Sonntag, 8. Oktober 2017

Smartphone - Die neue Sucht

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema ganz besonders. Und zwar "Smartphone - Die neue Sucht".
Ich beobachte nun schon seit längerem, die Entwicklung und das Verhalten der Menschen, wenn es um dieses Gerät geht. Und diese Woche habe ich nun meinen ganz persönlichen Höhepunkt erlebt, der mich dazu verleitete, diesen Post zu schreiben, nennen wir es Frust.
Wenn man durch die Straßen läuft und die Leute beobachtet, sieht man immer wieder das gleiche Bild. Die Menschen starren auf ihr Smartphone und achten nicht auf ihre Umwelt. Sie sind irgendwie garnicht da....
Aber was ich am 3. Oktober erlebt habe, schockierte mich ganz besonders.
Da bundesweit Feiertag war, hatte man Zeit etwas mit der Familie zu unternehmen. Und was passt perfekt zum Herbst - richtig, Pilze sammeln. Wir also los mit Korb und Proviant ab in den Wald.


Es war recht viel los in der Natur, anscheinend hatte viele andere die gleiche Idee. Einige Rentnerpärchen, ein Mann mit einem Hund und eine andere Familie mit 2 Kindern. Die Kleinen, vielleicht 4 und 5 Jahre alt, tigerten mit ihrem Körbchen los und sammelten alles ein was sie entdeckten, darunter auch Fliegenpilze. Als ich einen genaueren Blick auf die Eltern warf, war ich völlig geschockt. Sie schauten nicht auf den Waldboden um einen Pilz zu entdecken, nein, ihre ganze Aufmerksamkeit galt dem Display ihres Smartphones. Sie hatten nicht mal ein Auge auf ihre Kinder.....die liefen eifrig mit Messern bewaffnet durch´s Unterholz. Es kümmerte sie nicht, ihr digitales Dasein war ihnen wichtiger.
Und diese Situation hat mich total erschüttert. Da wundert es mich echt nicht mehr, wenn man von Statistiken hört und liest, die besagen, dass immer mehr Kinder Sprachprobleme haben und an allen Ecken und Enden Kinder-Logopäden gesucht werden um diese Defizide auszugleichen.
Es finden einfach keine Gespräche mehr statt in der heutigen Gesellschaft, wo vor allem Kinder darunter leiden. Und da wundern wir uns, dass die Zahl der Kinder immer weiter steigt, die ein Jahr zurück gestellt werden müssen, weil ihr Sprachschatz für die Schule noch nicht ausreicht. Von Bewegung und Feinmotorik fange ich garnicht erst an....

Und das Bild im Wald war nur die Krönung, ich sah es im Sommer im Schwimmbad, die Kids sind sich selber überlassen und die Eltern liegen auf der Decke und beschäftigen sich mit ihrem Smartphone.
Ich könnte hier noch tausende Situationen aufzeigen, aber das würde mich nur noch mehr aufregen.

Vielleicht haltet ihr mich für altmodisch, aber in der heutigen hektischen Zeit, sollte man doch die gemeinsame Zeit mit der Familie geniessen und die Technik einfach mal aussen vor lassen. Viele haben vergessen, dass unsere Kinder das wichtigste sind und im Mittelpunkt stehen sollten.
Kinder brauchen Förderung um sich bestens zu entwickeln und dies geschieht nicht, indem die Eltern stumm auf ihre Geräte schauen und nicht mit ihrem Nachwuchs reden...

So, dass musste jetzt einfach mal raus. Evtl. stimmt mir der ein oder andere zu. Oder ich sehen das einfach viel zu eng.....




