlos. Bei dem Beautydrink hätte ich mir zusätzlich eine Nährwertangabe gewünscht.

Der Aloe Vera Drink mit 30 Brausetabletten kostet aktuell 16 Euro. Die Haut Spezial Kapseln mit Arganöl enthalten 60 Stück für 26,75 Euro. Und die Kapseln mit Collagen und Elastan schlagen mit 27,25 Euro für 60 Stück zu Buche. Erhältich direkt bei Dr. schneider TV.
Fazit: Biotin ist wichtig, für Haut, Haar und Nägel, der hohe Anteil in jedem einzelnen Produkt gefällt mir. Preislich finde ich sie recht teuer, sodass eine ständige Einnahme doch sehr kostenintensiv wäre. Ich fand den Test sehr interessant, doch für mich persönlich sind solche Produkte auf Dauer doch nicht das Richtige.



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Blogger Circle GmbH.  Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.


                                                              - Beitrag enthält Werbung -




Mittwoch, 13. September 2017

6 Regeln für Produkttester

Am Wochenende hab ich abends mal wieder einen Produkttestbloglese - Marathon (was für ein Wort) veranstaltet und bin am Ende kopfschüttelnd und stocksauer ins Bett gegangen. Noch lange habe ich darüber nachgedacht, wie der ein oder andere wirklich so einen Blog betreiben kann.
Dabei ist es eigentlich ganz einfach, es gibt 6 ungeschriebene Regeln, die jeder Produkttester kennen und beherzigen sollte. Heute möchte ich diese nochmal erläutern, vielleicht nimmt es sich der ein oder andere zu Herzen:-)
1. Ehrlichkeit
Wenn du ein Produkt testest, dann sei ehrlich. Lass es, dem Hersteller Honig um den Mund zu schmieren. Mach auch auf negative Eigenschaften des Artikel´s aufmerksam, denn das ist im Sinne deiner Leser. Hangelst du dich von Lobeshymne zu Lobeshymne bist du nur eine billige Art der Werbung für die Firmen.

2. Glaubwürdigkeit
Bei Kosmetikpflegeartikel sieht man es immer wieder, dass eine Creme bereits nach 3 Tage super bewertet wird, dies ist aber unglaubwürdig, denn die Haut braucht 4-6 Wochen um sich auf eine neue Pflege einzustellen, somit erhält man auch erst dann eine Überblick über die versprochene Wirkung.

3. Fairness
Dieses Wort hat große Bedeutung unter uns Produkttestern, testet wirklich nur das, was euch interessiert und was zu eurem Blog passt. Beispiel: Bloggerin A ist 18 und berichtet meist über Mode, Kosmetik, Lifestyle und  Discotheken, auf einmal stellt sie einen Babyschnuller vor, der neu auf dem Markt ist. Bloggerin B hat ein Kleinkind und berichtet vom Leben mit Kind auf ihrem Blog. Sie hat keine Zusage erhalten, weil die Plätze begrenzt waren. Fairness sieht anders aus.

4. Testen braucht Zeit
Bitte verwechselt nicht Quantität mit Qualität. Mich erstaunt es doch immer wieder, wie man 2-3 Post´s am Tag schreiben kann. Vorallem merken die Leser bei der Masse, dass der Inhalt der Berichte doch recht oberflächlich ist und der Konsument am Ende keinen Mehrwert hat. Auf Dauer wirst du den Leser verlieren.

5. Dollarzeichen
Bei einigen geht es nur ums Geld. Beispiel!Da wird eine neue Kaffee-Maschine angeblich auf Herz und Nieren geprüft. Nur fällt auf, dass es mehr Fotos vom Umkarton gibt als vom Gerät. Recherchiert man dann ein wenig weiter (wir Blogger sind ja nicht blöd), findet man am Ende die Maschine bei Ebay und Co....das geht garnicht.

