Mittwoch, 23. September 2015

Ein guter Produkttester

Hm, tja - ich weiß nicht wirklich wie ich diesen Post beginnen soll. Denn es ist eher ein Frustbericht meinerseits wenn es um Produkttester geht. Maßgebend war die Antwortmail einer Firma, was genau drin stand, lest ihr am Ende.
Ich beobachte seit geraumer Zeit, dass es immer mehr neue Blogger gibt, die sich berufen fühlen, Produkte zu testen. Soweit nicht schlimm, gleiches Recht für alle. Was mir aber immer mehr auffällt, sind die Berichte bzw. Posts über die Testprodukte.


Kopierte Texte der Herstellerseiten, nicht ein selbstgemachtes Bild und Lobeshymnen wie toll doch jedes Produkt sei. In meinen Augen liest sich sowas eher nach purer Werbung. Hundert Prozent positives Feedback bei jedem Artikel, nicht ein einziger kritischer Punkt. Ein Impressum auf diesen Blogs sucht man oft vergebens.
Das beste Beispiel hatte ich erst vor kurzem. Da sollte eine Anti-Aging Creme getestet werden, auch ich wurde für dieses Projekt ausgewählt. Keine zwei Tage später, nachdem die Creme per Post eintrudelte, fand ich den ersten Blogbericht im Netz mit sinngemäß folgenden Worten " Die Creme ist klasse und hält was sie verspricht, meine Falten sind sichtbar gemildert und ich vertrage sie sehr gut..." HÄH???? Ich sitze dann da und denke mir: Mensch, deine Haut hat nun fast 40 Lenzen auf dem Buckel, da dauert es dann wohl länger, dass ich solche super Ergebnisse feststellen kann, ich sollte wohl aufhören damit, mich zu lange an der Verpackung aufzuhalten oder Inhaltsstoffe zu studieren. Vielleicht sind meine Testphasen von 4-6 Wochen auch utopisch angelegt. Ich könnte euch da noch zig andere Bespiele bringen.

Irgendwie frustiert mich das, da ich doch sehr viel Zeit ins Testen, Beurteilen, Fotografieren und Recherchieren investiere. Ehrlichkeit steht an erste Stelle, den Lesern und den Herstellern gegenüber, meiner Meinung nach.

Achso, nun noch zum Inhalt der Mail. Ich muss kurz dazu sagen, dass sich die Firma nach dem Bloggeraufruf sehr lange Zeit genommen hatte um die richtigen Schreiberlinge aus zu wählen. Wahrscheinlich ahnt ihr es schon, richtig - ich habe eine Absage bekommen und zwar mit folgenden Worten " Es tut uns leid, dass wir sie bei dieser Aktion nicht berücksichtigen konnten. Ihre Blogqualität entspricht nicht unseren Anforderungen...". Und da bin ich dann an einem Punkt, wo ich es nicht mehr verstehe, weil die oben beschriebenen Blogs den Zuschlag erhielten!!!

Frage! Seht ihr das ähnlich oder bin ich einfach nur "komisch"  bzw. überempfindlich? 


Kommentare:

  1. Liebe Romy,
    ich habe schon lange aufgegeben mich über solche Tester und Testberichte zu wundern!
    Es ist nur schade, dass es noch so viele Unternehmen gibt, die nicht auf die Qualität und Ehrlichkeit eines Blogberichtes wehrt legen. Im Grunde kann ich mir jedes Produkt - so schlecht auch sein mag - schön reden. Aber ist das der Sinn und Zweck eines Testberichtes? Für mich nicht. Denn ich möchte glaubhaft bleiben!
    Genau wie du! Also geh weiter deinen Weg - auch ich mache dass und habe auch schon oft solche Mails wie du erhalten - aber da müssen wir ehrliche Blogger eben durch! Es gibt noch unzählige Firmen, die Wert auf Ehrliche Blogger und Bloggs legen, die ihre Berichte und Erfahrungen ordentlich und gewissenhaft führen!
    Lg
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann mir aber auch vorstellen, dass sowas auf Dauer den guten Ruf der Produkttester schädigt.

