Sonntag, 29. Juni 2014

Opalschmuck - Shopvorstellung

Meine Oma´s haben immer Schmuck mit Opalen getragen. Und das schon seit ich Denken kann. Daher habe ich diese Steine immer mit dem Älterwerden verbunden und mir kam nie in den Sinn mich mit so etwas zu schmücken. Aber, wenn man sich näher mit diesem Mineral beschäftigt kommt man zu der Erkenntnis, dass es sich um zeitlosen Schmuck handelt, den man in jeder Lebensphase tragen kann. Besonders schöne Schmuckstücke bietet der Shop Opalschmuck.de . Von Ohrringen, über Anhänger bis hin zu Ringen wird alles angeboten. Auch farblich ist sehr viel Abwechslung drin. Mir persönlich gefallen weiß/blau schimmernde Opale am schönsten, deshalb viel meine Wahl auf diese Ohrstecker.


Die Steine sind oval und in einer 925er Silberfassung eingelegt. Es handelt sich um einen Edelopal aus Australien.


Am Ohr wirken sie dezent, aber durch ihren blau-rosa-grünlichen Schimmer bringen sie genug Glamour für den perfekten Auftritt.


Der oben genannte Shop ist derzeit klein aber fein. Aber in der kommenden Zeit wird das Angebot um weitere 300 Produkte erweitert. Da hat jeder Kunde dann die Qual der Wahl. Der Bestellvorgang ist sehr einfach und jedes Schmuckstück ist super beschrieben mit vergrößerbarem Bild und zusätzlichen Angaben wie z.b. Größe der Steine.


Zahlen tut man aktuell vorab durch Paypal oder Überweisung. In naher Zukunft wird auch die Variante "auf Rechnung" angeboten. Geliefert wird mit GLS zeitnah nach Geldeingang.

Ich bin von der Qualität und Schönheit begeistert. Und werde ab jetzt beim Schmuckkauf öfters mal Opale mit in Betracht ziehen.

Seit ihr mit meiner Wahl zufrieden? Wie gefallen euch meine neuen Ohrstecker ???



Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.




Freitag, 27. Juni 2014

Sommer Gewinnspiel

Es ist mal wieder an der Zeit, einen meiner Leser glücklich zu machen. Deshalb startet heute das Sommergewinnspiel für dieses Jahr. Als Preis gibt es ein Brandeisen von Knorr. Ich denke, der Gewinn passt perfekt zur Überschrift. 


Es besteht aus Edelstahl und einem Holzgriff. Inkl. ca. 80 Buchstaben, 8 Leerzeichen und Klammern zur Fixierung der gebildeten Worte, auch aus Edelstahl. Natürlich neu und unbenutzt, wie ihr es von mir kennt. Es wurde nur einmal ausgepackt um die Fotos für dieses Gewinnspiel zu erstellen.

Kommen wir zur Aufgabenstellung. Lösst das Wort aus dem Buchstabensalat und hinterlasst es mir als Kommentar inkl. einer Kontaktmöglichkeit im Falle des Gewinns.


Teilnahmebedingungen: Ihr müsst 18 Jahre oder älter sein und in Deutschland wohnen. Dieses mal setze ich es nicht zur Bedingung, Leser meines Blogs zu sein. Ich hoffe eher, dass der ein oder andere Besucher von sich aus Verfolger wird. Das Gewinnspiel endet am 20.07.2014 um Mitternacht. Am Folgetag wird der Gewinner hier auf dem Blog bekannt gegeben und zusätzlich per Mail informiert.

Ich hoffe, ihr habt Lust in naher Zukunft ein Steak oder Burger auf dem Teller zu haben, der euren Namen trägt und macht fleißig mit. Ich drücke jedem einzelnen die Daumen.




