Donnerstag, 22. Dezember 2016

Weihnachtsgrüße

Nun ist schon der 22. Dezember und Weihnachten nähert sich mit großen Schritten. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und die Geschenke sind verpackt. Auch ich sehne nun langsam den Heiligabend herbei um die leuchtenden Augen meiner Kinder zu sehen, wenn sich ihre Wünsche erfüllen.


Nun wünsche ich euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien, geniesst die besinnliche Zeit. Und denkt daran, wenn ihr ein Geschenk bekommt was nicht wirklich euren Vorstellungen entspricht, seit nicht enttäuscht. Denn in Wirklichkeit ist es die Gabe der Zuneigung, es kommt von Herzen.

Ich verabschiede mich nun in meine weihnachtliche Bloggerpause und verbringe die Zeit mit meinen Lieben.
Habt einen tollen Jahreswechsel und schraubt die guten Vorsätze nicht all zu hoch, meist wird daraus eh nix ;-)

Wir hören und lesen uns wieder Anfang Januar 2017. Es gibt dann hier wieder Produktbewertungen von Artikeln die neu auf dem Markt sind, auch der Gartenexot geht in eine neue Runde...ihr könnt gespannt sein!


 𝑀𝑒𝓇𝓇𝓎 𝒞𝒽𝓇𝒾𝓈𝓉𝓂𝒶𝓈 𝒶𝓃𝒹  a 𝒽𝒶𝓅𝓅𝓎     𝓃𝑒𝓌 𝒴𝑒𝒶𝓇



Sonntag, 18. Dezember 2016

Miro Glamlight Parfum

*Beitrag enthält Werbung*
Wenn es um Weihnachtsgeschenke geht, stehen Düfte ganz oben. Sehr gern wird Parfum verschenkt. Ich freue mich auch jedesmal wieder, wenn ein schöner Flakon unter dem Weihnachtsbaum liegt. Vielleicht ist der ein oder andere von euch noch auf der Suche nach einem passenden Duft. Evtl. ist dieser hier, genau der Richtige. Er heißt Glamlight und ist von der Marke Miro.


Das feminine Duftwasser kommt in einem schmalen Glasflakon daher. Das Parfum hat einen leichten lavendelartigen Farbton, den man auch in der Umverpackung wieder erkennen kann. Dadurch wirkt das Glas leicht gefärbt.
Die Duftkreation erinnert an den Orient. Die Nuancen sind optimal aufeinander abgestimmt, sinnlich und elegant zugleich. Die Kopfnote besteht aus Kaffee und Bergamotte, was eine gewisse Frische bringt. Die Herznote aus arabischem Jasmin und Orangenblüten sorgen für einen fruchtigen Touch. Vanille, Moschus, Sandelholz und Patschuli bilden die Basis, die den Duft am Ende den sinnlichen Charme geben.


Die Wahrnehmung des Duftes über den Tag verteilt ist mittelmäßig. Was ich aber nicht als negativ einstufen würde, da ich Parfum mehrmals täglich auftrage. Ich mag es eben etwas leichter als zu stark. Ich denke, für viele ist dies der passende Duft, da er völlig zeitlos ist, er passt zu jedem Alter.

Der Glasflakon enthält 50 ml und kostet knapp 12,00 Euro. Erhältlich in verschiedenen Parfumerien oder online. Die Marke Miro produziert ihre Artikel in Deutschland. Zur Auswahl stehen viel weitere Duftnoten, auch für den Mann.
Fazit:  Gute Düfte müssen nicht teuer sein. Das Parfum soll gefallen, schließlich steht nach der Nutzung nicht am Handgelenk oder unter den Ohrläppchen irgendein berühmter Name, Oder????

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Agentur kjero in Kooperation mit dem Maxim Vertrieb. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                            Beitrag enthält Werbung


Mittwoch, 14. Dezember 2016

t: by tetesept Cremeduschen

*Beitrag enthält Werbung*
Letztes Jahr hatte ich doch die Schaumbäder von tetesept getestet und war begeistert. Hier könnt ihr den Post von damals nochmal nachlesen. Komischerweise, genau 12 Monate später präsentiere ich euch die neuen Cremeduschen der Marke. Was für ein Zufall, oder?