      Löschen
  2. Oh Gott, ich weiß gar nicht ob mein Kommentar bei dir angekommen ist... Deshalb sende ich ihn lieber nochmal, ich hoffe, dass er nicht doppelt auftaucht =D

    Ich bin da vollkommen deiner Meinung, Romy! Ich ärgere mich auch jedes Mal darüber, dass ich mir eine solche Mühe mache und dann bei anderen Blogs sehe, was die so geschrieben haben. Nicht nur der Inhalt stört mich da, sondern auch die Länge. Ich meine gut, das sollte jedem selbst überlassen sein, doch ich möchte meinen Lesern immer so viele Informationen mit auf den Weg geben, wie ich über das Unternehmen und seine Produkte finden kann. Da reicht es mir einfach nicht nur einen kleinen Absatz mit 100 Wörtern zu schreiben. Man bekommt einfach NICHT alle Information die man vor einem Kaufen wissen sollte. Ich habe noch nie einen Text von einer Internetseite kopiert, ich schreibe alle meine Texte selbst und richtig um, sodass dieser Eindruck erst gar nicht entstehen kann, denn das mag ich überhaupt nicht! Ich versuche meine Berichte so sachlich wie möglich zu schreiben und nenne natürlich Positives, wie auch Negatives, wenn es mir auffällt. Ich sage was mich stört, was man besser machen könnte und gebe somit nicht nur meinen Lesern einen guten Einblick in das Unternehmen, sondern auch den Unternehmen selbst die Chance etwas zu verändern. Viele Unternehmen bedanken sich dann immer bei mir und finden es gut, wie ich alles hinterfrage und ich habe schon des Öfteren ein Lob über die Qualität meiner Produkttests bekommen. Solche Firmen gibt es dann auch und über diese freue ich mich ganz besonders. Aber wie du schon sagst, es gibt auch Firmen, die eben einfach nur eine „positive“ Werbung wollen. Wie oft wurde ich schon von solchen Firmen kritisiert, wenn ich mal nicht alles bis in den Himmel gelobt habe. Ich kenne das auch und nein, du bist nicht komisch ;)!

    Liebe Grüße
    Jackii von Test it!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hui, dein Kommentar ist fast länger als so mancher Testbericht auf diversen Blogs ;-)

      Löschen
  3. Hallo Romy,
    nein du bist weder komisch noch empfindlich, sondern ehrlich. Ich sehe das genauso wie du, wie kann ich ein Produkt bereits nach zwei Tagen bewerten ( besonders wenn es um Pflegeprodukte geht) Bei meinem letzten Test in dieser Form habe ich erst nach ein paar Tagen festgestellt, dass ich die Creme überhaupt nicht vertrage. Genau das habe ich dann auch in meinem Artikel darüber geschrieben. Ob das jetzt der Firma gefällt oder nicht ist mir egal. Es ist meine Erfahrung die ich gemacht habe. Als Produkttester habe ich auch eine gewisse Pflicht an Ehrlichkeit meinen Lesern gegenüber. Sicher könnte ich alles schön reden, aber dann brauche ich ja nicht testen sondern einfach von der Verpackung oder von der Webseite des Herstellers kopieren ( machen ja doch einige) Ich werde jedoch auch Negatives schreiben, wenn mich das Produkt nicht überzeugt und mir selbst und der Ehrlichkeit treu bleiben. Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir aber wirklich oft so, wenn ich Blogs lese bzw. Testberichte, dass ich anfange an meinem Verstand zu zweifeln :-(

      Löschen
  4. Ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich wundere mich selber sehr oft, wie Firmen auswählen. Mir geht es dabei nicht ums haben wollen, sondern vielmehr darum ob heute nur noch Quantität zählt. Und diese "Gutschreiber" gehen mir schon länger auf den imaginären Sack. Und sich dann noch Hobbybloggrr nennen wollen ^^ Da platzt mir jeden Tag die Hutschnur. Durch solche "Werbung" ist der Beschiss am Kunden auch gleich gegeben. Bleib wie du bist. Ehrlich. Denn genau das brauchen wir.

