Sonntag, 15. März 2015

Rheila Lakritz

Die Wintermonate sind vorbei und der Sommer schon in Sicht. Somit ging es zwangsläufig auf die Waage um zu sehen, wie es um die Bikinifigur steht für dieses Jahr. Hm....sagen wir es mal so: Feiertagsessen, naschen vor dem Fernseher oder Rechner am Abend, etc. sind nicht spurlos an mir vorbei gegangen :-( Und um nun noch ein wenig in Form zu kommen habe ich meine heißgeliebte Schoki gegen Lakritz von Rheila ausgetauscht. Denn ohne Naschen geht es irgendwie bei mir garnicht.


Im Gegensatz zu Schokolade hat Lakritz kaum Fett und wenig Zucker. So kommt man bei 100 g gerade mal auf knapp 250 kcal. Die Firma Rheila bietet viele verschiedene Sorten dieser Leckerei an. Von ganz mild bis hin zu salzigen Varianten, ist alles zu haben im Sortiment. Alle Produkte bestehen nur aus natürlichen Zutaten. Hauptbestandteil ist natürlich Süßholz, was unter anderem in Italien angebaut wird. Die Wurzeln der Pflanzen werden dann in der Sonne getrocknet und verarbeitet. Je nach Variante wird der Grundstoff dann mit Salmiaksalz oder Menthol verfeinert.


Auch positive Wirkungen werden dem Lakritz zugeschrieben. So soll es entzündungshemmend wirken und gegen Heiserkeit helfen und den Husten stillen.

Die Firma Rheila stellt nun schon seit über 90 Jahren feinste Lakritzprodukte her und alles begann damals in einer Apotheke:-) und heute ist es eine der bekanntesten und beliebtesten Marke wenn es um Süßholzprodukte geht.

Pro Tüte mit 90 g Inhalt bezahlt man zwischen 1,50 und 2,50 Eurom je nach Variante. Erhältlich in den meisten Apotheken und Gesundheitshäusern. Da ich es für ein wenig preisintensiv halte, mußte ich bei der Bewertung ein Herz abziehen.


Und noch eine kleine Anekdote zum Schluß. Damals als Kind sollte ich nicht all zu viel davon essen, da meine Eltern Sorge trugen, dass es auf den Magen schlägt. Und deshalb wurde mir immer erzählt, als sie der Meinung waren, dass ich genug hatte, dass Lakritz aus Pferdeblut gemacht wird...grauenhaft oder????



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos durch die Firma Rheila. Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.





Kommentare:

  1. Gott wieso sagt man das einem Kind :( ich hätte da die Krise bekommen...Lakritz mag ich aber so oder so nicht, auch wenn das meine Eltern zu mir gesagt hätten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist eben Geschmackssache, wie bei vielem anderen auch.

      Löschen
  2. Oh toll.... Veilchenpastillen ... wo gibt es die denn?
    Das mit dem Pferdeblut kenne ich auch :-D
    Hab dir übrigens ne Antwort auf Deinen lieben Kommentar hinterlassen, schau doch noch mal rum! Muß mir da irgenwas einfallen lassen mit den Kommentaren. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich sehr, sehr nett von Dir. PN ist raus:-)

      Löschen
  3. Ja klingt wirklich interessant =) Echt ein schönes Design, mal sehen wie das Produkt sein wird.

    Echt eine Horrorstory xD Lakritz aus Pferdeblut haha, gemein. Ich persönlich mag aber eh kein Lakritz, mir schmeckt das einfach nicht xD Von daher wäre das bei mir als Kind schon immer abgeprallt haha. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit den Pferdeblut hat aber immer funktioniert, gerade weil meine Schwester ihr eigenes Pferd hatte und wir es alle liebten :-)

      Löschen
  4. IHHH, da musste ich jetzt quietschen. Wie gemein! Ich mag Lakritze sehr gerne, aber eher immer in kleinen Mengen. Sonst wird mir das schnell zuviel.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich esse auch nur kleine Mengen, sonst wird mein Darm sehr träge...die beste Nascherei eben :-)

      Löschen
  5. Oh ja ... Lakritz ... mmmhh ... ich liebe Lakritz, aber der hier vorgestellte ist eindeutig zu teuer (hast du ja aber auch erwähnt)
    Lakritz wirkt bei mir auch ein wenig als Appetit Bremse, Naschhunger wird weniger :))
    LG Ede

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Sorten von Sallos mag ich auch sehr gern, und die sind um einiges preisgünstiger.

      Löschen
  6. Hallo Romy, Lakritz ist lecker und hilft auch gegen niedrigen Blutdruck ;-) . liebe Grüße Tina
    http://tinaspinkfriday.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, das mit dem Blutdruck wußte ich noch nicht. Wieder was gelernt :-)

      Löschen
  7. Ha,

    und hier ist die Schwester mit dem Pferd. Leider ist es nicht mehr, das Pferd von früher, denn leider hat auch so ein stolzes Tier kein ewiges Leben !
    Manche sind heute noch der Meinung, das das schwarze Gold, wie ich es nenne, aus Pferdeblut gemacht wird.
    Damals als Kind war das echt schrecklich. Doch jetzt wo ich älter bin und weiss, das dies nur Gerede war....kann ich meiner Lakritz-lust vollkommen nachgehen.
    Ich esse sie in allen Varianten, egal, ob sie den ganzen Abend in den Zähnen klebt oder ob ich ein schönes Salmiaklakritz-bonbon durch den Mund jage :-).
    Herrlich, einfach nur LECKER !!!
    Die hier werde ich bestimmt mal testen, jedoch für die Dauer bei meinem Konsum viel zu teuer !