Kommentare:

  1. Hallo Romy,ich stimme dir voll und ganz zu. Mich ärgert es auch sehr. Ich beobachte auch die Menschen die sich gegenüber sitzen und sich lieber mit dem Handy beschäftigen. Mütter die ihren Kinderwagen vor sich schieben und dabei vertieft ins Handy gucken. Klar bin ich auch am Handy aber ich versuche so oft wie möglich das Internet auszuschalten. Ich verstehe es selber nicht warum man Kindern sowas antut,die Kindheit so zu zerstören.Am schlimmsten finde ich es wenn Eltern ihre Kindern Das selber in die Hand drücken um sie zu beschäftigen. Bin ich mit 23 auch schon altmodisch weil ich so denke?
    LG Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein du bist nicht altmodisch. Es ist einfach erschreckend, das die digitale Welt für viele so wichtig ist. Mir tut es auch um die Kinder sehr leid.

      Löschen
  2. Hallo Romy,
    du beschreibst etwas was ich schon seit langer Zeit beobachte. Es ist schon erschreckend, dass ohne diese Technik gar nichts mehr geht. Besonders macht sich das auch in der Schule bemerkbar. Ich finde es schon unverschämt, wenn sich Eltern in Elternversammlungen oder in Gesprächen mit dem Lehrer entweder Nachrichten verfassen, telefonieren oder im Internet surfen. Auch die Nachfrage, ob denn die Kinder die Tafelbilder nicht mit dem Handy fotografieren können,weil ja schreiben so anstrengend ist, finde ich unglaublich.
    Mein Handy möchte ich persönlich nicht missen, ich nutze es auch recht häufig. Doch sind Freunde von uns da oder meine Kinder mit ihren Familien ist das Ding aus. Auch im Urlaub wird es sehr selten genutzt. Unmöglich finde ich es, wenn im Theater, Kino oder auch Gaststätten laut und hemmnungslos telefoniert wird und jeder gewungen ist diesen Gesprächen zu lauschen.
    Lg helli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unsere Kinder haben ein einfaches Handy, falls was ist, dass sie uns erreichen können. Und das ist völlig in Ordnung. Sehe auch viele Kinder, die wie Zombies durch die Straßen schleichen und nur Augen für ihr Smartphone haben. Im Kino finde ich es auch unerträglich.

      Löschen
  3. Auf jeden Fall...Das Smartphone ist inzwischen stetiger Begleiter und ich frage mich, ob es nun eine Sucht ist oder einfach ein gesellschaftlicher Zwang?

    P.S. Ich bin grade etwas neidisch auf deine Pilz Sammlung.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. an den gesellschaftlichen Zwang hab ich noch garnicht gedacht, gutes Argument.
      Dieses Jahr ist ein außergewöhnliches Pilzjahr aufgrund des wechselhaften Sommerwetters, man kann überall welche finden ;-)

      Löschen
  4. Hallo Romy, oh ja die Technik ist Fluch und Segen zugleich. Ich gehe immer noch gerne zu Fuß, wo auch immer hin, um meinen Lieben persönlich eine Nachricht zu überbringen. Sicherlich wäre Whatsapp da bequemer 🙃. Ich bin froh, dass meine Kinder in Smartphone-losen Zeiten aufwachsen durften. Sicherlich bin ich genauso froh, durch die Technik auch immer Kontakt zu meinen Lieben halten zu können, z.B. bei Auslandsaufenthalten. Fluch und Segen ... Mich hätte die Situation in Wald und Schwimmbad auch geschockt, das hat mit altmodisch nichts zu tun. Eltern tragen Verantwortung für ihre Kinder, nicht nur für ihr handeln - sondern vor allem für ihre Entwicklung! Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar greifen wir alle auf moderne Technik zurück. Aber das die digitale Welt bei vielen wichtiger ist, als die Familie geht mir einfach zu weit.

      Löschen
  5. Ich sehe es genauso wie du. Gerade bei einem Ausflug mit seinen Kindern und dann noch in den Wald gibt es doch nichts Schöneres als einfach mal alle Technik auszuschalten und die Natur zu genießen. Ich kann sowas auch nicht nachvollziehen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinder müssen sich entwickeln, leider sind heutzutage viele sich selbst überlassen.

