Sonntag, 13. November 2016

Pilze

Eins vorweg, sie sind nicht aus unserem Garten ;-) Ich hab es zwar schon öfters versucht durch Sporenverteilung, selbst welche zu ziehen, aber das gelingt mir nicht. Also begeben wir uns in den Herbstmonaten in die Wälder rund um unsere kleine Stadt. Bewaffnet mit Spankörben, Picknickkorb und guter Laune tigern wir regelmäßig an den Wochenenden durch die Mischwälder im Salzlandkreis.
Pilze sind nicht nur schmack- und nahhaft, nein - auch mega interessant. So habe ich einige spannende Fakten für euch zusammen getragen.


Pilze sind keine Pflanzen - wenn man es genauer nimmt, sind es Lebewesen und zählen zu den Tieren.

Es gibt eine eigene Wissenschaft dazu, diese nennt sich Mykologie.

Der größte Pilz der Welt gehört zu einer Hallimaschart und wächst in den USA. Sein Sporennetz ist 8,8 km² groß. Er wird auf ein Alter von gut 2400 Jahre geschätzt.

Grob gesehen ist der Pilz ein Lebensretter der Menschen, denn durch ihn wurde das Penicillin erfunden.

Giftpilze waren im Mittelalter eine sehr günstige Art, die ungeliebte Verwandschaft loszuwerden, ohne Spuren zu hinterlassen ;-)

In China werden sie seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Sogar Krebs wird dort mit Pilzen therapiert. Erfolge sind nachlesbar. Hier in den Industrieländern findet dies aber leider keine Anerkennung oder Forscherdrang.

Wenn Pilze kreisförmig stehen, nennt man das einen Hexenring. Betritt man diesen, kommt das Unglück über einen.

Der Fliegenpilz ist bekanntlich giftig. In Japan allerdings, wird er als Spezialität gehandelt und ist eine Delikatesse. Das Geheimnis liegt in der Zubereitung.

Der Genuss selbst gesammelter Waldpilze sollte sich in Grenzen halten, denn noch heute sind einige Arten stark kontaminiert durch die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl im Jahre 1986.


Ich denke, auch diesmal konnte ich den ein oder anderen von Euch mit den Informationen überraschen.

Pilze sammeln ist für uns reinste Entspannung. Was ich von meinen Eltern darüber gelernt habe gebe ich nun an meine Kinder weiter. Und mit ihren Adleraugen sind ihre Körbe meist schneller voll als meiner:-(

Wie sieht es bei euch aus? Landet da nur der Champignion´s aus dem Supermarkt auf dem Teller oder auch mal ein tolles selbstgefundenes Exemplar des Steinpilzes?



Kommentare:

  1. Pilze sammeln habe ich mich bisher noch nie getraut. Ich weiß einfach zu wenig darüber. Aber ich mag Pilze sehr gerne essen!
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nutz doch einfach eine Pilzberatungsstelle, die helfen gern bei der Bestimmung der gefundenen Pilze.

      Löschen
  2. Hallöchen,
    Da von uns einfach keiner Ahnung von Pilzen hat, würde ich mich nicht trauen im Wald die Pilze selbst sammeln zu gehen. Daher bleibe ich wirklich bei den Champignons aus dem Supermarkt. ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da verpasst du aber geschmacklich eine ganze Menge.

      Löschen
    2. Das kann ich mir gut vorstellen. Wenn du einen Teller übrig hast, nehme ich ihn aber gerne! :D

      Viele Grüße
      Bloody

      Löschen
    3. wow, was für ein Zeichen von Vertrauen :-)

      Löschen
  3. Also ich muss zugeben das ich bis vor wenigen Jahren gar keine Pilze gegessen habe. Aber mein Geschmack hat sich gewandelt und mittlerweile mag ich Pilze, aber esse sie äußerst selten. Pilze selbst gesammelt habe ich noch nicht. Ich würde mir das auch nicht trauen, weil ich nicht so viel Ahnung von Pilzen habe. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waldpilze schmecken viel intensiver als die schnell hoch gezüchteten aus dem Supermarkt.

      Löschen
  4. Hallo Romy, wir sammeln auch gern Pilze und ich liebe es, diese auch zu fotografieren. So ein Herbstspaziergang im Wald hat schon was:-)
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schon allein wegen der guten Luft ist ein Waldbesuch Gold wert.

      Löschen
  5. Ich war noch nie Pilze suchen. Das würde ich mich auch irgendwie nicht trauen, sie dann zu kochen... Aber Champignons liebe ich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das kann man lernen, ist garnicht so schwer - wie die meisten denken.

      Löschen
  6. Wir sammeln auch gerne Pilze , nur war dieses Jahr die Ausbeute nicht so hoch, wie sonst
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. durch den extrem trockenen Sommer hat sich das alles nach hinten verschoben. Anfang November gab es reichlich in den Wäldern.

      Löschen
  7. Hallo Romy
    Das mit dem Hexenring finde ich interessant, auch wenn ich meine Pilze kaufe. Im Wald bin ich ja aber doch ab und an. War klar das China und Japan da mitmischen
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt habe ich zweimal einen Hexenring gesehen, und da war ich noch Kind. Seitdem nie wieder.

      Löschen
  8. Ich liebe ja Pilzrahmsoße und da gehören natürlich auch Steinpilze hinein.
    Aber panierter Parasol ist ebenfalls richtig fein.