    Also haut rein...ihr schadet keinem Hotti-hüh ;-) !!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwesterherz, brauchst ja nur bei mir vorbei kommen, dann kannst du sie mal testen :-)

      Löschen
  8. Klingt lecker, aber 250 kcal sind nun auch nicht sooo wenig.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Verhältnis gesehen schon. Um die 250 kcal zu erreichen müßte man mehr als eine Tüte essen. Und man lutscht ja schon ne ganze Weile an einem Lakritz, somit ist das unwahrscheinlich. Dagegen hat eine Tafel Schokolade mit 100 g schon um die 600 kcal. Demnach ist es eine figurbewußte Nachalternative. LG Delia

      Löschen
    2. Ja Delia, so wie du es erklärt hast, hatte ich es auch gemeint. Ist wahrscheinlich im Post unglücklich formuliert :-(

      Löschen
  9. Hustenperlen,da kann ich mich als Kind noch daran erinnern,die Verpackung war weiss /orange und die habe ich verschlungen ;)
    Ja das mit dem Pferdeblut kenne ich auch......
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. erstaunt mich, dass so viele den Mythos mit dem Pferdeblut kennen :-)

      Löschen
  10. Hallo Romy,

    eigentlich bin ich ja kein Fan von Lakritze, aber ich hatte vor kurzem auch ein paar lecker Bonbons und war erstaunt, dass es schmeckte ;) ...

    Mein Männel liebt Lakritze und mit dem Pferdeblut kannte ich auch von früher, bis ich irgendwann mal so schlau war, mich mal kundig zu machen ;)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kindern kann man eben viele Geschichten auftischen :-)

      Löschen
  11. Oh ich musste gerade schmunzeln... mir wurde gesagt Ochsenblut. Auf jeden Fall hat es gewirkt. Mittlerweile liebe ich wieder Lakritze in allen Variationen.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Variante mit Ochsenblut kenne ich auch.

      Löschen
  12. Ich mag Lakritze leider nicht...wäre also nichts für mich.

    Wünsche dir noch einen schönen Abend! LG

    AntwortenLöschen
  13. Die Geschichte mit dem Pferdeblut kannte ich noch nicht. Ich wusste bisher auch nicht, dass Lakritz so viel weniger Kalorien hat. Danke für den Tipp. Rheila Lakritz habe ich schon ab und zu in der Apotheke gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann kannst du ja jetzt hemmungslos Lakritz naschen...

      Löschen
  14. Ooohhh lecker, ich liebe Lakritze, dafür lass ich alles andere stehn und liegen :o)
    Nur das Anekdötchen von früher finde ich gar nicht prickelnd ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war eben eine reine Erziehungsmethode :-)

      Löschen
  15. Ich mag Lakritze sehr gerne :)
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  16. Lakritz mag ich auch, obwohl ich Schokolade immer noch vorziehe. Zum Glück muss ich keine Kalorien sparen. Das "mit dem Pferdeblut" kenne ich nicht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kannst du froh sein, ich habe leider nicht das Glück. Ich muss doch schon auf die Zutatenliste schauen, sonst hab ich das Ergebnis am Ende auf den Hüften :-)

      Löschen
  17. Wir lieben Lakritz. Die Story mit dem Pferdeblut kennen wir auch aus unserer Kindheit. Echt gruselig. Schau doch auf unserem Blog vorbei. Wir haben gerade in tolles Gewinnspiel: 1x2 Tickets zum Echo nach Berlin. Inklusive Anreise und Übernachtung. Lauf mit uns über den roten Teppich und triff die Stars. Mehr Infos auf unserem Blog.
    xx
    Deine Fancy's

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, klingt gut, da schau ich doch gleich mal bei euch vorbei.

      Löschen
  18. Hallo, ich bin kein Liebhaber von Lakritze und mache da lieber einen Bogen rum. Für mich schmeckt sie immer nach einen schrecklichen Hustensaft denn ich in der Kinderzeit bekommen habe. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, da gab es ja auch einen Hustensaft früher. Hatte ich gant vergessen.

      Löschen
  19. Ich persönlich mag Lakritz total gerne. Eine Tüte habe ich immer im Haus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich auch :-) Lakritz ist ja auch ewig haltbar.

      Löschen
  20. Huhu,

    mein Dad mag Lakritze ganz gerne, aber für mich ist das so überhaupt nichts. Schmeckt mir einfach nicht und ich bin froh, wenn ich es auch nicht riechen muss. :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wäre ja auch schlimm, wenn alle nur das gleiche mögen würden :-)

      Löschen
  21. Ich habe Lakritz bis vor kurzem nie gemocht, aber nun bin ich eine richtige Naschkatze geworden :D Ich liebe es, mich durch neue Sorten durchzuprobieren. Am tollsten finde ich skandinavische Lakritz. Dort gibt es auch zahlreiche Süßigkeitenläden, wo man sich verschiedene Sorten zusammenstellen kann <3
    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skandinavisches Lakritz habe ich noch nicht probiert. Müßte ich mal schauen, wo ich diese bestellen kann.

      Löschen