      Löschen
  6. Bin auch schon gespannt, werde bald fleißig lostesten =) Sehr schade, aber dafür kannst du sicher mal ein anderes Make Up testen. Sehr cool, dass wir die gleiche Farbe gewählt haben :D

    Also ich bin ja auch Smartphone-süchtig, das gebe ich zu. Ich mache einfach zu gerne Bilder damit und poste sie anschließend.
    Allerdings genieße ich auch die Momente und so war ich im Urlaub auch nur so 2-3x am Tag für einige Minuten am Handy und habe ansonsten die Zeit mit meinem Freund genossen. Finde sowas sollte man wahrnehmen, das Leben is viel zu schnell vorbei. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. später werden die Menschen es mal bereuen, dass sie ihre Zeit nicht sinnvoller genutzt haben.

      Löschen
  7. Hallo Romy,
    ich stimme dir zu und kann deinen Frust wirklich verstehen. Wir hatten gestern eine Geburtstagsfeier und uns dort lustigerweise lange über genau dieses Thema unterhalten. Bei dem Gespräch haben viele von ähnlichen Situationen erzählt, wo die Leute ihre ganze Aufmerksamkeit draußen nur auf ihren Display richteten. So krass wie die Situation, die du beim Pilzesammeln beschrieben hast, hatte es aber noch niemand erlebt und ich finde das wirklich heftig! Ich gebe natürlich auch zu, dass Smartphones heutzutage dazugehören - aber doch bitte nicht wenn man draußen mit seinen Kindern unterwegs ist! Aber auch in weniger "gefärhlichen" Situationen mag ich es nicht. Ich lasse mein Smartphone meistens den ganzen Tag liegen und setze mich damit ganz bewusst abends mal eine halbe Stunde auf die Couch und beantworte dann alle Whatsapp Nachrichten, schaue auf Instagram vorbei usw. Wichtige Nachrichten beantworte ich natürlich auch zwischendurch, aber mal ehrlich: Wie viel von dem, was wir auf unserem Smartphone tun, ist wirklich dringend und hat nicht Zeit? Ich glaube das wenigste!
    Ein wirklich guter Post von dir - denn ich finde, was du schreibst, muss immer mal wieder gesagt werden - auch wenn ich nicht weiß, ob es was ändert.
    Viele Grüße und noch eine schöne Woche dir
    Cindy
    www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine ausführliche Meinung. Ich denke auch dass 90 % von dem was sie am Smartphone machen völlig unwichtig ist.

      Löschen
  8. Die Smartphone-Sucht ist schon krass. Aber vielleicht haben die eine Pilzbestimmungs-App kontrolliert? ;-)
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, garantiert nicht, denn sie haben nicht einmal geschaut was ihre Kinder im Korb hatten...diese Sucht ist echt erschreckend.

      Löschen
  9. Oh ja bei einigen leuten ist diese sucht echt groß, hatte auch mal eine junge Mutter an der Ampel darauf hingewiesen, als sie auch auf ihr Handy schaute und ihr anderes Kind rum zappelte
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und was hast du geerntet? Verständnislose Blicke. Ihr Verhalten hat sie bestimmt nicht geändert.

      Löschen
  10. Liebe Romy, da kann ich dir voll und ganz zustimmen. Es wird immer schlimmer. Bei jeder Gelegenheit wird auf das Handy geschaut. Wenn dann was passiert, weil man unaufmerksam war, ist das Geschrei groß. Ich habe kein Smartphone, sondern nur ein einfaches Handy, mit dem ich nur telefoniere oder SMS verschicke. Das reicht mir völlig. Denn ich schaue schon genug ins Internet, wenn ich blogge.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soeben habe ich gelesen, dass es eine Angst gibt, ohne Smartphone zu sein. Man nennt sie Fobo (Fear of being offline). Experten nennen das Nomophobie, die in Kliniken für psychomatischen Erkrankungen stationär behandelt wird. Meist sind Jugendliche davon betroffen.
      LG Elke

      Löschen
    2. ich habe auch nur ein normales Handy und das reicht. Ich mache die Inet-Sachen abends vor dem PC, wenn die Kids schlafen. Oh, es gibt sogar eine medizinische Bezeichnung dafür und eine Behandlungsart, wieder was gelernt. Die Entwicklung ist wirklich echt erschreckend.