Die Duschprodukte kommen in Standtuben daher. Liebevoll im Detail designt. Jede Sorte begrüßt einen bei der Nutzung mit dem Wort "Hallo". Probiert habe ich zwei Sorten, zum einem Kirschblüte-Reismilch und zum anderem Limette-Ingwer.


Hallo Streichelhaut  Kirschblüte-Reismilch riecht sinnlich blumig. Der Reismilch-Extrakt spendet der Haut 24 Stunden Feuchtigkeit. Die weiße milchige Konsistenz fühlt sich toll auf der Haut an, es schäumt mäßig. Der nicht zu süße Duft macht diese Duschcreme familientauglich.


Hallo Sonnenschein Limette-Ingwer überzeugt dagegen mit einem zitronenartigen Frischekick. Der Ingwer belebt Körper und Geist. Die Konsistenz ist glasklar, auch hier entsteht kein übertriebener Schaum. Der herbe Duft ist noch lange nach dem Duschen wahrnehmbar und eher was für die männliche Gattung. Diese Sorte ist vegan.

Die Duschen sind wie alle Produkte der Marke tetesept ohne Silikone, Mineralöle und Paraffinen. Leider enthalten sie aber Palmöl, irgendwie ist das Zeug überall drin. Es fällt mir immer schwerer, Produkte ohne Palmöl zu finden, sei es bei Kosmetika oder Lebensmitteln.

In einer Standtube sind 200 ml enthalten zum Preis von ca. 4,50 Euro. Erhältlich in Supermärkten und Drogerien. Das Sortiment umfasst noch zwei weitere Sorten, und zwar Hallo Glückstag Blutorange-Minze und Hallo Schönheit Granatapfel-Magnolie. Diese werde ich bei Gelegenheit auch noch testen.
Fazit: Die Duschen sind schon sehr ansprechend, aber auch ein wenig teuer. Für mich eher was zum verschenken. Kennt ihr die neuen Sorten schon???

Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei  und bedingungslos von der Rossmann Drogerie. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.

                                                                                        Beitrag enthält Werbung


Sonntag, 11. Dezember 2016

Aukey LED Lichterkette

*Beitrag enthält Werbung*
Bei uns laufen die letzten Vorbereitungen für Weihnachten. Das Einzige was noch fehlt ist der Weihnachtsbaum. Die Dekokugeln habe ich bereits herausgesucht, nur die Lichterkette hat keine Lust mehr und sich verabschiedet. Naja, sie hat 10 Jahre gute Dienste geleistet, da will ich nicht meckern. Und da ja alles moderner wird, haben wir nun eine LED Lichterkette von Aukey.


Zuerst überraschte mich ihre Leichtigkeit, zarter 10 Meter Kupferdraht mit eingebauten bunten Mini-LED´s, 100 Stück an der Zahl. Das eigentliche Highlight ist der Farbwechsel, der sehr schön zur Geltung kommt. Blau, weiß, orange, rosa, gelb und rot wechseln sich ab. Mit der Infrarot-Fernbedienung kann man je nach Geschmack Helligkeit und die Länge des Farbwechsels einstellen.


Das Netzteil ist mit gut einem Meter lang genug um eine Steckdose zu erreichen. Der Empfänger für die Fernbedienung ist klein und unscheinbar, sodass er nicht gleich ins Auge fällt. Das Steckerteil an der Lichterkette ist mit Gummi extra verstärkt, damit nicht so schnell ein Kabelbruch entstehen kann.
Die winzigen LED´s sehen aus wie kleine Glasperlen, man muss schon genau hinschauen um sie zu erkennen, wenn die Lichterkette nicht in Gebrauch ist.


