Sonntag, 24. Juli 2016

Bin weg :-)

Hui...und schon ist wieder der Sommer zur Hälfte vorbei, man wie die Zeit vergeht. Aber nun endlich steht die Urlaubszeit an, die letzten Wochen zogen sich wie Kaugummi....geht euch bestimmt nicht anders.
Nun haben wir 2 Wochen Urlaub und das Wetter soll fantastisch werden. Naja, eigentlich sind die 14 Tage schon richtig verplant. 1 - 2 Bauprojekte am Haus/Garten stehen unter anderem auf dem Plan ;-)
Wir werden den Vergnügungspark Belantis bei Leipzig besuchen, den Kyffhäuser im Harz uns anschauen.
Die Teufelsmauer bei Ballenstedt erkunden und erklimmen...Auch eine große Burgruinentour durch Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist in Arbeit.


Und zum Ende der Urlaubszeit werden wir noch ein paar Tage zelten...Sieht ja einladend aus, dieses 5 Sterne Bett, hihihihihi, aber meist merke ich dann jeden Muskel und jede Sehne im Rücken nach den Nächten im Freien.  Liegt wahrscheinlich am Alter, aber die Kinder lieben es.

So, dann wird es nun auch hier die nächsten 2 Wochen sehr ruhig werden. Pünktlich zum 07.08.2016 erscheint der nächste Post. Dort gebe ich dann den Gewinner meines Bloggeburtstags-Gewinnspiel bekannt.
Wer noch nicht teilgenommen hat, dem kann ich nur sagen, "Die Chancen stehen gut".

Nun sag ich nur noch:

          TTTTSSSSCCCCHHHHÜÜÜÜßßßß :-) :-):-)


Mittwoch, 20. Juli 2016

Bullrich bringt Balance

Unser Säure-Basen-Haushalt ist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit. Durch eintönige Ernährung, Diäten,etc. wird der Stoffwechsel beeinträchtigt. Wurst, Fleisch, Alkohol und Kaffee zum Beispiel zählen zu den sauren Lebensmitteln und belasten den Körper. Eine Zufuhr von Zink kann den Säurehaushalt wieder herstellen. Ich habe den Selbsttest gemacht mit den Bullrich Basentabletten.


Zuerst muss ich sagen, das ich wirklich sehr gerne Fleisch und scharfe Gerichte esse. Auch einige Tassen Kaffee am Tag dürfen nicht fehlen. Demnach greife ich doch sehr oft zu "sauren" Sachen.
Die Bullrich Säure-Basen-Balance Tabletten enthalten Zink, Calcium, Magnesium, Natrium und Hydrocarbonat - sprich eine Mischung aus basischen Mineralstoffen. Bevor man mit der Einnahme beginnt, sollte man seinen ph-Wert des Urin´s kennen, dafür befindet sich an der Unterseite eine kleine Packung mit Teststreifen.


Wie man einen Urintest durchführt, muss ich ja nun nicht erklären ;-) Die Skala zeigt den Säuregrad des Körpers an. Optimal ist ein Wert zwischen 7,0 und 7.4.  Liegt der Wert darunter ist der Säuregehalt höher.
Kommen wir zur Einnahme. Empfohlen wird eine Tagesdosis von 6 Balancetabletten am Tag, verteilt über 3 Einnahmen. Dies entspricht einer Zinkversorgung von 53 % des Tagesbedarfes. Beim Calcium liegt er bei 42 % und beim Magnesium in etwa bei 37 %.


Nach eine Einnahmezeit von gut 3 Wochen hat sich mein Säurehaushalt normalisiert. Ich möchte aber an dieser Stelle ausdrücklich erwähnen, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung ist, auch ich habe in letzter Zeit häufiger zu Obst, Gemüse und Mineralwasser gegriffen.
Wer sich schwer tut mit dem "Tabletten schlucken" für den gibt es die Alternativen Mikroperlen oder Basenpulver. Das Bullrich Produkt ist frei von Zucker, Lactose und Gluten. Auch für Veganer geeignet.