 

Mittwoch, 25. Juni 2014

Macadamia - Die Königin der Nüsse



Macadamia´s werden im Fachgebrauch auch die Königin der Nüsse genannt. Sie unterscheidet sich sehr im Geschmack zu allen anderen Nussarten. Der größte Teil von Ihnen wird in Australien angebaut, allein auf diesem Kontinent stehen 6 Millionen Bäume. Durch ihr sehr mildes Aroma ist sie in der Küche beliebt und findet auch hier in Deutschland immer mehr Liebhaber.

Heute möchte ich euch ein tolles Rezept für ein Erdbeereis mit Macadaminüsse vorstellen. Es ist nicht aufwendig und man benötigt nur wenig Zeit.

Zutaten: 300 g frische reife Erdbeeren, 150 ml Sahne, ein Spritzer Zitronensaft, Vanillezucker nach Bedarf

Zubereitung: Zuerst werden die gesäuberten Früchte püriert. Anschließend hebt man die aufgeschlagene Sahne unter das Fruchtmuss. Diese cremige Masse schmeckt man dann nach Belieben mit Zitronensaft und Vanillezucker ab. Danach für einige Stunden ins Gefrierfach geben. Wer es lieber kalorienärmer und fettreduzierter mag, ersetzt die Sahne durch Milch.

Garnieren: Wenn es an das Servieren geht, hackt man 4 - 5 Macadamianüsse und bröselt diese über das Eis.


Also das Bild spricht doch für sich, lecker, oder?

Die Angaben zu den Mengen beziehen sich auf 2-3 Portionen. Ich mache natürlich immer gleich um ein vielfaches mehr, da wir unsere eigenen Erdbeeren im Garten haben und 4 Personen sind, also sprich auf Vorrat :-)

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch mal was mit diesen Nüssen auszuprobieren, der findet hier tolle Rezepte rund um die Macadamia. Ich habe mir auch schon das ein oder andere notiert.

Nun kann ich nur noch hoffen, dass der Sommer seine Pause bald beendet und wir bei heißem Wetter, dass Eis auch draussen am Pool geniessen können...


Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


Sonntag, 22. Juni 2014

Lorenz Naturals getrocknete Tomate



Die Firma Lorenz überrascht uns Konsumenten in regelmäßigen Abständen mit neuen Produkten. Vor allem die Naturals-Reihe wird immer umfangreicher. Nach dem Debüt der Sorte Rosmarin im Jahre 2012, und Balsamico im Jahre 2013, war es eigentlich logisch, dass auch 2014 eine neue Geschmacksrichtung in den Regalen zu finden sein wird. Und so war es dann auch, und zwar die Naturals mit getrockneter Tomate.
Angepriesen werde sie als fruchtig-herb mit einer süsslichen Note.(ok, das klingt eher wie die Beschreibung für einen guten Wein :-)). Bei dieser Beschreibung hat man natürlich eine klare Vorstellung vom Geschmack.


Auch diese Sorte ist glutenfrei und ohne künstliche Aromastoffe. Nur Kartoffeln aus der Region rund um Bayern und Niedersachsen werden verarbeitet. Sodass der Weg in die Produktionsstätten so kurz wie möglich ist.

Der Geschmackstest wurde wie immer mit Freunden durchgeführt, damit genug Feedback zusammen kam. Wie auch bei den anderen beiden Sorten, waren die Meinungen sehr geteilt. Die Männern sprach das Herbe Aroma an und die Frauen suchten vergeblich die süsse Note. Einstimmig wurde aber bemerkt, das die Kartoffelchips sehr trocken sind im Vergleich zu den Vorgängern der letzten. Jahre. Aber die Tomate wurde deutlich erkannt.

Ob es einen Nachkauf geben wird, steht also noch in den Sternen.

