Mittwoch, 26. Februar 2014

Becel pro activ - gesund???


HHHMMM!!! Hattet ihr das schon mal? Ihr sollt etwas testen und tut es dann nicht? Mir ging es diesmal so, mit der Becel pro-activ Margarine aus dem Hause Unilever. Ich habe 3 Packungen des cholesterinsenkenden Brotaufstriches bekommen. Bei diesem Produkt denkt man, dass man sich was Gutes tut bzw. die Werbung vermittelt dies ja auch. Ein paar Tage vor Erhalt des Pakets, stolperte ich aber auf der Website von Foodwatch über einen Artikel , der mich regelrecht entsetzte.
Dort ist die Rede davon, dass der Verzehr mehr Schaden als Nutzen könnte, vor allem weil kaum einer seinen Cholesterinspiegel wirklich kennt. Das heißt, man müßte erst den Arzt aufsuchen und seine Blutwerte bestimmen lassen, bevor man sich ein Brot mit Becel pro-aktiv schmiert. Und für Kinder ist aufgrund der hohen Anteile von Pflanzensterine dieses Produkt sogar ganz tabu. Alle die einen zu niedrigen Cholesterinspiegel haben, steigern beim Verzehr das Risiko an Herzleiden zu erkranken.

Der Hersteller Unilever möchte nun, Warnhinweise auf der Packung anbringen, für wenn das Produkt direkt geeignet ist. Das Ende bzw. die Zukunft des Produktes auf lange Sicht ist aber noch offen.

Fazit: Wenn ich erst einen Arzt aufsuchen muss, bevor ich mir ein Lebensmittel bedenkenlos kaufen kann, gehört es definitiv in die Apotheke und nicht ins Kühlregal. Die drei mir zur Verfügung gestellten Packungen landeten am Ende im Müll und der Test bei uns daheim fand nie statt.

Kommentare:

  1. Langsam weiß man wirklich nicht mehr, was man noch essen darf. Egal wo man auf die Zutatenliste schaut, es wimmelt von Aromen und E-Nummern. Würde mich nicht wundern, wenn wir nachts alle leuchten, durch die chemischen Zusätze. Schau dir doch nur mal die enorm gestiegenen Zahlen an, die aussagen, wieviele Kinder bereits an Diabetis erkranken pro Jahr. Sowas gab es doch früher garnicht. Einfach erschreckend. Vielleicht sollte der Großteil der Bevölkerung wieder auf Selbstversorgung, sprich Garten etc. umsteigen. Danke für die Aufklärung. Sowas kaufe ich garantiert auch nicht mehr, egal von welchem Hersteller. LG Delia

    AntwortenLöschen
  2. Für mich wäre das auch nichts. Und wer weiß schon seine Blutwerte?

    AntwortenLöschen
  3. ich nutze fast nur "normale" Produkte, ausser mein Arzt weisst mich darauf hin das ich diesen oder jenen Zusatz in meiner Nahrung brauche, ich finde es heutzutage sehr bedenklich das viele zusätze in Nahrungsmittel eingesetzt werden die nachweislich einen Effekt auf die Gesundheit haben können, denn nicht jeder schätzt seinen gesundheitszustand richtig ein und anstelle sich etwas gutes mit dem kauf bestimmter Produkte zu tun schaden sich manche dann

    AntwortenLöschen
  4. Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich - gerade beim Frühstück - nur echte deutsche Markenbutter verwende!!!
    Becel-Produkte landeten bei uns noch nie im Kühlschrank, und werden es auch weiterhin nicht!!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das hätte ich wirklich nicht gedacht!
    Aber ich kann mir eigentlich gar nicht so recht vorstellen, dass ein Teelöffel Becel am Tag schon solche Auswirkungen haben kann?

    Ich finde es aber sehr gut, dass du darüber berichtest!


    Liebe Grüße
    Erdbeerchen

    AntwortenLöschen
  6. Becel hat einen festen Bestandteil bei uns da familiär der Cholesterienspiegel hoch hängt und durch Blutwertbestimmungen wir unsere Werte kennen,
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Natürlich kenne ich meine Werte !Benutze auch Becel ganz wichtig
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  8. ohje wusste ich nicht. Klingt nicht so gut. Aber Becel find ich auch teuer. LG und schönen Start ins Wochenende

    AntwortenLöschen
  9. Hm, also ich muss ja gestehen, dass ich meine Cholesterinwerte auch nicht so genau weiß...und wegen einer Magarine extra vorher zum Arzt zu müssen, ist schon ein bisschen unpraktisch...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das sehe ich genauso...dann lieber weniger und auf die Basics reduzieren. ich halte von dem ganzen functional Food eh relativ wenig. LG Susanne

    AntwortenLöschen
  11. das ist ja die Härte. Das sowas verkauft werden darf :o!

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das hier auch ziemlich, naja grenzwertig. Weil ich möchte nicht bevor ich mir was kaufe zum Arzt gehen...oO Da habe ich keine Zeit für.

    AntwortenLöschen
  13. Hm, bin ich die einzige, die das Problem nun nicht versteht? Becel ist bekannt dafür, dass es den Cholesterin-Spiegel senkt - steht auch Fett auf der Packung. Wenn man seine Werte nicht kennt, warum sollte man diese dann senken sollen/wollen? Vielleicht nächstes Mal lesen, was das Produkt tut oder tun sollte (ob es dies dann tut ist was anders), und dann nicht einfach Lebensmittel wegwerfen - habt ihr keinen Laden, wo man so was abgeben kann?

    AntwortenLöschen