Mir gefällt das, denn so ist das Augenmerk beim geschmückten Weihnachtsbaum am Tage mehr auf die Kugeln gerichtet. Die Fernbedienung ist einfach zu bedienen. Es gibt 10 verschiedene Helligkeitsstufen und
wie bereits gesagt kann man selber festlegen, wie schnell sich die Farben ändern sollen.
Ein kleines Manko gibt es trotzdem, es ist leider nicht möglich sich für eine Farbe zu entscheiden.


Die Lichterkette ist wasserdicht, sodass sie auch für Dekorationen im Außenbereich bestens geeignet ist, zum Beispiel an der Hauswand oder als Partykette im Sommer auf der Terasse.

Preislich liegt sie bei ca. 18,00 Euro und ist über amazon bestellbar. Der Hersteller gewährt eine 24 Monats-Garantie.
Fazit: Eine praktische Lichterkette mit dem gewissen Extra,für sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Besonders positiv ist, dass sie platzsparend zusammen gerollt aufbewahrt werden kann.

PS: Ich hätte sie euch gern am Weihnachtsbaum präsentiert, aber dieser wird bei uns traditionell erst am Morgen des Heiligen Abend aufgestellt und geschmückt.



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma aukey direkt. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                                     Beitrag enthält Werbung


Mittwoch, 7. Dezember 2016

Fit mit Schritt

*Beitrag enthält Werbung*
Das man sich täglich bewegen soll, um gesund zu bleiben ist selbsterklärend. Doch die heutige Gesellschaft ist träge geworden. Hightech wie Smartphone und Computer verleiten zur Bequemlichkeit, meist kommt dann noch ein berufliche Tätigkeit im Sitzen dazu. Notwendige Übel wie Einkaufen erledige wir mit dem Auto....die Liste ist lang.
Aber wie kann man das ändern? Ganz einfach, mit der Motivation durch einen Schrittzähler. Den Selbsttest habe ich mit dem Bestmann Schrittzähler gemacht.


Vorab muss ich aber sagen, dass auch ich einem Bürojob habe, der mich den größten Teil der Arbeitszeit an den Schreibtisch fesselt. Um so neugieriger war ich, was ich denn tatsächlich am Tage laufe. Sportwissenschafter haben herausgefunden, dass man nicht unbedingt einer Sportart nachgehen muss um gesund und fit zu bleiben. Es reicht völlig aus, wenn man täglich zwischen 6 und 10 Tausend Schritte macht, um das Risiko von Bluthochdruck, Diabetes, Herzinfakt und Schlaganfall zu reduzieren. Auch der Rückenmuskulatur tut die laufende Bewegung sehr gut.


Der Bestmann Schrittzähler ist sehr einfach in der Anwendung. Bevor man loslegen kann, sind einige Einstellungen nötig. Zuerst misst man seine durchschnittliche Schrittlänge  und gibt sie ein (die Bedienung dafür findet man auf der Rückseite des Gerätes). Dann folgt die Gewichtsangabe *schummeln bringt nix* :-) . Danach stellt man Uhrzeit und das gewünschte Tagesziel ein. Am linken Rand, des sehr gut gegliedertem Display, ist eine Skala zu sehen, die einem zeigt, wie viel man von seinem gestecktem Pensum schon erfüllt hat. Des weiterem verfügt das Gerät über eine Streckenangabe in km oder Meile, verbrauchte Kalorien und speichert die Schrittzahlen der letzten 7 Tage ab.


Der Schrittzähler ist handlich klein, leicht und flach. Er findet unauffällig Platz in der Hosentasche. Aufgrund des eingebauten  3D-Sensor ist es sogar möglich, das Gerät in den Rucksack oder die Handtasche zu stecken. Auch dort werden die Schritte fehlerfrei gezählt, und Erschütterungen erkannt.

Das Gerät ist batteriebetrieben. Ein nötiger Wechsel wird im Display angezeigt. Das Gerät kostet aktuell um die 20 Euro. Ihr könnt es auf amazon erwerben. In meinen Augen ein fairer Preis.
Fazit: Dank Kinder und Hund bewegen ich mich doch mehr als ich dachte. Ich komme an einem normalen Tag auf eine Menge von ca. 8000 Schritte. Trotzdem habe ich den Schrittzähler immer in der Tasche, denn er erinnert mich regelmäßig daran, in Bewegung zu bleiben. Was haltet ihr von solchen Geräten????