    LG

    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, lieb von dir. Habe nur manchmal das Gefühl, dass wir "ehrlichen Blogger" immer weniger werden.

      Löschen
  5. Hallo Romy,

    was heißt hier - dein Blog hat nicht die gewünschte Qualität? Sollen gleich schreiben, sie suchen Tester die nur positiv schreiben und das Teil wahrscheinlich gerade einmal aufgetragen haben. Gerade Kosmetika ist ein Prozess der einige Wochen in Anspruch nimmt, bevor man überhaupt von einen wirklich spruchreifen Testbericht sprechen kann. Aber ehrlich, die Leser merken das auch, sind ja nicht doof, und kommen dann meistens nicht mehr. Immer mehr höre ich, das es kaum noch ehrliche Tester gibt und da haben sie gar nicht so unrecht.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ich musste bei dem Satz über die Blgoqualität erstmal schlucken. Fühlte sich an wie ein Schlag ins Gesicht, kannste mir glauben.

      Löschen
    2. Ja das ist schon heftig und würde jeden von uns treffen, aber ehrlich, die hat null Peilung und hat sich deinen Blog wahrscheinlich gar nicht richtig angesehen

      Löschen
  6. Liebe Romy, ich kann dich voll verstehen und ich wundere mich auch oft genug über solche recht merkwürdigen Vorgehensweisen. Bei der Antwort der Firma kannst du bereits sehen, dass sie nur eine Linksetzung wollten, also vergiss es einfach ganz schnell. Ich hake inzwischen solche Antworten ganz schnell ab. Was ich allerdings auch nicht so gerne mache, dass ich ein Produkt völlig auseinander nehme und sämtliche Inhaltsstoffe aufliste. Dafür gibt es Datenbanken, auf die man verweisen kann. Aber das Wichtigste sollte schon erwähnt werden, damit der Verbraucher weiß worum es geht. Ärger dich nicht...aber ich denke, du hast dir mit diesem Post etwas Luft gemacht und dir geht es etwas besser damit...Richtig so! Ganz liebe Grüße von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt...Der Post war in 10 Minuten geschrieben und jetzt fühle ich mich wirklich besser :-) Vor allem, weil ihr das alle ähnlich seht.

      Löschen
  7. Ich finde, dann sollten diese Firmen keine Testprodukte herrausgeben, wenn auch der kleinste Kritikpunkt zu viel ist. Wenn eben ein Produkt nicht alle Anforderungen entspricht, dann sollte man Dies als Firma nicht ignorieren. Es ist ja nicht so, das alle 80 Millionen Käufer diese Testberichte auch lesen. Heut zu Tage ist Ehrlichkeit eben fast nichts mehr Wert. So viele Firmen akzeptieren diese Testberichte als Positiv, so wie es auch sein sollte. Aber an die Qualität eines Test-Blogs zu zweifeln, nur weil man eben nicht nur positive Tests hat, ist beschämend. Vllt. sollten sich solche ehrlichen Test-Berichter zusammen tun und diese Antworten in einem anonymen Block verfassen, weil es scheint, das dieses Produkt es dann von Anfang an nicht hält was es verspricht. Wenn man eben nicht testen darf, weil man ehrlich ist, dann fällt dieses Produkt eben so durch die Ehrlichkeitsspanne. Liebe Grüße Manja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Romy, tja da gebe ich dir Recht die "Produkttester" schiessen momentan wie Pilze aus dem Boden. Man merkt sofort am Schreibtext meistens 200 Wörter und ein schlechtes Produktbild wer "Hamstert". Ich kann dich schon gut verstehen, dass du dich darüber ärgerst. Mir geht es nicht anders. Interessant finde ich es immer, wenn sie keinen Blog haben, sondern auf Facebook mit 3 Sätzen über das Produkt berichten. Ich denke auch, bei der Firma ging es nur um den Link, mehr nicht. Liebe Grüße Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Linkgier ist auch so eine Sache...vielleicht schreibe ich darüber auch nochmal einen Post.