      Löschen
  11. Liebe Romy

    Du hast ja so recht!

    Gerade am letzten Samstag, als wir als Familie in einem Restaurant sassen und zusammen plauderten, bemerkte ich beim Nachbartisch... das niemand sprach und alle nur in das Handy schauten!

    So was von schade!

    Ich versuche immer das Smartphone wegzulegen, wenn Familienzeit ist! Das ist mir sehr wichtig!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da fragt man sich, warum die Leute erst essen gehen. Verkehrte Welt...

      Löschen
  12. Huhu Romy,

    es ist wirklich nicht schön, in welche Richtung sich das Ganze entwickelt. Ist schon schlimm genug, wenn die "Jugend" ständig auf's Smartphone guckt, aber wenn's die Eltern auch noch vormachen, muss man sich nicht wundern. Ich muss zugeben, dass ich ohne mein Smarty nur ein halber Mensch bin, aber bei Familienausflügen & Co. sollte es schon möglich sein, dass die ganze Familie mal ohne auskommt und die Zeit miteinander verbringt und auch genießt.

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die heutige Jugend kann sich doch garnicht mehr mit etwas anderem beschäftigen geschweige denn anständige Gespräche führen.

      Löschen
  13. Hallo Romy,

    ich habe es schon in den Nachrichten gehört - dieses Jahr soll richtig was los sein :) viele Pilze. Früher war ich mit den Eltern auch viel sammeln, aber mein Mann ist da nicht so zu haben und die Eltern zu weit weg ;) LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir gehen hier in der Gegend in kleine Wälder und fahren nicht unendlich weit. Bei uns sind alle in der Familie begeisterte Pilzsammler.

      Löschen
  14. Ich gebe dir vollkommen recht, so etwas ist einfach nur traurig... Man sollte die Zeit als Familie genießen und nicht aufs Smartphone starren. Dafür wäre doch nach dem Ausflug auch genug Zeit gewesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die "jeder macht sein Ding" Einstellung der Menschen nervt mich einfach sehr.

      Löschen
  15. Hallo Romy,

    ich stimme Dir voll zu, Du sprichst mir aus der Seele! Es wird immer schlimmer.

    Ich habe auch (leider) häufig das Smartphone zur Hand, da ich beruflich erreichbar sein und die E-Mails regelmäßig checken muss. Darunter leidet aber nicht meine Familienzeit oder meine Kinder - das geht gar nicht.

    Irgendwie habe ich das Gefühl, nur noch aufs Handy Display glotzende und in Dauerschleife telefonierenden Mütter zu sehen :-(

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist kein Gefühl, sondern die traurige Realität.

      Löschen
  16. Hallo Romy,
    die mobilen Endgeräte beeinflussen unsere Gesellschaft immer mehr. Ich denke, dass kann man nicht mehr aufhalten. Aber Familienzeit ohne Smartphone muss auch mal sein.
    LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja man kann die Entwicklung nicht aufhalten, aber sie muss nicht das ganze Leben beschlagnahmen.

      Löschen
  17. Smartphone ?
    Das Ding der Zeit, welcher die eigentliche Zeit RAUBT !
    Vor 2 Jahren ist mein geliebtes Tasten-Telefon kaputt gegangen, wo ich bis heute auf die gute alte SMS schwöre, welche unabhängig vom Internet auch meine Nachrichten sendet.
    Um mit der Zeit zu gehen und meins nun leider echt die Hufe hochgemacht hat, hatte ich mit dann auch eins gegönnt. Leider musste ich feststellen, dass die Dinger nicht mal 2 Jahre halten!!! Nervend und Geld-intensiv !!! Also musste ein anderes her, da man mittlerweile whatts-app mehr nutze als SMS, weil es schön ist zB Gruppen zu bilden und so zu schreiben. Jedoch muss ich zu geben, dass man immer öfter diese Technik in der Hand hat und sich so, ohne es zu merken, die Zeit klauen lässt :-( !!!!
    Zu einigen Kontakten schicke ich nachwievor SMS, da ich da mehr von überzeugt bin.
    Der Vorteil am Smartphone ist, dass ich überall mal schnell im Netz surfen kann, um Dinge zu erfahren wie zB clevertanken.de ;-) !!!!
    Dennoch versuche ich so wenig wie möglich das Teil in Gegenward unseres Juniors zu benutzen, da es da wichtiger ist, zusammen was zu unternehmen.....es gibt nichts wichtigeres als die FAMILIE !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. machst es richtig, dein Kind steht im Mittelpunkt und nicht die Technik. Er wird es dir später mal danken.