Ich erhielt das oben gezeigte Produkt kostenfrei und bedingungslos von der Vorwärts GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                        Beitrag enthält Werbung



Sonntag, 4. Dezember 2016

Schmerzfreie Zähne

*Beitrag enthält Werbung*
Zahngesundheit ist für mich ein sehr wichtiges Thema. Ich gehe zweimal im Jahr zum Zahnarzt und gönne mir aller 12 Monate eine professionelle Zahnreinigung. Mach eigentlich alles Notwendige um meine Zähne gesund zu halten. Und wie danken sie es mir? Sie sind, so lange ich denken kann - schmerzempfindlich.
Ob heißer Kaffee oder ein leckerer Eisbecher, sie müssen sich immer bemerkbar machen, das nervt schon oft. Natürlich habe ich in den letzten Jahren eine unzählige Menge an Zahncreme´s probiert, die aber nicht wirklich das Problem lösten.


Nun bekam die neue Elmex Sensitive Professional Zahnbürste mit integriertem Schmerzstift die Chance, zu zeigen was sie kann. Das besondere daran ist, dass die Bürste mit sehr weichen Borsten ausgestattet ist. Der Stift enthält ein schmerzlinderndes Gel.


Zuerst putzt man seine Zähne wie gewohnt, gründlich 3 Minuten lang. Logischerweise nutzen schmerzgeplagte Menschen dazu eine passende Zahncreme. Danach behandelt man die empfindlichen Stellen mit dem Stift. Einfach die gewünschte Menge Schmerzgel, 2xtäglich, auf den Zahn geben und sanft einmassieren. Die Dosierung ist sehr leicht, da man einfach durch einen Drehmechanismus das Gel entnimmt.


Nach der Einwirkzeit von 1 Minute ist ein Abspülen nicht notwendig. Der Geschmack ist recht angenehm, eine leichte Pfefferminznote. Die Zähne sind sofort schmerzfrei. Der Stift kann praktisch im Inneren der Zahnbürste verstaut werden. Oder mit dem extra Deckel verschlossen werden, um ihn in der Hadtasche zu verstauen. Der Wirkstoff Arginin verschließt die Reizleiterkanäle der Zähne. Arginin ist eine Aminosäure und nicht schädlich für den Körper. Bei regelmäßiger Anwendung kommt es einer Versiegelung der Kanäle gleich.


Leider sieht es bei den anderen Inhaltsstoffen nicht so rosig aus. Als bedenklich einzustufen ist der künstliche Süssstoff Sodium Saccharin. Bei diesen Stoffen gehen bei Forschern ja die Meinungen sehr weit auseinander, ob es gut oder schlecht für den menschlichen Organismus ist.
Leider findet sich auf der Zutatenliste auch ein Stoff, der mal wieder ein NoGo ist. Glycol! Dabei handelt es sich um ein Lösungsmittel. Dieses steht in Verdacht hormonverändernd zu wirken. Es kommt zu Entwicklungstoxizität bei Kindern und Föten. Wenn man bedenkt, dass oft Schwangere Probleme im Zahnbereich haben, darf so ein Stoff nicht in Zahnpflegeprodukte zu finden sein. Auch keinerlei Hinweis ala" Für Schwangere nicht geeignet" findet man auf der Verpackung, das enttäuscht sehr, denn die Wirkung ist gut.

Die Zahnbürste inkl. Schmerzstift kostet im Handel aktuell um die 15 Euro. Zu finden bei allen gängigen Drogerien. Eine Kaufempfehlung kann ich aufgrund der Zusammensetzung nicht aussprechen für dieses Produkt.
Fazit: Evtl. für den ein oder anderen interessant - der nicht so den Blick auf die Inhaltsstoffe richtet. Ich werde mich weiter mit meinen Zähnen rumärgern und beim nächsten Eisbecher an die Decke gehen. Was soll´s........

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma CP GABA GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                   Beitrag enthält Werbung