    Dieses Jahr war ich allerdings noch gar nicht auf Pilzjagd....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hört, hört...der Nico kennt sich aus;-) Naja, der Schirmpilz ist nicht gerade unsere erste Wahl, landet immer als Notpflaster im Korb, wenn wir nix anderes finden...

      Löschen
    2. Natürlich, ich bin ja immerhin ein lustiges Schwammerl.
      Parasol nur als Notpflaster? Also wir nehmen immer jeden mit, den wir finden können.

      Löschen
    3. jetzt machst du mir Angst, denn der Schirmpilz gehört nicht zu den Schwammpilzen, wer weiß was du isst ;-)

      Löschen
  9. Ich liebe Pilze in allen Variationen - aber selbst welche zu sammeln, traue ich mir nicht zu, dafür weiß ich zu wenig....Und ich lebe in einer Großstadt und müsste leider ziemlich weit fahren, um fündig zu werden.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, ich lasse die Entschuldigung mit der Großstadt dann mal gelten ;-)

      Löschen
  10. Ich mag Pilze sehr gerne, aber sammeln gehe ich nicht, obwohl ich schon gerne mal gehen würde, aber ich kenne mich gar nicht aus.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe das damals als Kind von meinen Eltern gelernt und bin dankbar dafür.

      Löschen
  11. Ich würde auch gerne Pilze sammeln gehen nur habe weder ich noch mein Mann Erfahrung damit. Pilze esse ich selbst gar nicht, aber sammeln macht total Spaß :-)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt sehr gute Pilzbücher im Handel, damit kann man als Laie sehr viel anfangen.

      Löschen
  12. Na da habt Ihr ja eine tolle Ernte gehabt. Als Kind mit meinen Eltern habe ich Pilze gesammelt, in Finnland suche ich Pfifferlinge (die wachsen bei meinen Großeltern am Sommerhaus), aber hier in die Wälder gehe ich nicht - ich kenne mich so gar nicht gut aus und dann lasse ich es lieber den Pilzkennern und Tieren :))
    Lasst es Euch schmecken, lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei Pfifferlingen wiederum kenne ich mich nicht aus, da gibt es so viele Sorten, die dann auch giftig sind. Aber lecker allemal...

      Löschen
  13. wir essen sehr gerne Pilze.
    Da wir uns leider nicht ausreichend auskennen waren wir leider noch nie selbst welche pflücken.
    Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  14. ich hab bisher noch nie Pilze gesammelt, zum einen kenn ich mich da so ganz und gar nicht mit aus und zum anderen ess ich sie selbst eher sehr selten. Ich mag zwar den geschmack von Pilzen aber die Kosistenz davon ist nicht so meins. (oder ich bereite die falsch zu;) )

    lieben Gruß und hab eine schöne Woche
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kann man eigentlich garnix falsch machen. Wenn du eher knusprige Pilze haben willst, solltest du keine schwammpilze verwenden.

      Löschen
  15. Früher hatten wir tatsächlich immer im Wald Pilze gesammelt, aber die alten "Jagdgründe" sind über die Jahre wohl nicht mehr so Pilzfreundlich und so findet man kaum mehr etwas.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liegt meist am Wetter, evtl. hat auch die Umweltverschmutzung damit zu tun..

      Löschen
  16. Wow, beeindruckend anzusehen und spannend zu lesen. Ich selbst kaufe nur Pilze aus dem Supermarkt, da ich keine Ahnung davon habe, was essbar ist und was nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pilze sammeln hat viele Vorteile, zum Beispiel ist man da stundenlang in Bewegung.

      Löschen
  17. Hallo Romy,

    ich liebe Pilze und weiß gar nicht, wenn ich das letzte Mal suchen war :( ... Ihr habt ja richtig viel gefunden, obwohl man für dieses Jahr wenige vorhergesagt hat. Danke für die vielen Infos zum Thema Pilze ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eigentlich haben wir immer Glück, zumindest soviel, dass wir ein leckeres Abendessen haben.

      Löschen
  18. Ist ja wieder total interessant, was du schreibst.Pilze sind Lebewesen? Wahnsinn. Hätte ich nie vermutet.Wir kennen keine Pilze. Also Supermarkt.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kaum zu glauben, aber es stimmt. Pilze sind Lebewesen. Also nix für Vegetarier, hihihihihihihi.....

      Löschen
  19. Hallo, ich gehe auf den Wochenmarkt und kaufe dort Steinpilze, da bin ich auf der Sicheren Seite ;) Zum sammeln hab ich keine Zeit und kenne mich damit auch nicht aus. Liebe Grüße Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns auf den Märkten werden leider keine Pilze angeboten.

      Löschen
  20. Huhu Romy,

    oh nee, selbst sammeln? Ich würde wahrscheinlich nur Giftfpilze sammeln. ;) Ich kaufe lieber welche, da bin ich auf der sicheren Seite! :)

    Übrigens fällt mir noch ein blöder Spruch zu Pilzen ein... Erst waren'se in'ne Pilze, jetzt stillt'se! ;) Sorry, aber der musste einfach raus, hahahaha!

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Spruch ist gut, kannte ich auch noch nicht...

      Löschen
  21. Mein Mann isst so gern Steinpilze, der nicht so häufig frisch zu bekommen ist. Allerdings haben wir noch keine gesammelt.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann macht das mal...ihr werdet begeistert sein.

      Löschen