Sonntag, 12. Februar 2017

Vitactiv Weihrauch-Kapseln

*Beitrag enthält Werbung*
Die Grippewelle ist mit großen Schritten im Anmarsch, bisher hatten wir Glück und blieben verschont - was mich persönlich besonders freut, da ich so schon sehr oft Infekte der Atemwege erleide. Sobald es bei mir im Hals anfängt zu kratzen und ich Husten bekomme, steuere ich sofort dagegen. Dabei greife ich in den meisten Fällen zu Naturheilmittel. Bei der letzten Erkältung habe ich es mal mit Weihrauchkapseln von Vitactiv probiert und es hat funktioniert.


Bereits seit 5000 Jahren wird in Indien Weihrauch aufgrund seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften angewendet. Boswelia Serreta wirkt entzündungshemmend, abschwellend und lindert Schmerzen. Bereits die Römer nutzen Weihrauch zur Reinigung von Wunden. Es gibt sogar Studien aus neuester Zeit die nahelegen, dass Harz des Baumes - Rheuma, Asthma und Morbus Crohn lindert.


Eine Kapsel enthält 420 mg indischen Weihrauch aus ökologischer Wildsammlung, der schadstoffgeprüft ist.
Die Menge des Extraktes pro Kapsel wurde der ayurvedischen Heilslehre angepasst. Das Produkt ist vegan, glutenfrei, laktosefrei. Des weiterem wurde ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe produziert.
Die empfohlene Tagesdosis von 4 Kapseln darf nicht überschritten werden, auch wenn keine Nebenwirkungen bekannt sind. Ich persönlich greife nur im Krankheitsfall auf sie zurück. Ein kleines Manko gibt es trotzdem - die Größe der Kapseln, denn sie sind 2,3 cm lang. Ich brauche da schon den ein oder anderen Anlauf, um sie herunter zu bekommen.

In einer Packung sind 140 Kapseln enthalten zum aktuellen Preis von knapp 19 Euro. Erhältlich unter anderem beim Feelgood-Shop.
Fazit: Was früher gut, ist es auch heute noch. Nur leider wird in der modernen Zeit der Naturheilkunde kaum noch Beachtung geschenkt. Und da es mir hilft, wollte ich es Euch nicht vorenthalten. Nutzt ihr ausschließlich schulmedizinische Produkte???

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos vom Feelgood-Shop. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt .

                                                                          Beitrag enthält Werbung



Kommentare:

  1. Die würde ich aus mehreren Gründen nicht runterbekommen. Aber grundsätzlich setze ich auch mehr auf die Natur als auf Chemie.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seit ich Kinder habe, gibt es auch in unserem Haus mehr Naturmedizin.

      Löschen
  2. Mit Weihrauch verbinde ich in erster Linie die Kirsche und nicht als Gesundheitskapseln. Den Preis für die Kapseln finde ich auch etwas zu hoch. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die Kapseln sind etwas hochpreisiger, aber die Qualität ist auch sehr gut.

      Löschen
  3. Your blog is beautiful !!! I would love to see you on my blog !! Happy day!!!
    👌👌👌💚💚💚

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Romy,

    Weihrauch zum Einnehmen- aha. Das sehe ich zum ersten Mal und ich weiß nicht ob ich das nehmen würde, denn es gibt genug anderen gesunde Sachen, weil irgendwann stopft man sich nur noch mit Kapseln voll :( Lieber gesund essen :) Milch mit Honig und das seit Jahren, das hilft auch :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin immer für Neues offen;-) Und wir essen immer gesund, haben schließlich einen riesen Garten, wo wir Obst und Gemüse selbst anbauen.

      Löschen
  5. Ich kenn ja auch so einige Pillchen und Mittelchen - aber Weihrauch? Ich verwende seit einiger Zeit Moringa, fühle mich nicht mehr so schlapp seitdem
    Hab einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von Moringa hab ich auch schon gehört und es macht mich neugierig...

      Löschen
  6. Ich verbinde mit Weihrauch die Weihnachtszeit :) Ich wusste gar nicht das es bei Atemwegserkrankungen hilft. Weist Du ob es auch gut bei Allergien ist? Aufjedenfall interessant. Liebe Grüße, Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da es ein natürliches Antihistamin ist , kann es auch bei Allergien helfen. Probier es einfach mal.

      Löschen
  7. Ich finde Naturheilkunde auch sehr gut, benutze z.B. sehr oft Globulis. Und ich habe den Eindruck, dass sie mir gut helfen :)


    Liebe Grüße
    Erdbeerchens Testwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Globulis haben meine Kinder als Säuglinge bekommen, damit hab ich auch gute Erfahrungen gemacht.

      Löschen
  8. Komischerweise treibt die Grippe immer im Winter hier ihr Unwesen. Genau wie NORO. >.<

    Was die Sache mit der Naturheilkunde betrifft, stimmt es schon, dass die Natur in der westlichen Pharmabranche ausgelassen wird. Das sieht man ja alleine daran, dass man in asiatischen Apotheken oft keine Pillen bekommt, sondern Kräuter, Knollen, Gemüse usw. aus welchen man dann einen Sud aufkocht.