      Löschen
  9. Huhu Romy, sehe das genauso wie du, hab auch nen Beispiel, bekam auch eine Bodylotion und am darauf folgenden Tag sah ich durch Zufall schon ein Bericht darüber
    Gglg Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehste...genau das selbe. Geht in meinen Augen einfach garnicht.

      Löschen
  10. Huhu Romy,

    du sprichst mir aus der Seele. Genauso ist es! Mich ärgert das auch total. Klar, die meisten Firmen freut's doch, wenn sie billige Werbung bekommen und dann auch noch Lobeshymnen gratis dazu, pfff.

    Wenn ich nach kürzester Zeit lese, dass z. B. eine Creme ach so toll ist, kriege ich auch immer Schnappatmung. Der Hammer!

    Zum Glück gibt es aber noch Firmen, die unsere Arbeit zu schätzen wissen. Ich hoffe, das bleibt auch so!

    Herzliche Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hoffe ich auch, denn auf Dauer geht sowas garnicht.

      Löschen
  11. Du hast vollkommen Recht und hast alles gut aufgeschrieben. Leider geht es manchen nur darum gratis Produkte abzustauben und schreiben nur 3-4 Sätze zum Produkt. Das finde ich sehr schade. Ich selbst investiere für einen Testbericht viel Zeit. Schließlich muss vorab alles recherchiert werden und die eigene Meinung ausführlich beschrieben werden. Ich schreibe immer ehrlich. Schade das viele nicht ehrlich sind. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke auch, dass viele sich garnicht bewusst sind, was "Testen" eigentlich bedeutet...

      Löschen
  12. Hey Romy,

    zwar bin ich noch keine eingeschworene Bloggerin oder ähnliches, aber ich interessiere mich seit geraumer Zeit für Testberichte und Co. und teste auch selbst, nicht öffentlich, einfach nur für mich und bin auch selbst enttäuscht von vielen Testberichten.
    Wahrscheinlich stecken die Firmen zum größten Teil auf öffentlicher Basis auch selbst dahinter und die Blogger, die vorrangig positives schreiben, haben wahrscheinlich a) keine Lust, großartig zu testen und/oder b) wollen, wie bereits erwähnt nur Testprodukte haben.
    Leider geht dabei ziemlich die Qualität unter. Ich werde mich wohl in nächster Zeit auch einigen Test widmen, aber ich finde sowas sollte halt 1. immer ehrlich geschrieben und 2. sollte man diesen Bericht auch nur auf sich beziehen, immerhin ist besonders bei Haut-&Co- Produkten ja bei jedem die Reaktion anders, was du ja weißt ;)

    Mach weiter mit deiner Ehrlichkeit !

    XO Samy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke auch, dass bei vielen die "Gier" an erster Stelle steht...

      Löschen
  13. Ich komm ja selber aus einer thematisch anderen Ecke, finde aber die meisten Blogposts zum Thema Kosmetik auch nur noch verwirrend. Manche Artikel sind einfach eine 1:1 Kopie einer Mail, keine eigenen Bilder sind eingefügt. Am Ende kommt dann ein eigener Satz. Beim letzten Treacle Moon Duschgel war das so extrem! Ich hab vier oder 5 "Artikel" gelesen, in allen der exakt gleiche Wortlaut. Die Krönung ist dann am Ende so ein Satz wie "das riescht sicha fol lecka, was sagt ir dazu?". Da fühl ich mich selbst als jemand, der diese Duschgels eigentlich liebt einfach nur verarscht und mache einen Bogen um das Produkt.