In einer Packung sind 180 Mineralientabletten enthalten, inkl. 20 Teststreifen zum Preis von ca. 10 Euro Euro. Der Inhalt entspricht einer Monatspackung. Erhältlich in Drogerien und Supermärkten.
Fazit: Ein hilfreiches Produkt, unter anderem auch für den Urlaub im Ausland, wo man ja ganz andere Lebensmittel zu sich nimmt, die den Körper belasten könnten. Kennt ihr den euren Säure-Basen-Wert???


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Agentur Bloggercircle in Kooperation mit Bullrich. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                       Beitrag enthält Werbung

Sonntag, 17. Juli 2016

2. Update Gartenexot 2016

Nun sind ja ein paar Wochen ins Land gezogen und ich möchte euch mal wieder über den aktuellen Stand des diesjährigen Gartenexoten informieren. Nachdem der Exot ja nochmal ausgetauscht wurde, siehe hier , hat sich einiges getan. Ich hatte ja die mickrige Inka Gurke voller Hoffnung ins Gewächshaus gesetzt.

   
Alle verwelkten Blätter und abgebrochenen Triebe habe ich entfernt. Mit viel Wasser, eine Handvoll Dünger und gutem Zureden hat sie sich dann doch überlegt, ein wenig weiter zu leben. Jetzt nach knapp 8 Wochen ist sie fast 2 Meter hoch und nutzt gern die Rankhilfe.


Unten im Wurzelbereich sieht sie zwar noch immer aus, wie abgestorben aber nach oben hin wird es immer grüner und kräftiger. Es haben sich sehr viel Quertriebe gebildet und Blüten trägt sie auch mehr als genug.


Die ersten Früchte zeigen sich auch schon, was mich natürlich besonders freut, da ich nicht wirklich damit gerechnet hatte, dass aus dieser mickrigen Inka-Gurke noch was wird. Sieht schon interessant aus.


Aber leider gibt es auch wieder einen Rückschlag zu vermelden, denn der falsche Mehltau hat die Pflanze befallen, wie auch die danebenstehenden Salatgurken :-( Daraufhin begann dann die Bekämpfung des Schädling/Pilz. Und da bei uns keine Chemie zum Einsatz kommt, habe ich die Pflanzen mit Milch besprüht, so wie man es früher gemacht hat. Aber ich denke, eine Anwendung wird da nicht reichen.....

Naja, dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin, aber andererseits bleibt es so auch spannend im Projekt Gartenexot 2016 ;-)




Mittwoch, 13. Juli 2016

Hyaluronsäure Serum

Mit 40 Jahre muss ich nun auch immer mehr feststellen, dass man meinem Gesicht das Alter langsam ansieht. Nicht das ich Falten hätte, die aussehen wie tiefe Gebirgskrater, aber um die Augen sieht man doch schon den Zahn der Zeit nagen ;-) Bisher habe ich immer Anti-Aging Creme mit Hyaluronsäure genutzt, nun kommt seit einigen Wochen ein konzentriertes Serum von der Marke NB Solution zum Einsatz.


Hyaluron ist ein wasserbindender körpereigener Stoff, er ist Bestandteil unseres Bindegewebes. Nimmt dieser Stoff mit den Jahren ab, wird die Haut trocken und es entstehen Falten. Diesen Effekt kann man aufhalten, indem man der Haut Feuchtigkeit zurück gibt. Anders als bei Creme mit Hyaluron ist das Serum viel konzentrierter und auf Wasserbasis.  Das merkt man auch beim Auftragen, denn es lässt sich viel besser in die Haut einarbeiten als Creme, da diese bei mir irgendwie immer "krümelt". Es zieht sehr schnell ein und bei regelmäßiger Anwendung, wird die Haut praller und sieht jünger aus.