    ABER!

    Alleine auf Naturheilkunde verlassen ist auch ein Fehler. Es gibt halt auch Krankheiten, die man nur mittels Medikamenten in den Griff bekommt. Bei einem grippalen Infekt mag ja eine Kapsel oder ein Kräutersud helfen. Bei einer Lungenentzündung oder beim Schutz vor Masern und Kinderlähmung hingegen, sind Antibiotika oder eine Impfung hilfreicher.

    Ich persönlich mische. Bei nem Schnupfen mit leichtem Fieber, der mich umhaut, gibt es Bettruhe und Hühnerbrühe. Ist es übler, geht's zum Doktor bzw. werden Pillen genutzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei Grippe ist der Weg zum Arzt unumgänglich, das ist klar. Aber viele greifen bei Kleinigkeiten gleich zu Chemiekeule und das ist eben falsch. Ist China und Asien werden krebskranke sogar mit Pilzen behandelt mit sichtbarem Erfolg, ich finde Naturmedizin sehr sehr interessant.

      Löschen
  9. Ich bin bei einer Erkältung für Naturmittel. Ist es eine echte Grippe mit Fieber usw., dann muss man zum Arzt und ohne Arzneimittel geht es nicht. So ist es wohl bei allen schwereren Erkrankungen. Aber bei den leichten "Wehwehchen" bin ich für die Natur. Weihrauch als Heilmittel kannte ich aber auch noch nicht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Art der Erkrankung macht den Unterschied, da hast du Recht.

      Löschen
  10. Hallo Romy, Weihrauch zum Einnehmen war mir bisher unbekannt. Seit wir regelmäßig Gerstengras in Saft aufgelöst trinken, sind Erkältungen recht sanft verlaufen. Wenn es uns dann mal erwischt, setze ich auch eher auf Naturheilmittel. Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von Gerstengras hab ich auch schon eine Menge gehört und nur Gutes. Aber noch nie probiert.

      Löschen
    2. Gerstengras kann ich auch stark empfehlen. Wir kaufen oft das Pulver von https://www.vitaminexpress.org/de/gerstengras. Das mischen wir dann in Wasser und trinken täglich zwei Mal diesen Mix. Hilft besonders im Winter, aber ich habe gemerkt, dass es auch gegen unreine Haut recht hilfreich ist!

      Löschen
    3. danke für den Tip, schau mir die Seite gern mal an.

      Löschen
  11. Huhu Romy,

    ich hoffe, dass wir um die Grippe drumherum kommen. Ist ja nicht gerade ein Spaß das Ganze. :(

    Ich schwöre auf Cystus 052, das ist ein pflanzlicher Infektblocker und funktioniert ganz prima. Schmeckt zwar nach Gras, aber das ist mir egal. ;)

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was für ein interessanter Namen, das macht mich jetzt aber neugierig.

      Löschen
  12. Ich finde, das uns Natur tatsächlich alles gegeben hat. Schulmedizin ist manchmal zwar unausweichlich aber ich lege auch Wert auf Natur. Mit Weihrauch hatte ich bisher aber keine Erfahrungen.
    Liebe Grüße
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vieles was Pflanzen können ist einfach in Vergessenheit geraten und das finde ich sehr schade.

      Löschen
  13. Liebe Romy

    Das klingt ja sehr spannend! Könnte ich zur Zeit gebrauchen, mich erwischte es diesen Winter immmer wieder!

    Ich habe sehr gerne natürliche Produkte aber auch die Schulmedizin!

    Hab einen schönen Tag!

    Toller Bericht!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  14. Bin seit Jahren bei einer Heilpraktikerin in Behandlung bin, und deswegen mit vielen homöopathischen Mitteln vertraut. Weihrauchkapseln kannte ich bisher noch nicht, aber die Größe ist für mich echt ein Killer, sowas krieg ich nicht runter.
    Danke trotzdem für den Tipp.
    Ich hoffe ihr bleibt weiterhin verschont.
    Liebe grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also größentechnisch ist es wirklich gewöhnungsbedürftig.

      Löschen
  15. Ich finde Naturheilkunde auch sehr gut, habe die immer bei meiner Tochter eingesetzt !

    Lg Margit


    Lg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe mich auch erst nach der Geburt meiner Kinder mit Naturmedizin beschäftigt.

      Löschen
  16. Von den Kapseln habe ich ja noch nie gehört, die hören sich aber sehr interessant an :) Mit der Größe hätte ich wohl auch meine Probleme.

    Ich glaube, die Trockenshampoos riechen alle sehr gut :D
    Alles Liebe Sara <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kannte es vorher auch nicht, war aber mega neugierig.

      Löschen
  17. Hallo Romy,
    Ich nehme kaum Medizin ein, da wir alle in der Familie kaum Medikamente vertragen. Liebe Grüße & schönes Wochenende
    Nancy 😇

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Medikamentenunverträglichkeit ist ja auch was sehr unangenehmes.

      Löschen
  18. Ich setzte ehrlich gesagt mehr auf die Naturheilkunde als auf die Chemie, das versuche ich auch immer auf meinem Blog wieder zu geben :)

    AntwortenLöschen