Mittwoch, 23. August 2017

Sensodyne Zahncreme Tiefenreinigung

*Beitrag enthält Werbung*
Wahrscheinlich habt ihr den ein oder anderen Testbericht bereits über die neue Sensodyne Zahncreme Tiefenreinigung auf diversen Blog´s gelesen, sodass euch die Zahncreme bereits bekannt ist. Wie ihr mich kennt, dauert bei mir so ein Test doch etwas länger, gerade wenn auf der Verpackung steht, dass erst nach 4 Wochen bei regelmäßiger Anwendung ein Unterschied erkennbar ist.


Die neue Tiefenreinigung-Zahncreme verspricht gründliche Reinigung bis in die Zahnzwischenräume. Dies wird erreicht, weil der erzeugte Schaum aus zwei Schichten besteht, der eine für die Zahnoberflächen, die viel kleineren Schaumblasen für die Zwischenräume. Des weiterem sorgt die Zahncreme dafür, dass die Zähne bei regelmäßiger Anwendung robuster gegenüber Schmerz werden, der sich meist durch den Genuss von kalten und heißen Getränken bemerkbar macht. Hauptgrund für empfindliche Zähne ist schlichtweg ihr Alter, denn mit den Jahren baut sich der schützende Zahnschmelz ab.


Die Zahncreme ist azurblau und erinnert eher von der Konsistenz her an ein Gel. Der beim Putzen entstehende Schaum ist dann aber weiß. Der Geschmack ist sehr minzig, aber nicht zu scharf. Auch das Frischegefühl nach der Anwendung bleibt sehr lange bestehen. Die Zähne fühlen sich glatt und sauber an.
Auch die Empfindlichkeit der Zähne hat nach gut 5 Wochen Anwendung etwas abgenommen. Alles in allem hält die Zahncreme was sie verspricht.

Aber bei all den positiven Punkten, erfolgte natürlich auch der Blick auf die Inhaltsstoffe. Diese sind leider nicht der Hit, denn man findet Peg´s und eine künstliche Süßstoffart die umstritten ist, da sie als krebsfördernd eingestuft wird.

Die Tube enthält 75 ml und kostet knapp 3 Euro, erhältlich in allen gängigen Drogerien und Supermärkten seit Mai 2017.
Fazit: Wenn ich mir vorstelle, dass ich die bedenklichen Stoffe förmlich in mein Zahnfleisch reinbürste und das 2x am Tag, habe ich bei der Bewertung alle Augen zugedrückt...es zeigt sich doch immer wieder, dass man genau hinschauen muss, was in den Produkten drin ist, auch wenn das Wirkversprechen erzielt wird.



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Markenjury Community. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                         - Beitrag enthält Werbung -

Kommentare:

  1. Hallo Romy,
    das ist mal wieder ein sehr ehrlicher Testbericht von Dir! Was ich total super finde. Schade, dass die Zahnpaste so schlecht abgeschnitten hat. Kann ich aber auch völlig nachvollziehen!
    Eine schöne Woche
    Liebe Grüße Alina ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich teste immer gründlich und genau und komme zu einem ehrlichen Ergebnis.

      Löschen
  2. Hallochen,
    ich bin von dieser Zahncreme auch nicht begeistert. Mich hat sie nämlich nicht so überzeugt.
    Danke für deinen ehrlichen Bericht.
    Liebe Grüße helli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich dachte schon, ich wäre mal wieder die Einzige, die negativ berichtet...

      Löschen
  3. Oh jee, da hüte ich mich aber auch, diese Zahnpasta zu kaufen :/

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Romy

    Das schöner Bericht wieder. Ich hab bis jetzt noch nichts von der Zahncreme gesehen oder gelesen. Aber wenn ich das so lese spricht die mich nicht an.


    Liebe Grüße und schönen Abend :)
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du auf Inhaltsstoffe achtest, ist sie wirklich nix für dich.

      Löschen
  5. Hallo Romy, durfte die Sensodyne auch testen und mich haben die Inhaltsstoffe auch abgeschreckt. Wir werden die auf keinen Fall verwenden, wer gereiztes Zahnfleisch hat wird dieses nicht auch noch durch zweifelhafte Inhaltsstoffe weiter belasten wollen. Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  6. Handelt es sich bei dem Süßstoff etwa um Aspartam?

