Mittwoch, 29. Januar 2014

Engelbert Strauss Onlineshop



Arbeitsbekleidung kaufen ist ja garnicht so einfach. Gerade wenn jemand, wie mein Mann, von früh morgens bis spät abends arbeitet. Da haben solche Geschäfte dann meist schon geschlossen. Aber es geht auch anders, einfach online shoppen bei Engelbert Strauss. Dieser Anbieter hat sich auf Berufsbekleidung aller Branchen spezialisiert. Vom blauen Overall bis zur weißen Schwesternkluft wird alles angeboten. Auch Arbeitsschuhe für jeden Einsatz gibt es in vielen Ausführungen.
Da mein Mann als Garten- und Landschaftsbauer immer auf  Beinen ist, benötigt er gute Sicherheitsschuhe. Diese sollen aber bequem sein und eine sehr gute Qualität aufweisen und eine lange Lebensdauer haben. Wir haben uns einfach das Riesen Sortiment angeschaut und sind auch schnell fündig geworden.


Die ausgewählten Schuhe entsprechen den gesetzlichen Sicherheitsanforderungen und sehen genau so aus, wie sie im Shop mit Foto beschrieben wurden. Die Verarbeitung ist sehr gut und sie passen und wurden in Österreich gefertigt.
Aber man kann dort nicht nur Kleidung kaufen, dass Sortiment ist sehr vielschichtig. Zum Beispiel, Elektrogeräte, Schrauben, Spachtel, Pinsel, etc., also alles was man im Beruf so braucht.

Geliefert wurde sehr schnell, innerhalb von 72 Stunden war das Paket da. Die Versandkosten belaufen sich auf 6,50 Euro bei einen Warenwert bis 50,00 Euro. Darüber bei 5,00 Euro und ab 150,00 Euro wird Versandkostenfrei geliefert.

Auch die Zahlungsmöglichkeiten sind sehr ansprechend. Man kann wählen zwischen Bankeinzug, auf Rechnung und Nachnahme.

Fazit: Uns hat der Engelbert Strauss Shop überzeugt und wir werden auch in Zukunft dort das ein oder andere bestellen. Mein Mann liebäugelt schon mit einer neuen Leiter, was mir aber sagt, ich darf den Katalog nicht so offen rumliegen lassen :-)

Sonntag, 26. Januar 2014

Haustier gleich Familienmitglied!


Unser Kater Bello (den Namen haben die Kids ausgesucht) kam als kleine Handvoll Katze vor gut 4 Jahren in unsere Familie. Seit dem gehört er fest zu unserem Alltag dazu und ist nicht mehr weg zu denken. Er bringt uns zum Lachen, ab und an muss auch mit ihm geschimpft werden und wenn er abends mal nicht nach Hause kommt, malt man sich was Schlimmes aus.
Seit knapp einer Woche kämpft er nun mit einer sehr starken Prellung des rechten Hinterbeins und dem Becken. Und kann nicht mehr auftreten und jault vor Schmerzen. Liegt nur auf der Couch und dämmert vor sich hin.
Mir persönlich geht das immer so sehr ans Herz, dass ich mir gleich Sorgen mache, als wäre es eins der Kinder. Ich kümmere mich in solchen Momenten besonders um ihn, trage ihn zum Futter oder zur Katzentoilette, es gibt Leckerlis zwischendurch. Und eine extra große Portion Streicheleinheiten und Kuschelmomente. Langsam bilde ich mir ein, eine Verbesserung des Gesundheitszustandes erkennen zu können und ich atme etwas auf. Denn nix ist schlimmer, als ein geliebtes Haustier einschläfern lassen zu müssen. Dies haben wir bereits zweimal hinter uns, und es war unerträglich, auch wenn wir wußten, dass es die beste Lösung war, um das Tier von seinen Leiden zu erlösen.

Ob Kater, Hündin oder Zwergkaninchen, bei uns gehören die Tiere einfach zur Familie dazu. Geht es euch ähnlich oder seit ihr der Meinung, dass ich mit meiner Fürsorge übertreibe???

