Mittwoch, 26. November 2014

Rezept Metaxasoße

Bei uns in der Gegend sind griechische Restaurant´s sehr beliebt. Vor allem wegen der schmackhaften Metaxasoße, wird dort sehr gern ein Tisch reserviert. Und deshalb möchte ich euch heute das Rezept dazu vorstellen. Es ist gar kein großer Aufwand nötig und die Zubereitungszeit dauert maximal 35 Minuten. So kann man ganz entspannt griechisch daheim mit Freunden geniessen.

Kommen wir zu den Zutaten... Ihr benötigt folgendes für 4 Personen:
* eine grüne Paprika
* 3-4 Zehen frischen Knoblauch
* 250 g Butter
* 400 g Tomatenmark, 3-fach konzentriert
* 800 g Schlagsahne
* 4 cl Metaxa
* Salz und Pfeffer


Zuerst löst ihr die Butter in einem Topf auf. Danach wird die Paprika in kurze Streifen geschnitten. Diese dann in der Butter leicht anschwitzen. Wenn die Paprika leicht süsslich riecht gebt ihr die fein gehackten Knoblauchzehen hinzu.


Nach gut 3 Minuten leichten Köcheln kommt die gesamte Sahne hinzu unter gleichmäßigen Rühren.


Danach lasst ihr langsam den Tomatenmark dazu und rührt fleissig weiter. Damit sich alle Komponenten richtig miteinander verbinden, die Soße zum Kochen bringen. Am Ende bringt ihr die 4 cl Metaxa dazu und kocht die Soße weitere knappe 3 Minuten.





Ganz zum Schluß je nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Und dann kann auch schon geschlemmt werden. Wir mögen die Soße am liebsten zu Pommes und Röllchen aus Hackfleisch, gefüllt mit Frischkäse.



So, allen die jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft, wünsche ich viel Spaß beim nachkochen. Und wenn ich mir das letzte Bild so anschaue, werde ich mich dann jetzt auch mal zügig in die Küche begeben :-)


In diesem Sinne: GUTEN APPETIT......





Kommentare:

  1. Das kann man wirklich, schlimm :D So oft wie dieses Jahr habe ich da noch nie bestellt *lach*, wobei es immer recht günstig war, so im Vergleich was man noch ausgeben würde wenn man könnte :D (wie z. B. Mac Lippies, aber dafür bin ich zu geizig). Oh ja vor Weihnachten haben sie echt nochmal super Angebote, vor allem cool dass die Adventskalender teilweise reduziert sind, spitze.

    Oh wow das sieht ja lecker aus *-* Metaxasoße habe ich vorher noch gar nicht gehört, cooler Name. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht heißt sie in jedem Bundesland anders

      Löschen
  2. Die grün pürierte Paprika sieht farblich echt krass aus :). Die Soße klingt echt interessant und ganz nach meinem Geschmack :). Werde ich mir mal vormerken.

    Lg Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhhh sieht das köstlich aus >>> Das wäre genauso das richtige für meinen Mann!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Romy, ich mag die Sauce aber wenn ich jetzt sehen was drin ist ist sie schon mächtig. Danke für das Rezept.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja sie ist schon von den Kalorien her echt happig. Aber ab und an sollte man mal sündigen :-)

      Löschen
  5. 250 g Butter und 800 g Sahne, das sind natürlich viel Kalorien und vor allem auch Cholesterin, aber es wird bestimmt sehr gut schmecken. Ich habe mir das Rezept mal kopiert. Vielen Dank!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. koch es einfach mal nach. Und wenn man es nur ab und an mal geniesst, ist es ok...

      Löschen
  6. mmmhhmmm yammi :-) - klingt echt lecker, wenn die fiesen Kalorien nicht wären... lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, das hört sich wirklich nach viel Kalorien an, das wer dann doch nichts für mich. Aber tolles Rezept! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  8. Musste gerade auch staunen als ich gesehen habe was in der Soße steckt...ganz schön viele Kalorien bei 800 g Schlagsahne und der Butter. Aber wenn es schmeckt, kann man es auch mal genießen :)

    Wünsche dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  9. Absolut lecker und das probier ich mal aus! Manchmal darf man ja über die Strenge schlagen, oder?…ein schönes Wochenende wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
  10. Ohhhh das hört sich lecker an. Schönen ersten Advent.

    Lg Romy

    AntwortenLöschen
  11. Na toll, ich habe mir genau den richtigen Bericht angesehen. Jetzt hätte ich Lust so einen Teller zu verspeisen.
    Schönen Advent

    AntwortenLöschen
  12. Lecker, besonders zu Kurzgebratenen! Ich würde auf den Paprika verzichten müssen, weil sonst mein Mann ausrastet ...
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  13. aber gerade die Paprika bringt das tolle Aroma....

    AntwortenLöschen