6. Offenheit
Auch wenn die meisten von uns 90 % der Produkte kostenlos erhalten evtl. auch noch mit Honorar, sollten man das dem Leser auch sagen. Also bitte kennzeichnet eure Berichte dementsprechend. Denn dazu gibt es ganz klare rechtliche Regeln, die jeder Produkttestblogger kennen sollte.



Wenn diese 6 Punkte von jedem Einzelnen umgesetzt werden würden, dann hätte unsere Branche in den letzten Jahren nicht so einen schlechten Ruf erhalten und würde belächelt werden.
Es gibt unter der Rubrik Produkttester viele die ihre Arbeit ernst nehmen. Und es ist Arbeit, man testest, recherchiert, fotografiert und schreibt Berichte. Man versucht mit dem Testurteil dem Hersteller bei der Optimierung seiner Produkte zu helfen, Denkanstöße zu geben. Leider haben dieses Prinzip noch nicht alle Blogger verstanden.


So, nun hab ich mir mal wieder Luft gemacht und hoffe, dass es auch die richtigen Leute lesen und sich zu Herzen nehmen.



Sonntag, 10. September 2017

Vitabay Hyaluron Konzentrat

*Beitrag enthält Werbung*
Hyaluron ist seit einigen Jahren eine beliebte Waffe gegen Falten. Es polstert die Haut mit Feuchtigkeit auf und bindet diese in den Zellen über einen langen Zeitraum. Seit dies bekannt ist, werden die Produkte mit Hyaluron immer weiter verbessert. Ich habe derzeit ein 3-fach Konzentrat der Marke Vitabay in Gebrauch.


Das Besondere an Hyaluronsäure ist, dass sie in der Lage ist, das 6-fache ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufzunehmen und diese zu binden. Man kann das mit einem Schwamm vergleichen. Bringt man diese nun regelmäßig auf die Haut auf, entsteht eine Polsterwirkung. Die Haut erhält die nötige Feuchtigkeit und erscheint prall und gesund. Der Haupteffekt ist, dass dadurch Falten gemildert werden.
Das 3-fach konzentrierte Hyaluronkonzentrat (bestehend aus niedermolekulare, hochmolekulare und quervernetzte Hyaluronsäure) von Vitabay befindet sich in einem Glas-Spender, was eine hygienische Entnahme garantiert. Das Gel an sich ist farblos und geruchsneutral. Aufgrund der 3 verschiedenen Hyaluronvarianten dringt das Konzentrat tiefer in die Hautschichten ein, die Wirkung verstärkt sich.


Es lässt sich sehr gut auftragen und zieht sofort ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Die Haut fühlt sich glatt und weich an. der schützende Film auf der Haut stört nicht und beeinträchtigt auch die nachfolgende Pflege bzw. das Make-Up nicht. Auch nach einem sehr langen Tag fühlt sich die Haut noch feuchtigkeitsversorgt an.
Besonders positiv an dieser Variante von Vitabay gefällt mir, dass es ohne Mineralöle, Silikone, Parabene, Farbstoffe, Duftstoffe und Peg´s ist. Auch wurden für die Entwicklung keinerlei Tierversuche durchgeführt.

Der schicken Spender mit silberner Kappe beinhaltet 50 ml und kostet ca. 20 Euro. Erhältlich bei Vitabay direkt.
Fazit: An diesem Produkt stimmt einfach alles, die Inhaltsstoffe, die Wirkung und das Preis/Leistungsverhältnis. Damit nehme ich doch gern den Kampf gegen meine Falten auf. Welche Marke nutzt ihr aktuell???


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Agentur "Club der Produkttester". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                 - Beitrag enthält Werbung -


Mittwoch, 6. September 2017

Haarvolumen um jeden Preis?

* Beitrag enthält Werbung *
Ich habe von Natur aus sehr glatte Haare, die auch nicht wirklich dick sind. Daher wirkt meine Haarpracht meist etwas mager, was wiederum der Grund dafür ist, dass ich sie meist als Zopf trage. Aber die Welt der Kosmetik verspricht ja da mit Ihren Produkten Abhilfe. So probierte ich das Volumen-Shampoo mit passender Pflegespülung von Guhl aus.