Mittwoch, 22. Januar 2014

Balea Kids vs. Bübchen Kids


Kinderprodukte zur Reinigung gibt es ja in vielen verschiedenen Ausführungen und Preislagen. Ich habe mir mal den Spaß gemacht und ein Markenprodukt gegen eine Drogerie-Eigenmarke zu testen. So was geht natürlich hervorragend mit Zwillingen:-). Auf der einen Seite steht Bübchen Kids Shampoo&Shower und auf der anderen Balea Kids Dusche&Shampoo. Beide Sorten versprechen, kein Ziepen und keine Tränen, was meine Kinder nach der Anwendung auch bestätigten. Dufttechnisch soll Bübchen nach Honig riechen, was man aber ehrlich gesagt nur mit sehr viel Fantasie erahnen kann. Balea dagegen nennt den Duft abenteuerlich frisch und es riecht tatsächlich sehr fruchtig-frisch. Bei der Schaumbildung liegen beide gleich auf, auch das Ausspülen aus den Haaren ist in etwa gleich.

Da die Produkte speziell für Kinderhaut sind, zeichnen sie sich durch feuchtigkeitsspendene und milde Waschsubstanzen aus. Inhalt und Preis! Bei Bübchen sind in einer Flasche (steht auf dem Kopf) 230 ml enthalten zum Preis von ca. 1.95 Euro. Beim Konkurrenten sind 300 ml enthalten für unschlagbare 0,79 Euro. Wer da die Nase vorn hat, muss ja nun nicht mehr betont werden.

Und das Manko zum Schluss. Bei genauerem Hinsehen auf die Inhaltsstoffe findet man in beiden Produkten Parfum. Was ein klarer Minuspunkt ist, da derartige Duftstoffe nix in Kinderprodukten zu suchen hat. Vor allem wenn mit dem Satz "frei von Allergieverdächtige Duftstoffen" geworben wird.

Testsieger für uns ist eindeutig Balea. Hier überzeugt in erster Linie das super Preis-Leistungsverhältnis. Ein kleiner Zusatzpunkt geht auch noch an das Flaschendesign, da es im Motto "Was ist Was" gehalten ist. Sprich, es gibt interessante Infos zum Tier (in diesem Fall der Pinguin) auf der Rückseite.



Sonntag, 19. Januar 2014

Garnier Miracle Skin Cream


Mit diesem Bericht tue ich mich ein wenig schwer. Weil ich nicht wirklich weiß, wie ich anfangen soll. Ich trage sehr gern BB-Creams um meine Gesichtshaut frischer und gleichmäßiger aussehen zu lassen. Und lobe diese ja auch regelmäßig in meinen Blogberichten. Habe meinen Favoriten eigentlich auch schon gefunden. Aber seit kurzer Zeit gibt es eine Innovation, die die BB-Creams noch topen soll. Jetzt durfte ich die Miracle Skin Cream von Garnier testen. Sie verspricht eine sofortige Hautverwandlung, 24 Stunden Feuchtigkeit und einen langanhaltenden Effekt. Das heißt, mit der Länge der Anwendung mildert sie Fältchen und verbessert die Hautqualität, sprich, sie macht sie ebenmäßiger und lässt Rötungen verschwinden.

Was mich überraschte, dass die Creme bei der Entnahme weiß ist, wie jede herkömmliche Feuchtigkeitscreme. Erst beim Auftragen auf die Haut, setzt sie Micro-Pigmente frei, die sich perfekt an meinen Hautton anpassen. Wie das funktioniert ist mir völlig schleierhaft. Sie fühlt sich sehr angenehm an und ich merke, dass meine Haut atmen kann, ich bin restlos begeistert. Auch der sehr weibliche Duft überzeugt.
Mein Gesicht sieht frisch und makellos aus, ohne dass ich groß geschminkt wirke. Zum Langzeiteffekt kann ich noch nix sagen, da ich sie erst knapp eine Woche nutze.

Preislich gibt es diesmal leider keine Angabe, da es sich um einen Vorab-Test handelte und das Produkt erst auf dem Markt kommt. Kleiner Tip noch für diejenigen unter Euch, die sie sich für den Einkauf in naher Zukunft notieren. Geht sparsam damit um, sie ist sehr ergiebig.

Fazit: Ich habe mich bereits dermaßen an diese farbgebenden Cremes gewöhnt, dass ich mich mit meinem Haut ohne Sie schon sehr unwohl fühlen. Komisch, geht es euch ähnlich????