    Gleiches gilt für z.B. Anti Aging Produkte. Die kann man doch niemals im Leben in 2 Tagen umfangreich testen? Ähnliches bei den zahlreichen Beauty- und Futterboxen. Da wird einmal reingeschaut, alles wird fotografiert, der Begleittext des Herstellers wird rüberkopiert und am Ende steht dann "voll der tolle Inhalt, ich bin begeistert". Das hat einfach mal überhaupt gar keinen Mehrwehrt. Da stecken für mich keine Infos drin, da denk ich mir höchstens "geil, hättest du besser auch mal nen Blog zu so einem Thema raufgezogen, denn offensichtlich muss man sich ja keine Arbeit damit machen und kriegt Produkte ohne Ende in den Rachen geschoben".

    Dein Blog gefällt mir hingegen richtig gut, ich mag den Ansatz, und solche sorgfältigen Tests lese ich dann auch gerne und fühl mich da viel eher motiviert, ein Produkt selber ins Haus zu holen. Ich kann mir nicht vorstellen dass diese lieblosen Tests, die einige machen, auf Dauer gut für das Image der jeweiligen Firmen sind.

    Jedenfalls, toller und wichtiger Artikel, danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit den ganzen Boxen hab ich auch schon bemerkt, deshalb mache ich einen großen Bogen drum...

      Löschen
  14. hmm... dein Blog hat nicht die erfoderliche Qualität? Na da kann ich nur zustimmen, denn dein Blog ist um Längen besser als die Qualität, welche diese Firma wohl suchte. Ich glaube die suchen manchmal wirklich die gruseligsten Blogs raus wo alles toll ist. Wie dann die sogenannten "Testberichte" aussehen ist denen dabei völlig egal hauptsache du übst keine negative Kritik.
    Ich lese gerne bei dir, denn ich will keine weichgespülte Werbung zu einem Produkt lesen, sondern mag eine ehrliche Meinung des Bloggers erfahren und die gibt es hier bei dir, also lass dich nicht ärgern und mach weiter wie bisher;)
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für das tolle Kompliment, anscheinend versteht wirklich jeder was anderes unter dem Wort Qualität.

      Löschen
  15. Mir sagte kürzlich eine Firma wie gut sie es findet nicht mit 2 Sätzen und kopierten Texten bewertet und vorgestellt worden zu sein. Ok bei Cremes setze ich auch 7 Tage an. Zumindest bis jetzt. Ich dachte meine Haut ist unempfindlich und Wirkung zeigt sich fix. Nun hat mir eine visagistin mal die Haut näher erklärt und ab jetzt 4 Wochen. Peinlich aber ehrlich. Auch mit 32 lernt man nicht aus. Und ich finde soll jeder machen was er will. Ich aber so wie ich es mit meinem gewissen vereinbaren kann. Und lieber ehrlich und weniger Berichte als 2 Sätze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann liege ich ja richtig mit meiner Testphase von 4-6 Wochen bei Creme und Co...freu * Ich schreibe auch nur 2 Berichte pro Woche und finde das völlig ok.

      Löschen
  16. Hallo Romy,

    ich denke ich habe es damals mitbekommen und war erschrocken, wie billig sich Tester doch präsentieren. Hauptsache haben und ab zum nächsten Beitrag! Das kann doch nicht wahr sein? Am Besten noch Blogbeitrag kopieren und zack! Viele Firmen schicken etwas raus ohne sich nur annähernd die Blogseite anschauen.

    Ich danke dir für deinen ABSOLUT EHRLICHEN Post - passt hervorranged zu dir und deinem Blog!

    Liebe Grüße,

    Alex.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt und ich wundere mich jedesmal wieder, wie die es schaffen 3-4 Post pro Tag zu schreiben..Danke für die lieben Worte, das zeigt mir, dass ich alles richtig mache

      Löschen
  17. Wird es immer wieder geben ,was habe ich schon gesehen ! Ich finde es wichtig das viele Blogger ganz anders sind und wir uns Mühe geben. Was sitze ich manchmal lang an einem Bericht dies gefällt mir nicht und das nicht .Schönes Wochenende .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir auch so, ich schreibe und lösche, schreibe....bis er endlich gut ist und on gehen kann.