Fazit : Ich warte gespannt auf die Sorte des Jahres 2015 und hätte da auch Vorschläge wie "Naturals mit wildem Bärlauch" oder "Naturals mit Biogouda" :-) :-) :-) 


Die Produkte habe ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Erdbeerlounge erhalten.
Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



Mittwoch, 18. Juni 2014

frio von Teekanne


Warmer Tee kommt bei uns sehr oft zum Einsatz. Zum Durst löschen im Sommer greifen wir zu Sirup und verdünnen diesen mit Leitungswasser. Seit kurzem gibt es aber auch Teebeutel aus dem Hause Teekanne mit dem lustigen Namen frio, die man einfach mit kalten Wasser aufgiesst. Nach einer Ziehzeit von 5-8 Minuten erhält man einen erfrischenden kühlen Tee. Probiert haben wir die Geschmacksrichtung Himbeer-Zitrone. Himbeer schmeckt man deutlich heraus, Zitrone dagegen kann man nur erahnen.


Farblich geht er auch eher Richtung Beere. Vom Geschmack her, kann frio überzeugen. Nur für die Kinder muss ich ein wenig nachsüssen, was ich aber nicht wirklich schlimm finde. Da das Ausgangsprodukt mit einem Nährwert von 2 kcal pro 100 ml daherkommt. Für einen Liter kalten Tee benötigt man 5 Teebeutel.

In einer Packung sind 18 einzeln verpackte Teebeutel enthalten, was einem Gesamtgewicht von 45 g entspricht. Bereits gesehen im Handel für ca. 2,90 €. Nicht gerade günstig bei einem 4-Personen-Haushalt. Aber zur Abwechslung werde ich ab und zu mal darauf zurück greifen.

Habt ihr das Produkt schon ausprobiert?


Der oben gezeigte Tee wurde mir  freundlicherweise kostenfrei und bedingungslos von Teekanne zur Verfügung gestellt.Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



Sonntag, 15. Juni 2014

Bienenschwarm zur Untermiete

Habt ihr schon mal erlebt, dass sich 40.000 Bienen bei euch im Garten einnisten innerhalb von nur 30 Minuten? Nein! Wir ja und es waren zwei aufregende Tage. Aber der Reihe nach.
An einem lauen Donnerstag Nachmittag im Mai, wir waren gerade dabei die Tomaten ins Freiland zu setzen, näherte sich mit einem lauten Geräusch eine dunkle große Wolke und steuerte unseren Kirschbaum an. Wir hatten noch nie gesehen, wie filigran und synchron sich ein riesen Bienenschwarm bewegt. Es war ein toller Anblick.


Aus sicherer Entfernung beobachteten wir, wie die Traube um den Ast immer größer wurde und am Ende einen Durchmesser von gut 50 cm besaß. Am Abend habe ich mich dann im I-Net belesen und erfahren, dass es in den Monaten Mai und Juni vorkommen kann, dass Schwärme ihren Bienenstock aufgeben und sich einen neuen Nistplatz suchen. Und wenn sie nach Sonnenuntergang den Baum nicht verlassen haben, dort für immer bleiben. Und somit kaum Überlebenschancen haben. Natürlich schaute ich bis spät in die Nacht immer wieder nach, ob sie noch da sind, und sie waren es auch. Am nächsten Morgen habe ich dann einen Imker kontaktiert und er hat sich gleich bereit erklärt, sie zu nehmen. Ich war natürlich während der ganzen Einfangaktion mit der Kamera bewaffnet um alles mit Bildern fest zu halten.


Der Imker war sehr nett und auskunftsbereit (und unter uns Frauen gesagt, auch was fürs Auge, hihihihi). Zuerst hat er den Schwarm mit einer Lösung bespritzt, damit die Bienen für einen kurzen Moment betäubt sind, damit sie vom Ast ablassen und in einen Behälter fallen. Diese Flüssigkeit ist in keinster Weise für die Tiere schädlich. Diese Prozedur hat der Spezialist zweimal durchgeführt um so viele Tiere wie möglich zu bekommen.