Mittwoch, 15. Januar 2014

Intervall - Waschmittel für höchste Ansprüche



Heutzutage ist es garnicht mehr so einfach, dass passende Waschmittel zu finden. Man hat unter anderem Microfaser- und Leinensachen im Schrank. Ganz zu schweigen von den Seide- und Spitzendessous. Polyester und Baumwolle wollen wir auch nicht vergessen. Normale Waschmittel greifen die ein oder andere Faser an und sind nicht optimal. Die Produkte von der Intervall GmbH haben für jeden Stoff die passende Pflege.
Ich habe ein Produktpaket erthalten, dass sagenhafte neun verschiedene Waschmittel enthielt. Es war z.B. ein Wollwaschmittel enthalten für den teuren Angorapulli bis hin zur Spezialpflege für farbige Gardinen (hab ich sogar in Terracotta).


Was mich überraschte, war die Größe der Flaschen. Sie beinhalten nur 240 ml Waschmittel was ausreicht für 12 Waschladungen. Das sind grad mal 20 ml pro Waschgang. Sehr ergiebig. Die Reinigungsleistung ist super. Alles wurde fasertief rein und roch dezent frisch.
Mein absoluter Favorit ist das Spezialwaschmittel für Badesachen. Da ich diese empfindlichen Textilien mit der Hand wasche, merkte ich einen Unterschied der Waschlauge. Sie war sehr weich und bildete sehr wenig Schaum. Es kann sogar mit kaltenm Wasser gewaschen werden.

Preislich sind die verschiedenen Waschmittel ein wenig teurer und ab 5,00 Euro erhältlich. Und derzeit nur online zu beziehen, unter anderem hier .

Fazit: Mich haben die Produkte überzeugt und ich werde das Ein oder Andere in naher Zukunft auch nachkaufen. Nehmt ihr Spezialwaschmittel oder sogar die Intervall-Produkte???


Sonntag, 12. Januar 2014

Vorschläge Gartenexot 2014


Meine eingefleischten Leser wissen ja, dass ich jedes Jahr in meinem Garten einen Pflanzenexot habe. Letztes Jahr war es eine Baumtomate, 2012 die Physalis und 2011 die Diätkartoffel Topinambur (sie schmeckte scheußlich).Dieses Jahr fehlt mir irgendwie die Idee. Ich weiß nicht, ob es an dem aktuellen trostlosen Anblick meiner ruhenden Anbaufläche liegt. Mir will einfach nix einfallen, dabei juckt es mir schon in den Fingern. Schließlich steht das Frühjahr schon fast vor der Tür.
Und bis jetzt hat es mir auch immer sehr viel Spaß gemacht, sich um eine ganz besondere Pflanze zu kümmern um dann am Ende mit den Früchten belohnt zu werden. Auch wenn Besuch kommt, ist es immer wieder toll, wenn da solche Sätze wie "Oh, was ist das denn?" oder " Wußte garnicht, dass man das auch selber anbauen kann" fallen.

Und an genau dieser Stelle kommt ihr ins Spiel. Was soll es diesmal sein? Inspiriert mich. Ob Obst oder Gemüse, dass ist mir eigentlich egal. Die einzige Bedingung an euren Vorschlag ist, daß das Gewächs einjährig ist.

So, dann lasst mal eure grauen Zellen arbeiten und schreibt mir via Kommentar fleissig eure Tipps.

PS. Kürbis steht nicht zur Wahl, da hatte ich letztes Jahr 4 Pflanzen gemacht, die am Ende den halben Garten überwuchert hatten und ich habe allen Ernstes 60 Früchte in allen Formen und Farben geerntet, die ich am Ende fast alle verschenkt habe :-(  da wir sowas nicht essen und nur zur Herbstdekoration und Halloween nutzen.

Mittwoch, 8. Januar 2014

Postenprofis Spendenaktion


Das ich sehr gern die Aqua-Clean Produkte von den Postenprofis zur Reinigung benutze ist ja kein Geheimnis. Ich bin immer wieder von neuen überrascht, wie einfach und leicht ich mein Haus sauber und glänzend bekommen. Zur Erinnerung nochmal einige Berichte von damals,unter anderem  hier und hier .