Die Wirkung ist keine Zauberei, man gibt der Haut einfach das zurück, was sie verliert. Das Serum ist komplett geruchslos und eignet sich als Make-up Unterlage. Ich nutze es aber eher abends, als Nachtpflege und vor allem um die Augen herum. Die Entnahme aus der Glasflasche erfolgt durch eine Pipette, was besonders hygienisch ist. Der Anteil an aktiver Hyaluronsäure liegt ca. bei 2 %, klingt nicht viel, aber im Vergleich hat eine Anti-Aging Creme gerade mal 0,1 %.
Die Ergiebigkeit des Serums kann sich auch sehen lassen, bereits ein Tropfen reicht für die Behandlung des ganzen Gesichtes aus.

In einer Flasche sind 30 ml enthalten zum Preis von ca. 25 Euro, erhältlich unter anderem hier
 Fazit: Wunder kann das Serum natürlich nicht vollbringen, aber den Alterungsprozess ein wenig aufhalten. Allglatt wie ein Babypopo wird mein Gesicht sowiso nicht ;-) das würde nur Botox schaffen. Aber wer will das schon????
Wusstet ihr, dass 1 g Hyaluronsäure bis zu 6 Liter Wasser speichern kann?


Das oben gezeigt Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Sports&Health. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                                        Beitrag enthält Werbung


Sonntag, 10. Juli 2016

Ariel 3in1 Pods

Wow, auch Ariel hat nun die Kapselform für ihr Waschmittel entdeckt. Nachdem ich bereits die ersten Erfahrungen mit dieser Form sammeln durfte, war ich gespannt, wie Ariel aus dem Hause P&G sich im Kampf gegen Flecken schlagen würde.


Am Anfang überrascht die Größe und Globigkeit. Diese kommt zustande, weil der sogenannte Pod aus 3 Kammern besteht. Tiefenreinigendes kompaktes Flüssigwaschmittel, Fleckenlöser und Grauschleicherverhinderer/Farbschutz ergeben zusammen gerade mal 28,2 ml Inhalt. Dieses kraftvolle Mischung reicht für eine Waschladung völlig aus.


Die Anwendung ist schnell und sauber. Erst ein Pod in die Trommel legen und dann die Wäsche darauf. Gleich beim ersten Kontakt mit Wasser löst sich die Folie auf und das Waschmittel tut seinen Dienst. Mit der Reinheit bin ich sehr zufrieden. Die Wäsche wird schön sauber, auch schon eingetrocknete Flecken schaffen die Pods mühelos. Sie riecht frisch und rein.


Anzuwenden bereits ab 30 Grad. Aufgrund seiner Kraftkonzentration enthalten die Pods viel weniger Wasser als normale Flüssigwaschmittel. Dadurch sind die Verpackungen viel kleiner, was wiederum der Umwelt zugute kommt. Denn der Transport durch LKW und Co. wird weniger, was den Co² Aussoss verringert.

Eine Packung enthält 13 Waschladungen. Erhältlich als Vollwaschmittel, Colorwaschmittel und der Variante Febreze. Der Preis wird sich bei ca. 4,99 € bewegen. Was ich persönlich zu preisintensiv finde. Für Haushalte mit Kindern, sprich enormen Wäscheausfkommen, nicht besonders optimal für die Haushaltskasse. Demnächst in Supermärkten und Drogerien erhältlich.
Fazit: Die Idee der Pods gefällt mir, so vermeide ich Überdosierung. Auch für Waschanfänger das optimale Produkt für den Einstieg. Ich denke, in der Vordosierung liegt die Zukunft, es ist nur eine Frage der Zeit, bis der ein oder andere Hersteller nachziehen wird und somit die Produkte etwas günstiger werden.


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Agentur Brandzeichen in Kooperation mit Procter&Gamble. Bitte beachtet, dass es sch allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt. 