Der größte Teil des Schwarms landete dann auch im Behälter, der danach zur Hälfte gefüllt war. Leider blieb es uns versagt, einen Blick auf die Königin zu werfen. Diese wurde sofort von den Arbeiterbienen wieder umringt und beschützt. Aber auch als gestandene Frau muss ich zugeben, dass ich Respekt hatte beim Anblick von so vielen Tieren auf einen Haufen, jedes einzelne mit einem Stachel versehen ;-)


Meine Kinder verfolgten das ganze Treiben mit großen Augen. Und meine Tochter durfte sogar die Imkersachen einmal anziehen und ganz, ganz nah an den Behälter gehen. Das war ein tolles Erlebnis für sie, daran wird sie sich noch lange erinnern. Sie könnte Model werden, findet ihr nicht ? ;-)


Als Gegenleistung für einen neuen Bienenschwarm gab es zwei Gläser selbstgemachten Honig. Das ist in der Imkerszene so Gang und Gäbe. Wir haben ihn uns dann am darauf folgenden Sonntag gleich zum Frühstück schmecken lassen. Und er ist wirklich sehr lecker.


Auf dem letzten Bild seht ihr noch eine Handvoll Bienen, die der Aktion entgangen sind. Der Imker sagte, sie werden sich wahrscheinlich einem anderen Schwarm anschließen und somit auch ihr Überleben sichern. Und ein paar Tage später waren sie dann wirklich weg.

Aber mal ehrlich, wer kann schon von sich behaupten, innerhalb von 48 Stunden über 40.000 Untermieter gehabt zu haben :-)

Puhhh, war das jetzt ein langer Bericht. Aber da es so ein außergewöhnliches Ereignis für uns darstellte, wollte ich es euch gern erzählen. Vielleicht hatte der ein oder andere von euch auch schon mal das Glück, sowas erleben zu dürfen.




Mittwoch, 11. Juni 2014

Prachtauffüller von Garnier


Die Garnier Haarpflegefamilie hat Zuwachs bekommen. Ab Mitte Juni gibt es die Serie Prachtauffüller in einem tollen pinkfarbenen Design. Die Fructis-Reihe besteht aus Shampoo, Spülung, Kur und Serum. Sie verspricht Geschmeidigkeit, Volumen und Griffigkeit. Für diesen Effekt sorgt der enthaltene Granatapfelextrakt und das Fibra-Cylane-Molekül, was die Haarfasern verdichtet.
Vom Duft her sind sie sehr fruchtig, den Granatapfel riecht man allerdings nicht wirklich, ich empfinde es als blumig.
Mein Testergebnis war eher geteilt, sagen wir lala. Die Eckdaten meiner Haare, mehr als schulterlang, naturbraun und glatt.  Die Anwendung ist sehr einfach und leicht. Shampoo und Spülung haben mir hierbei am besten gefallen. Die Kur ließ sich sehr schwer auswaschen, vielleicht hab ich aber auch zuviel genommen. Von dem Serum reichen eins, zwei Pumpstösse für die komplette Haarlänge, was sehr knapp bemessen ist bei sehr langem Haar und ich somit mehr nehmen musste.
Nach dem Föhnen sieht man wirklich, dass mehr Volumen vorhanden ist und man fühlt die angeblich erhöhte Haarmasse auch. Es ist griffig und sehr geschmeidig. Meine Spitzen jedoch fühlen sich eher strohig und trocken an.
Gute 48 Stunden hält der Effekt an, was optimal ist. Die Frisur fällt nicht gleich wieder in sich zusammen.

Die ganze Serie wird ab Mitte Juni in den gängigen Drogerien erhältlich sein und ist für alle Haartypen geeignet. Preise werde ich dann eventuell oder bei Interesse gern nachreichen, sobald ich die pinken Flaschen im Handel entdecke.

Fazit: Für den Dauergebrauch ist es für mich nix. Aber zu besonderen Anlässe wo man mit einer tollen Mähne glänzen will, wird es zum Einsatz kommen :-)




Als Mitglied der Blogger-Academy wurden mir diese Produkte kostenfrei und bedingungslos von Garnier zur Verfügung gestellt. Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.