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Testbericht, schade wegen der schlechten Inhaltsstoffe. Ich muss ja ehrlich sagen, ich schaue da nie so genau hin wenn ich Zahnpasta kaufe, ich erwarte eigentlich das es da keine Bedenklichen Stoffe gibt. Da sieht man mal wie sehr man sich täuschen kann.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. früher hab ich auch nicht drauf geschaut...aber Zeiten ändern sich.

      Löschen
  8. Liebe Romy,

    ich hätte da ehrlich gesagt jetzt nicht sooo genau hingeschaut, aber wenn ich das jetzt so bei Dir lese, ist es schon etwas erschreckend. Zumal die Zahnpasta ja auch noch auf die sensitive Zielgruppe abzielt....Also eher nichts für mich und meine schmerzempfindlichen Zähne :)

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die Wirkweise steht in keinem Verhältnis zu den Inhaltsstoffen.

      Löschen
  9. Hallo Romy,
    bei Inhaltsstoffbedenken kann ich Dir die Terra Naturi Bio-Minze Zahncreme empfehlen, ist vegane Naturkosmetik.
    LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Tip, die schau ich mir gern mal genauer an.

      Löschen
  10. Bei Zahncreme bin ich sehr eigen. Viele sind mir vom Geschmack her unzulänglich, sobald Anis drin ist kann ich die Zahncreme nicht nehmen.
    Sensodyne soll zwar helfen bei empfindlichen Zähne aber die Zusatzstoffe sind ja wirklich nicht der Hit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was den Geschmack betrifft bin ich eigentlich flexibel, wenn es nicht gerade Lakritz ist ;-);-);-)

      Löschen
  11. Diese Zahnpasta kenne ich noch nicht. Sensodyne verwende ich jedoch nur hin und wieder mal.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe auch keine feste Marke, wechsle gern mal.

      Löschen
  12. Liebe Romy

    Danke Dir fürs Testen und Deine ehrliche Meinung!

    Habe noch nie was von Sensodyne ausprobiert!

    Hast wieder einen super interessanten Bericht geschrieben!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, dass du sie nun auch nicht mehr probieren möchtest.

      Löschen
  13. Diese Sorte habe ich noch nicht probiert und werde sie bestimmt auch nicht dank deines ehrlichen Berichtes auch nie kaufen
    Lg Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich immer wieder, wenn ihr meine Testberichte beherzt.

      Löschen
  14. Ich habe bisher immer die '' normalen''Sorten von sensodyne benutzt und war recht zufrieden, hab allerdings auch noch nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet da ich mir bis jetzt noch keine Gedanken darüber gemacht hatte, das auch in Zahncreme so viel Murks stecken kann, werd da nun aber auch mal besser drauf achten geben. Danke dir für deinen Test. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. traurig aber wahr, man muss wirklich schon bei allem genau auf die Inhaltsstoffe schauen.

      Löschen
  15. Hallo Romy,

    ich bleibe bei colgate Original und ich muss sagen, die tut meinen Zähnen gut :) LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da scheinen ja die Inhaltsstoffe ok zu sein, wie ich dich kenne schaust du ja da auch genauer hin...

      Löschen
  16. Ich nutze ja fast nur Elmex Sensitive oder Sensodyne, weil ich empfindliches Zahnfleisch habe und dieses Warm-Kalt Problem. Mit den beiden Zahnpasten hab ich deutlich weniger Schmerzen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Schmerzempflindlichkeit war bei mir auch besser geworden, aber das Gesamtpaket stimmt eben nicht.

      Löschen
  17. Man sollte wirklich besser auf die Inhaltsstoffe schauen, ist bei mir leider auch nicht immer der Fall. Vor allem bei so einem Produkt wie dieser Zahncreme vertraut man eigentlich blind. Ich nehme momentan eine Zahncreme mit Teebaumöl. Sie ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut. Liebe Grüße zum Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei Zahncreme war ich eigentlich auch immer der Meinung, die Mischung wird schon stimmen, aber dem ist leider nicht so.

      Löschen