                                                                                                               Beitrag enthält Werbung

Mittwoch, 6. Juli 2016

5. Bloggeburtstag + Gewinnspiel

Am 06.07.2011 ging mein erster Post online, Wahnsinn, das ist heute genau 5 Jahre her. Wie die Zeit vergeht. Am Anfang war ich garnicht so überzeugt, ob ich die Richtige bin für einen Blog. Es kamen Zweifel und Fragen auf, wie: "Liest das überhaupt einer?" oder "Kann ich Leser mit meinen Erfahrungsberichten weiterhelfen?"... Aber, die Sorgen waren unbegründet ;-) Ich hatte Leser, die ersten Kommentare trudelten ein, ich freute mich wie ein kleines Kind. Und heute bin ich auch ein wenig stolz auf meine Zahlen. Ich habe seit Beginn 490 Post´s veröffentlicht, 8585 Kommentare erhalten und mehr als 662 500 Seitenaufrufe. Und ich denke, dass muss gefeiert werde. Und deshalb verlose ich unter meinen Lesern, dieses kleine Beautypaket:-)


Es enthält Sachen die ich die letzten Jahre getestet habe bzw. die überzeugen konnten und ich somit gern für euch nachgekauft habe. Das Paket hat einen Wert von ca. 50 Euro. Kommen wir nun zu den Teilnahmebedingungen:

* seit oder werdet Leser meiner Seite
* kommentiert diesen Post, welches Produkt euch am besten gefällt
* hinterlasst bitte eine Kontaktmöglichkeit für den Gewinnfall
* Ihr müsst 18 Jahre alt sein, da ein alkoholisches Getränk enthalten ist.
* Teilnahmeberechtigt sind Leser aus Deutschland, Österreich, Schweiz
* Teilnahmeschluss ist der 06.08.2016 um 24 Uhr
* Der Gewinner wird hier bekannt gegeben und per Mail benachrichtigt und hat 3 Tage Zeit mir seine Anschrift zu übermitteln.

Eins meiner Kinder wird wieder Fortuna spielen und den glücklichen Gewinner dann ziehen.

Ich würde mich über eine rege Teilnahme eurerseits sehr freuen und hoffe, dass ihr auch in den nächsten Jahren meinem Blog treu bleibt.



Sonntag, 3. Juli 2016

Manfred und Lulu

Hautiere gab es bei uns eigentlich schon immer. Als wir unser Haus kauften, zog die erste Katze ein, dann kam der Hund.... Naja, ihr kennt das bestimmt. Seit gut 6 Jahren war unser Kater Bello ein treuer Begleiter der Familie. Die Kinder sind mit ihm groß geworden. Leider ist er vor mehr als 3 Wochen spurlos verschwunden, wie viele andere Katzen in der Gegend auch :-( Besonders traurig ist meine Tochter, da sie ihn besonders verwöhnte. So sah er aus, ein schönes Tier.


Jeden Tag lief unsere Lara durch den Garten und die umliegenden Felder und suchte ihn. Leider ohne Erfolg.
Beim letzten Mal, schaute sie sich die Heureiter der Nachbarn etwas genauer an und fand dort zwei winzig kleine Katzenbabys. Ab dem Moment gab es kein Halten mehr, sie ging regelmäßig los und fütterte die Kleinen. Mit der Zeit wurden sie ein wenig zutraulich und liessen sich anfassen. Ich wartete dann nur noch auf die Frage "Kann ich sie haben?"...Tja und was soll ich sagen, da sind sie ;-)


Im Haus verhalten sie sich völlig anders, sie sind extrem schreckhaft und verstecken sich. Aber sobald Futter in die Fress-Schale kommt, ist es mit der Schüchternheit vorbei. Sie sind noch sehr klein und wir hoffen, dass wir sie durch bekommen. Die Namen stehen auch schon fest.


Dieses kleine Mädchen wurde auf den Namen Lulu getauft, ich finde er passt perfekt. Sie ist neugierig und spielt unheimlich gern mit ihrem Bruder, sie neckt ihn ständig ;-)


Der kleine Kater bekam den Namen Manfred. Fragt mich nicht, was sich die Kinder dabei dachten. Ist nicht gerade der klassische Katzenname...aber die Kids durften wählen. Er ist sehr zierlich und ruhig, man bemerkt ihn kaum.

Dummheiten haben sie jetzt schon im Kopf und machen unheimlich viel Dreck...aber was soll´s, sind eben noch Kinder, das wird schon.

Sind sie nicht süss???? Nun müssen sie noch ein wenig wachsen und kräftiger werden, dann können sie bald den Garten unsicher machen.

Was mögt ihr lieber, Hund oder Katze?