Zum Jahrensende 2013 und Jahresanfang 2014 hatte sich der Onlineshop Postenprofis eine ganz besondere Aktion ausgedacht. Es gab ein Testpäckchen im Wert von über 15 Euro zum unschlagbaren Preis von nur 0,99 Cent. Für jeden der bestellte, spendete das Unternehmen einen Euro für einen guten Zweck.
Da mir die Idee richtig gut gefallen hat, hab ich mir das genannte Testpaket bestellt. Das besondere daran ist der Inhalt, denn man weiß nicht was man bekommt.
Meine Überraschung enthielt einen Wäscheduft mit der Note Fresh Cotton. Prima den nutze ich aktuell auch in der Duftnote Ocean. Man benötigt pro Waschladung nur 2-3 Spritzer. Und die Wäsche riecht traumhaft frisch. Dem Paket lag weiterhin eine Flasche Zauberglanz bei. Den kannte ich noch nicht. Nach dem Abschmücken (Weihnachtsdeko) meiner Fenster kam er beim Putzen gleich zum Einsatz. Alle Glasscheiben wurden streifenfrei sauber ohne lästigen Nachwischen. Und die Ergiebigkeit überrascht sehr, wenige Tropfen auf 3 Liter Wasser reichen bereits aus um ein perfektes Ergebnis zu erreichen.
Zum dritten enthielt das Paket eine Dose Mücken/Wespen/Fliegen-Abwehr. Diese wird einfach auf den Tisch gestellt und geöffnet. Probiert habe ich sie noch nicht, da wir ja Winter haben. Aber ich denke beim Grillen im Sommer auf der Terrasse wird es zum Einsatz kommen.
Für den Schmunzeleffekt lag noch eine Tafel Milka-Schokolade und eine Packung Taschentücher bei.

Fazit: Ich hab ein Schnäppchen gemacht und mit meiner Bestellung auch noch indirekt gespendet. Sprich, die erste gute Tat im neuen Jahr :-) Wer von Euch hat an dieser Aktion noch teilgenommen???

Sonntag, 5. Januar 2014

Teifoc Steinbaukästen


Lego und Playmobil kennt jeder und hat wahrscheinlich auch jedes Kind. Aber es gibt auch Spielzeug aus echten Steinen. Kennt ihr nicht? Ich bis vor kurzem auch nicht, wenn ich ehrlich bin. Bei diesen Baukästen handelt es sich um hochwertiges kreatives Spielzeug was die Feinmotorik schult und die räumliche Vorstellungskraft des Erbauers fördert. Das Baumaterial sind richtige Ziegelsteine nur in viel kleineren Ausführungen. Der Mörtel ist eine Mischung aus Maisextrakt und Sand. Dieser wird dann mit Wasser angerührt in der mitgelieferten Maurerschale. Eine kleine Kelle wird zum Auftragen auf die jeweilige Steinschicht benutzt. Auf dem folgenden Bild seht ihr die Hand meines Sohnes, damit ihr eine Vorstellung der Steingröße bekommt.


Alle Teile sind der Realität nachempfunden, es gibt Stürze für Fenster und Türenbereiche, einzumauernde Zargen und Biberschindeln fürs Dach (je nach Bausatz). Das allerbesten an diesen Bausätzen ist, dass der Mauermörtel wasserlöslich ist. Wenn das Bauwerk fertig ist, kann es bestaunt werden. Und dann stellt man es einfach ins Wasser. Die Verbundmasse löst sich auf und die Steine werden getrocknet. Man kann dann erneut drauf los bauen und ein neues Gebäude errichten. Auch die Auswahl an Modellen ist groß, von der mittelalterlichen Burg über ein Fachwerkhaus bis hin zur Tankstelle ist alles zu haben. Sogar die Tower Bridge von London wird angeboten. Aktuell gibt es 20 verschiedene Baukästen.


Wenn das Bauen keinen Grenzen kennt, kann man selbstverständlich auch reine Steinsätze nachkaufen wie auch den benötigten Mörtel. Sollte sich der ein oder andere kleine Baumeister schwer tun, liegen jedem Set natürlich auch Baupläne bei.Nun noch einige Worte zum Hersteller. Die Firma Teifoc ist ein spanisches Unternehmen, aber für den Deutschen Markt werden alle Bausätzen in Thüringen hergestellt. Da es sich um reine gebrannte Ziegelsteine handelt und auch der Mörtel aus Naturstoffen besteht, sind alle Spielteile gesundheitlich unbedenklich. Das empfohlene Alter liegt bei 6+ Jahren und ist nach oben hin natürlich offen (was meinen Mann mit einschließt).