      Löschen
  18. So wie es in dem Artikel steht, wird es immer mehr hier. Die westliche Welt passt sich an.

    http://www.sueddeutsche.de/digital/digitalisierung-in-japan-sklaven-ihrer-smartphones-1.2370258

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für denTip, lese mir den Beitrag gleich mal durch.

      Löschen
  19. Leider leider kann ich dir da nur zustimmen, ich weiß nicht, wieso manch eine Person so fixiert auf das Handy etc. sein kann, doch auch ich erlebe das täglich... Schlimm ist es, wenn man dann mit einer Person reden möchte und diese einen gar nicht erst wahrnimmt, weil das Handy ja wichtiger ist :(

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir auch oft so, dass der Gegenüber nur seine Augen auf dem Smartphone. Meistens breche ich dann ds Gespräch enttäuscht ab.

      Löschen
  20. Hallo Romy
    Ich sehe das auch so wie du. Es ist sehr schade und auch total unnötig ständig auf sein Smartphone zu starren. Finde es von den Eltern im Wald auch sehr fahrlässig, stell dir mal vor die Kinder nehmen einen giftigen Pilz in den Mund, wirklich schlimm. Sowas sollte man schon gemeinsam machen! Ich schaue nie aufs Handy wenn ich Zeit mit der Familie verbringen möchte, das wäre mir persönlich zu blöd.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja die Messer in den Händen der Kinder fand ich schlimmer, ist ja sehr unwegsam im Wald. Aber die Eltern hatten eben keine Augen für ihren Nachwuchs.

      Löschen
  21. Also meine Tochter weiß das ich das Smartphone starre nicht mag und lässt es ! Weder beim Essen noch im Auto was wir ganz oft beobachten während der Autofahrt wird am Handy gespielt !!! Wir beide sind dann immer empört was manche Leute machen.


    Lg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es muss erst etwas passieren, das die Leute aufwachen. Am Steuer, dass geht garnicht.

      Löschen
  22. Hallo meine Liebe,

    ich bin ganz deiner Meinung. Heutzutage haben schon die Kleinsten alle ein Smartphone. Ich versuche mich an Digital Detox mehrmals in der Woche ;))

    Hab ein wunderschönes Wochenende:)
    Lg
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Digital Detox;-) Genial, hab ich auch noch nie gehört...

      Löschen
  23. Das finde ich auch schrecklich! Oft erlebe ich es aber auch umgekehrt, nämlich dass sich die Kids bei Familientreffen nicht mehr miteinanderunterhalten sondern sich stattdessen auch mehr mit ihren Smartphones beschäftigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt...da verstehe ich die Eltern aber auch nicht, dass sie das nicht unterbinden. Scheint einfacher zu sein,so müssen sie sich nicht mit ihren Kindern beschäftigen.

      Löschen
  24. Ich stimme dir vor und ganz zu! Ich genieße die Wochenenden sehr wenn ich mich ganz meiner Tochter widmen kann, die jetzt bisschen über 2 Jahre ist! Dieses Social Media gehört zwar zum bloggen Doch die Oberflächlichkeit die teilweise herrscht geht mir sehr am Nerv! Für mich ist die Familie das wichtigste!!! Lg babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich setze mich auch erst abends an den Blog wenn meine Kids schlafen, am Tage ist das Inet tabu, da zählt nur die Familie.