      Löschen
  18. Wahre Worte von dir. Bei den neueren Blogs sehe ich es immer wieder, zig Berichte an einem Tag und ich fragte mich, wie die das wohl schaffen. Die haben wohl gänzlich den Respekt verloren an die Firmen. Indem sie einfach nur kopieren, kaum nachdenken. Und dann Bilder, wie sie gehen und stehen zu machen, ob unscharf oder nicht. Mir ist es wichtig, dass auch die Bilder gelingen. Manchmal mach ich, du wirst lachen, mindestens 50 Fotos. Dann sitze ich ewig um mir die Besten rauszusuchen, vielleicht eben nochmal nachzuarbeiten. Ach schrecklich wieviel Mühe wir uns geben und man bei anderen sieht, dass sie wenige Worte bringen, und dann sowieso bei Google nicht gut dastehen. Es nervt mich zwar auch schon lange, aber im Endeffekt schaue ich mir diese Blogs trotzdem immer gerne an, um mich innerlich aufzuregen, und manchmal sehe ich allerdings auch Entwicklungen. Ich hasse es jedenfalls, nur ehrliche Meinungen abzugeben. Obwohl manchmal ist es mir dann peinlich, wenn ich einfach nichts Negatives sagen kann.....

    lg nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. reg dich nicht soviel auf, bringt doch nix. Schreib einen Frustpost ;-) ich glaub dann geht es dir auch besser.

      Löschen
  19. Produkttest und Produktpräsentation wir gern verwechselt. Eine Produktpräsentation ist eigentlich eine Verkaufsveranstaltung, auf der das Produkt angepriesen wird, um es am Ende als angebliches Schnäppchen zu verkaufen. es werden immer die Vorzüge hervorgehoben und das Negative verschwiegen. Wir machen Tests und die brauchen manchmal ihre Zeit. Manche Produktportale schicken ihre Fragebogen zum Produkt auch viel zu früh. Da ist oft nur ein erster Augenschein möglich. Bei der Menge, die manche Leute testen, ist das auch nicht anders möglich und die Tester können sich dann auch nicht soviel Arbeit machen. Wenn die Firmen wirklich an den Ergebnissen interessiert sind und nicht nur Werbung machen wollen, müssten sie anders auswählen. Die Qualität eines Produkttests liegt eben nicht nur an den Seitenaufrufen des Blogs. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und versuche weiter ausführlich zu berichten und gute Fotos zu machen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wirklich Tester können sie sich eben nicht nennen, hast das schon richtig erklärt.

      Löschen
  20. Das ist genau der Punkt, warum ich nicht mehr so gerne Produkte teste. Denn eigentlich ist so ein Produkttest ein hartes Geschäft, oder? Man macht irrwitzig viele Fotos, liest sich in die Hintergrundinformationen über das Produkt hinein, testet, schreibt einen brutal langen Artikel (den vielleicht keiner liest) und das alles für eine Hautcreme für ca. 20 Euro Ladenpreis. Vielen Firmen geht es auch gar nicht um den Test an sich, sondern um die Präsenz im Internet und um den Backlink. Dadurch kommen dann auch so kurze Abgabefristen zu Stande - eine Hautcreme kann man gar nicht innerhalb von 2 oder 3 Tagen testen. Gerade Unverträglichkeiten stellen sich erst nach ein paar Wochen heraus.
    Zu dem Schreiben, dass du von der Firma bekommen hast: Ich beobachte in den letzten Monaten, dass es einen Haufen weichgespülter Beautyblogs gibt. Die Betreiberinnen sind oft noch sehr jung und haben vielleicht in 1 oder 2 Jahren das bloggen (oder das schminken) satt. Aber die Firmen wollen gieren nach einer solche stylischen Plattform. Dumm.
    Aber denk dir nix!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau so seh ich das auch....viele werden über die Jahre das Interesse am bloggen verlieren, zumindest hoffe ich es ;-)