Ich denke, der ein oder andere hat nun durch meinen Bericht, ein " AHA" - Erlebnis und gleich eine Geschenkidee für den nächsten Kindergeburtstag :-).

Eine kleine Pointe(schreibt man das so???) am Schluss. Als der Paketmann kam, fragte er mich allen Ernstes, ob ich mir Steine liefern lasse, weil das Paket sooo schwer war, hihihihihihihi...

Mittwoch, 1. Januar 2014

Silvester und Neujahr


Nun zählt das neue Jahr schon wieder einige Stunden und ich hoffe ihr seit alle gut reingerutscht. Da mir noch nicht wirklich der Sinn steht nach Produkttests, erzähle ich euch heute einfach, wie unsere Silvesterparty war.
Gefeiert wurde bei uns daheim mit Freunden und ihren Kindern. Naja, die Kids waren kaum zu sehen, da sie sich lieber mit dem neuen Spielzeug (Weihnachtsgeschenke) was alle bekommen haben beschäftigten. Beim gemeinsamen Essen, es gab Fondue und Raclette mit frischem selbstgebackenen Brot (lecker) ließen wir das Jahr 2013 noch mal Revue passieren, wie wir es immer tun. Es ist sehr interessant, ob alle ihre gesetzten Ziele/Wünsche erreichen konnten. Danach ging es ans lustige Beisammensein, es wurde getrunken, gelacht und einfach gequatscht.  Gegen 22.30 Uhr kam der Klassiker "Wahrheit oder Lüge" an die Reihe. Naja nach Protesten, da die Männer jedesmal "Strippoker" vorschlagen :-) Aber wir Mädels haben uns wie üblich durchgesetzt. Man erfährt doch immer wieder überraschende Details vom Gegenüber und kann mit Absicht flunkern. Ab und an kam mal eins der Kinder zu uns und fragte, wann denn geknallert wird oder ob wir mal leiser sein könnten, wir Lachen zu laut :-):-):-) Ich denke,dass war ein Vorwand um Süßigkeiten holen zu können.


Auf dem oberen Bild seht ihr die Getränke des Abends und weiter unten die passenden Naschereien. Ich wollte zuerst den ganzen Esstisch fotografieren, aber leider sah dieser am Ende der Feier nicht mehr wirklich ansehnlich aus, hatte eher den Charme eines Trinkgelages (was mir wieder zeigt, dass man sich eine schöne Tischdecke sparen kann). Was ich mir schon denken konnte, deshalb zeige ich euch diese Bilder von der Vorbereitung der Feier.
Die letzten Sekunden des vergangenen Jahres wurden dann mit einem Glas Sekt in der Hand runtergezählt. Dann bestaunten wir das tolle Feuerwerk, was die Jungs vorbereitet hatten, Respekt! es war gut und wir erfreuten uns an den staunenden Kinderaugen. Nach unzähligen Umarmungen und Glückwünschen war das letzte Ritual an der Reihe, das beliebte "Blei giessen". Was übrigens wahnsinnig an den Fingerkuppen weh tut, wenn man nicht aufpasst (Mist). Die Deutung der Objekte zeigt doch wirklich die Fantasie und den Einfallsreichtum eines jeden Einzelnen.


Als es dann an der Zeit war für die Gäste aufzubrechen, mussten wir feststellen, dass alle Kinder zusammen gekuschelt schliefen. Also entschieden wir uns, sie nicht zu wecken und haben kurzerhand ein paar weitere Schlafmöglichkeiten für die Erwachsenen aufgebaut. So ging eine lange, eine verdammt lange Nacht zu Ende.
Am Neujahrsmorgen fanden sich dann alle am benannten Esstisch zum Frühstück wieder ein. Alle waren ziemlich zerknittert und übermüdet nach so wenig Schlaf. Aber bei leckerem Kaffee, Brötchen, Kopfschmerztabletten und Marmelade haben wir gemeinsam das Jahr 2014 lachend begonnen, wie wir das alte zusammen verabschiedeten.

Nun bleiben uns erneut knapp 365 Tage um die guten Vorsätze und Wünsche zu realisieren, bis sie wieder mit allen zusammen Revue passieren. Es war wirklich eine sehr gelungene Feier und wir hatten sehr viel Spaß. Wie habt ihr gefeiert???