Blauer Lotus und ein Biotin-Vitamin B - Komplex sollen dafür sorgen, dass das Haar bei regelmäßiger Anwendung kräftiger wird und Volumen bis in die Spitzen bringt. Klingt gut. Die Anwendung von Shampoo und Spülung muss ich ja nun nicht weiter erläutern 😉 . Die Kombination eignet sich laut Hersteller besonders für plattes und feines Haar. Nach der Anwendung fühlen sich die Haare weich an und auch ein Volumeneffekt ist sichtbar, allerdings hält dieser nur 48 Stunden an, zumindest bei mir.
Auch musste ich feststellen, dass die Pflegespülung mehr als reichhaltig ist, sodass die Haare recht schnell nachfetten.


Die Lotusblüte auf der Verpackung ist ansprechend und man könnte denken, dass Naturstoffe hier die Wirkung erzielen. Dem ist aber leider nicht so, denn die Inhaltsstoffe sind mehr als negativ zu bewerten. Von bedenklichen bis hoch bedenklichen ist alles vertreten, Tenside, Silikone und Propylene tummeln sich in der Mischung. Ein Stoff ist sogar gefährlich für Asthmatiker und Menschen mit Lungenkrankheiten und kann die Fruchtbarkeit einschränken. Mikroplastik ist leider auch enthalten.

Das Shampoo mit 250 ml, wie auch die Spülung mit 200 ml Inhalt kosten je ca. 4,00 Euro. Erhältlich in Supermärkten und gängigen Drogerien.
Fazit: Ich werde wohl dann auch in Zukunft Gefallen an meiner "Fadenmähne" finden müssen, denn diese Produkte sind definitiv keine Alternative für mich. Wie seht ihr das????


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Freundin Trend Lounge Community. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                 - Beitrag enthält Werbung -


Sonntag, 3. September 2017

Gartenexot 2017 - die Ernte

Nun ist der August auch schon wieder vorbei und das Gartenjahr neigt sich dem Ende. So ist es auch an der Zeit den Gartenexoten 2017 erfolgreich abzuschliessen. Nach einem richtigen Auf und Ab in diesem Jahr können wir doch von einer Ernte berichten. Es war echt ein spannendes Experiment, zu sehen ob in unseren Breiten wirklich Wasser-Melonen gedeihen. Und es hat geklappt.
Durch einige Bilder werde ich nun noch mal den Gartenexoten Revue passieren lassen.


Am Anfang, nach der Aussaat tat sich lange Zeit nix aufgrund der Kälte, sodass ich schon dachte - das wird wohl schief gehen.


Nachdem sich dann doch der Frühling zeigte und es wärmer wurde, erwachte auch der Samen zum Leben und es wuchsen 4 kleine Pflanzen.


Nach den Eisheiligen ging es ab ins Freiland und dann gab es für die Pflanzen kein Halten mehr, sie wucherten förmlich.


Es zeigten sich einige gelbe Blüten und die Fruchtansätze waren zu erkennen, was uns sehr freute.


Dann konnte man den Früchten beim Wachsen förmlich zusehen und der Ernte entgegen fiebern.


Jetzt ist es dann endlich soweit und wir lassen uns die Wassermelonen schmecken. Eisgekühlt mit einem Spritzer Zitronensaft sind sie wirklich sehr lecker. Farblich sind sie nicht ganz so kräftig wie die aus dem Supermarkt aber das Aroma ist um einiges intensiver.

Der Gartenexot 2017 war ein voller Erfolg und ich freue mich sehr, dass ihr ihn wieder intensiv verfolgt habt.
So wird es auch im kommenden Jahr ein spannendes Gartenprojekt geben, was nicht so alltäglich ist. Denn eure Kommentare und Reaktionen zeigen mir immer wieder auf´s Neue, dass diese Aktion doch mit Neugierde von euch miterlebt wird mit all seinen Höhen und Tiefen.

So....nun lasse ich mir ein Stück Melone schmecken....und geniesse meinen diesjährigen Erfolg.