      Löschen
  25. Very interesting post! ❤️❤️❤️

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Romy,
    ich muss ja sagen ich bin auch echt am Smartphone.
    Oftmals nehme ich es aber auch gar nicht mit um bewusst darauf zu verzichten und das klappt prima.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. technikfreie Zeiten und Zonen sind in der heutigen Zeit sehr wichtig, gerade wenn man Familie hat.

      Löschen
  27. Hallo liebe Romy,
    ach du meine Güte, da kann man ja noch froh sein, dass die gepflückten Fliegenpilze nur im Korb landeten und nicht noch schlimmeres passierte :( Ich zücke auch ab und zu mein Smartphone wenn wir unterwegs sind, da könnte man als außenstehender in dem Mment etwas ähnliches denken ABER wenn wir drei gemeinsam unterwegs sind, gucke ich höchsten nach einer gesuchten Information. Abgesehen davon dass ich meine Kleine nie aus den Augen lasse, finde ich es auch wirklich traurig wenn Kinder vermittelt bekommen dass sie Nebensache "oder Störfaktor" für die Eltern sind :( Wünsche euch och eine schöne Restwoche. LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde die ganze Entwicklung erschreckend....das Technik bei vielen so in den Fokus gerückt ist, das die Menschen um ihnen drum herum nicht mehr wahr genommen werden.

      Löschen
  28. Huhu Romy,
    ich bin da ganz bei dir.
    Mich persönlich stört es auch extrem, Leute laufen durch die Stadt und schauen sich nicht um sondern nur auf das Smartphone. Ich bin schon oft nah dran gewesen laut zu sagen, oh sie laufen voll durch einen Hundehaufen. Einfach mal sehen wie sie in die Höhe springen ...ich hätte da Spaß dran :-)
    Oder Leute gehen essen und sitzen dann am Tische und tippseln am Smartphone also das können die doch auch zu Hause machen...denke ich mir oft ... oder schreiben sie sich evtl. gegenseitig :-) ...schlimm so etwas.
    GLG Diana und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gespräche sind so wichtig, nicht nur für Kinder. Irgendwie bleibt die normale Kommunikation auf der Strecke.

      Löschen
  29. Hallo Romy,
    oh wow, ja es ist erschreckend. Ich habe so etwas ähnliches vor einiger Zeit bei Bekannten erlebt, die haben ihrem 3jährigen, damit er ruhig ist, immer ein Tablett vor die Nase gehalten - im Auto, beim Essen, zuhause etc. Mein Freund hat dann mit dem Jungen gespielt und auf einmal wurde der Vater eifersüchtig. Das hat mich damals so schockiert, dass ich selbst meine Smartphone Gebrauch drastisch eingeschränkt habe. Ich habe mir jetzt vor kurzem gerade wieder eine Uhr gekauft und zwar die Classic Petite von http://www.ella-juwelen.at/uhren/daniel-wellington.html . Dafür habe ich gern etwas mehr ausgegeben, dafür bleibt das Handy jetzt oft auch zuhause. Ich finde es witzig, dass du das Bild mit den Pilzen in dem Post geteilt hast. Unsere Familie hatte letztens auch total Spaß beim Pilze Sammeln und im Wald herum zu laufen. Mein (mittlerweile) Ehemann hat ihnen dann anhand der Uhr und der Mose erklärt, wie man sich im Wald zurecht finden kann. Es ist auch für mich spannend wieder viel bewusster durch's Leben zu gehen und gemeinsam Zeit zu verbringen, nicht nur nebeneinander her zu leben.
    Ganz liebe Grüße,
    Nelli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einem 3-jährigen Tablet und Co. in die Hand zu drücken, dass geht garnicht. Schön das dein Mann sich mit dem Jungen beschäftigt hat. Ich denke, der Vater hat durch diese Situation was gelernt und macht jetzt einiges anders. Danke für deine Geschichte. Und ja, Pilze sammeln ist was ganz fantastisches, nur machen es kaum noch Leute...und die junge Generation schon garnicht. Die Uhr macht mich jetzt neugierig, die schau ich mir doch gleich mal an ;-)

      Löschen