Sonntag, 8. Juni 2014

ULRIC DE VARENS Parfums



Wann fühlt sich eine Frau nackt? Richtig, wenn sie kein Parfum trägt :-) Nein, Spaß bei Seite, aber ich denke, man findet Düfte heutzutage in jedem Badezimmer oder in jeder Handtasche. Ganz neu und mir noch völlig unbekannt, war die Firma/der Hersteller ULRIC DE VARENS.
Es handelt sich hierbei um ein französisches Unternehmen, das bereits seit 1981 Düfte für jede Altersgruppe
kreiert, zu sehr angenehmen Preisen. Vier Düfte aus dem sehr großen Sortiment durfte ich testen.

* Mini Flirt - Pflaume, Pfingstrose, süße Vanille und kostbare Hölzer, 25 ml
* Miss Cotton Musk - weißer Moschus, weißer Flieder, Lavendel und Freesien, 30 ml
* VdV Gold Issime - mit Jasmin, Vanille, Orangenblüten und rotem Pfeffer, 30 ml
* Mini Love  - Rose, Alpenveilchen, Kirschblüte und Sandelholz, 25 ml
   (von links nach rechts)


Die beiden "Mini" Sorten sind eher was für junge Mädchen bzw. Teenager. Aber der Duft hält sehr lange an. Die Sorte "Miss Cotton Musk" dagegen ist meiner Meinung nach was für die ältere Generation. Ich könnte mir diese Duftrichtung gut an meiner Mutter vorstellen. Mein absoluter Favorit  für die Altersgruppe zwischen 30-40 Jahren ist "VDV Gold Issime". Der Geruch unterstreicht einfach das feminine Auftreten von Frauen, die mit beiden Beinen im Leben stehen. Auch der Flakon in Form einer goldenen Handtasche passt perfekt zu diesem Eindruck und gefällt mir sehr.

Alle Produkte bewegen sich preislich unter 10,00 Euro. Diese Preise sind mehr als gerecht fertigt. Bestellen kann man sie ganz bequem online bei ULRIC DE VARENS

Empfehlen kann ich euch auch die Facebookseite dieser Firma. Dort gibt es interessante News zu den Produkten bzw. Parfum allgemein. In regelmäßigen Abständen finden auch tolle Gewinnspiele statt.

Fazit: Düfte sind so vielfältig, das jede Nase sein eigenes Lieblingsparfum findet. Und das, unabhängig von der Preisklasse.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Firma Pronomen für die kostenfreie und bedingungslose Überlassung der oben gezeigten Produkte.
Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



 

Freitag, 6. Juni 2014

2. Update Wassermelone

Nun sind wir im Juni angekommen und es wird mal wieder Zeit euch über meinen diesjährigen Gartenexot zu berichten. Wie ihr ja wisst ist mir von der Aussaat nur eine Pflanze geblieben. Die kleine Wassermelone kam dann nach den Eisheiligen ins Freiland und trieb schöne Blätter aus. Das freute mich sehr.
Zum Männertag kam dann eine Regenfront mit kühlen 10 Grad Tagestemperaturen. Seit diesem Tage ging es dem zarten Pflänzchen immer schlechter. Ich gehe mal davon aus, dass es noch einmal Nachtfrost gegeben hat.
Aktuell sieht sie so aus:


Heul, heul :-(

Sie lässt komplett alle Blätter hängen, ist aber noch grün. Ich giesse sie jeden Tag und rede natürlich mit ihr. Zuhören darf dabei aber keine, sonst denkt jeder, ich hätte eine Macke. Ich hoffe sehr, dass sie vielleicht doch noch die Kurve bekommt und sich wieder aufrichtet. Schließlich ist die Ernte schon verplant.

Und an dieser Stelle kommt ihr wieder ins Spiel, wie bei den ersten beiden Posts. An die Tasten und her mit den aufmunternden Worten...