      Löschen
  21. Du bist einfach sehr ehrlich Romy und das schätzen wir an dir! Finde es gut, dass du das ansprichst und es mit uns teilst. Ich bin da voll deiner Meinung und verstehe deinen Ärger sehr gut. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und aus genau diesem Grund habe ich auch meinen Blognamen so genannt. Ehrlichkeit steht an erster Stelle und zwar bei jedem Test.

      Löschen
  22. Danke für deinen ehrlichen und tollen Kommentar.
    Auch wenn meine Berichte manchmal kurz sind,sind das Vorstellungen meiner eigen gekauften Produkte und das ist okay.
    Aber manchmal sehe ich nummerierte Post von gesponserten Produkte die nicht über einen 5 Zeiler hinaus gehen und da kann ich nur den Kopf schütteln.....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oja, die Fünfzeiler, bei den Berichten könnte ich auch aus der Hose springen :-(

      Löschen
  23. firmen die nur lobhudeleien hören wollen würde ich boykottieren. und blogger die sich verkaufen für´n paar gratisproben kann doch keiner ernst nehmen.
    bleib bitte so ehrlich und du selbst - deine leser werden es dir danken!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte, habe auch nicht vor, irgendwas an meiner Art zu berichten zu ändern :-)

      Löschen
  24. Da stimmte ich dir absolut zu. Ich lese bei solchen Blogs einfach nicht mehr und hoffe das sie genauso schnell wieder verschwinden wie sie aufgetaucht sind. Ich schaue auch gerne bei dir vorbei und finde deine Beiträge immer sehr interessant weil ich mag wie du schreibst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich lese auch sehr gern bei dir. Man merkt es ja auch, wer regelmäßig Leser ist, davon können diese Blogs nur träumen.

      Löschen
  25. Ich bin keine Hobbytesterin , Probiere diverse Dinge aus , wenn ich sie spannend und für mich passend finde . Da ich aber Rezensionen auch zwischen den Zeilen lese . Kannst Du Dir sicher denken , das ich diverse Lob-Hudeleien kurzer Hand gar nicht lese ;) Mein Fazit , lies zwischen den Zeilen , und fertig .. Ärgern würde ich mich nicht . Warum auch ?? Ändern kannst Du sie nicht , und Produktjäger wird es immer geben ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werde ich mal probieren oder ich mache einfach einen großen Bogen um solche Blogs.

      Löschen
  26. Was sind die Beweggründe fürs Bloggen?
    - Spaß am Schreiben?
    - Spaß am Thema?
    - Spaß am Austausch?
    - Schnelles Abgrasen kostenloser Produkte?

    Leider erkennt man oft sofort, was hinter einem Blog steckt, sowohl die Leser als auch die Firmen.

    AntwortenLöschen
  27. Hallöchen

    Oh dieser Satz kommt mir bekannt vor den habe ich auch schon mal per Mail bekommen. Ich hatte zwar auch überlegt warum wieso weshalb aber mittlerweile ist es mir egal. Ich probiere mein Glück bei einer Produktanmeldung wenn es klappt freu ich mich und wenn nicht dann eben nicht. Ich melde mich auch bei vielen garnicht an weil mir die Zeit fehlt oder mir das Produkt nicht passt. Ich möchte meinem Spaß am bloggen einfach treu bleiben und dafür brauche ich nicht immer ein Produkttest. Ich komme zwar nicht oft bei dir vorbei *schäm* aber eins kann ich sagen deine Meinung ist offen und ehrlich und das finde ich gut. Mach weiter so.

    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. musst dich nicht schämen, mir ist auch erst aufgefallen, dass ich lange nicht bei dir war, hab ich natürlich gleich nachgeholt :-)

      Löschen