Mittwoch, 4. Juni 2014

Serviceseite Codecheck.info

In den letzten Wochen ging das Thema Aluminium in Deodorants wieder durch die Medien. Und wie schädlich es eigentlich für unseren Organismus ist. Solche Meldungen verunsichern die Verbraucher natürlich sehr. Das fängt beim Erdöl in Gesichtscreme an und endet irgendwo beim Silikon im Haarshampoo. Jetzt habe ich die Serviceseite codecheck.info im Internet gefunden, und möchte euch diese vorstellen.

Wenn man ein Produkt kauft (nicht nur Körperpflege), kann man dort den EAN-Code eingeben und den Artikel auf seine Zusammensetzung testen lassen. Binnen Sekunden bekommt man eine Aufstellung und Bewertung mit Details zu den einzelnen Inhaltsstoffen.


Ich habe meine aktuell nutzende In-Dusch Body Lotion eingegeben, damit ich Euch ein Bild zeigen kann. Das Ergebnis war nicht berauschend. Sie enthält unter anderem Cera Microcristallina, sprich Paraffinwachse, dass aus Erdöl hergestellt wird. Als Laie wäre man wahrscheinlich nie darauf bekommen, weil einem solchen Bezeichnungen nicht wirklich was sagen.
Ganz toll an der Seite ist, dass man Alternativ - Vorschläge bekommt, wo die Inhaltsstoffe bei Weitem besser sind.

Natürlich wird der Codecheck auch als App angeboten, so kann man bereits vor dem Kauf sich Schlau machen. Aktuell sind dort mehr als 17 Millionen Artikel gelistet und es werden stetig mehr.

Fazit: Ich finde es richtig klasse und werde mal meine Badezimmerschränke durchscannen und danach bestimmt unheimlich viel Platz haben für neue Produkte :-):-):-) Somit lesen wir uns in ein paar Monaten wieder, denn ich bin eine Frau und besitze "sehr viel", hihihihihi




Sonntag, 1. Juni 2014

Neue Produkte von Bahlsen


Bahlsen suchte über eine Facebook-Aktion Tester für neue Produkte. Ich hatte Glück und erhielt eine Zusage. Meine zwei Krümelmonster freuten sich sehr, denn immer wenn es um Kekse geht, stellen sie sich freiwillig als Verkoster zur Verfügung.
Erhalten haben wir ein großes Paket mit 9 neuen Produkten des aktuellen Sortiments.

* 3 Sorten Cookies, Dark&White Chocolate,Chocolate&Caramel,
   Triple Chckolate
* 2 Sorten Life Kekse, Nuss-Schoko und Cranberry
* 2 Sorten Be Happy Minikekse, gefüllte Doppelkekse
* 1 Blondies feine Kuchen
* 1 Brownies feine Kuchen


Geschmacklich sind sie wirklich lecker. Die Be Happy Kekse waren bei den Kids der Renner. Schön klein und jeder einzelne Keks war mit eine Motiv versehen. Mich dagegen überzeugten die Brownies. Da kleine knackige Schokostückchen im Teig waren. Mein Mann wiederum fand die Life Kekse sehr schmackhaft, da er sehr gern Sachen mit Hafer isst. Bei der ganzen neuen Auswahl ist wirklich für jeden in der Familie was dabei.


Negativ ist zu bewerten, dass extrem viel Müll entsteht. Jeder Cookie zum Beispiel ist extra eingepackt in eine große Folie. Auch die kleinen Kuchen sind jeweils einzeln verpackt. Und das muss meiner Meinung nach, nicht sein.

Zu den Preisen kann ich leider nix sagen, da ich im Handel noch nicht fündig geworden bin. Aber ich denke mal, in den nächsten Wochen werde ich Glück haben, denn ein Nachkauf ist nicht ausgeschlossen.

Da ich weiß, dass auch viele von Euch bei diesem Test dabei waren, würde mich interessieren, wie der Geschmackstest bei Euch verlief und ob ihr auch bemerkt habt, dass es zuviel Verpackung ist.

Alle gezeigten Produkte wurden mir freundlicherweise kostenfrei und bedingungslos durch die Firma Bahlsen zur Verfügung gestellt.
Bitte beachtet, dass es sich nur um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.