Sonntag, 30. Juni 2013

Vanish Produktpaket


Mit Kindern im Alter von 6 Jahren, die als Hauptbeschäftigung "sich dreckig machen" haben, nehme ich natürlich auch an Gewinnspielen teil, wo man Waschmittel, etc. gewinnen kann.
Und als ob Vanish das geahnt hätte, hab ich tatsächlich ein Produktpaket mit diversen Fleckenentfernern gewonnen. Die Freude war groß, da ich jetzt in den Sommermonaten mit Grasflecken in allen Schattierungen und Größen kämpfe, die mich bei sehr hellen Sachen schon an den Rand des Wahnsinns bringen können.
Von meinem Mann ganz zu Schweigen, der als Garten- und Landschaftsbauer auch nicht gerade sauber nach Hause kommt.
Und nicht zu verachten, wie viel Geld man schon investiert in Waschmittel und Co. bei einer 4-köpfigen Familie. Ich werde jetzt gleich die nächste Maschine anstellen und mal schauen, wie kraftvoll das Rosa-Vanish wirklich ist.

Fazit: Durch meinen Gewinn hab ich wieder mal schön gespart und werde den Gegenwert gleich heute wieder investieren. Und zwar in dem ich meine Familie auf einen leckeren Eisbecher einlade :-):-):-)

Mittwoch, 26. Juni 2013

Testbericht Lancaster Sonnenschutz


Nun hatte ich endlich die Chance, die Sonnenschutz-Produkte von Lancaster ausführlich zu testen.
Vorgestellt hatte ich Sie euch ja schon, als ich Sie bekam. Da spielte aber das Wetter nicht wirklich mit.
Die erste Hitzewelle in diesem Jahr mit 37 Grad habe ich zum Anlass genommen das Sun Sport Gel und Spray zu benutzen. Beide sind mit einem Lichtschutzfaktor von 20 bzw. 30 ausgestattet.
Auftragen lässt es sich sehr leicht, zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Auch nach stundenlangen toben im kühlen Nass, bestätigt sich die Wasserabweisende Wirkung.
Der Duft ist neutral gehalten, ein wenig süßlich würde ich sagen, aber nicht zu weiblich. Sprich, die ganze Familie kann es benutzen.
Die Ergiebigkeit ist Ansichtssache, kommt natürlich dann darauf an, wie oft man die Produkte benutzt. Mir reicht pro Sonnentag eine einmalige Anwendung, bei den Kindern bin ich vorsichtiger, und creme öfters nach. Dadurch reichen wir mit den Packungsgröße nicht wirklich lange, was dann eine Kostenfrage nach sich zieht.

LANCASTER Sun Sport Dry Touch Gel Radiant Tan für Gesicht und Körper SPF 20 (75 ml) kostet um die
25,00 Euro.
LANCASTER Sun Sport Invisible Mist Wet Skin Application SPF 30 (125 ml) ist zum Preis von knapp 30,00 Euro zu haben.

Da es sich um eine gehobener Preisklasse handelt ist es für Familien nicht wirklich als preiswert oder empfehlenswert anzusehen.
UND das größte Manko für mich ist, dass die Inhaltsstoffe nur auf englisch erwähnt werden. Was ich ehrlich gesagt sehr unseriös finde, da die Produkte ja hier vertrieben werden, da ich der Meinung war, das wäre gesetzlich geregelt. Dafür wurde aber die Anwendung in allen möglichen Sprachen auf die Verpackung gedruckt:-(

Fazit: Die Sonnenschutzwirkung ist gut, aber wenn man nicht wirklich weiss, was man sich da auf die Haut schmiert, bleibt ein fahler Beigeschmack.



Sonntag, 23. Juni 2013

Meine Baumtomate wächst :-)



Ich hatte euch ja Anfang Mai meine neueste Pflanzen-Errungenschaft für den Garten vorgestellt. Die sogenannte Baumtomate. Zur Erinnerung könnt ihr es hier noch mal nachlesen. Ich hatte ja versprochen, Euch über die Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.
Nach den berühmten Eisheiligen um den 15. Mai hab ich sie dann ins Freiland gepflanzt, was ja eigentlich logisch ist. Naja, dann kamen diese Wetterkapriolen, 2 Wochen Regen  am Stück mit Hochwasser und sehr kalte Temperaturen für diese Jahreszeit. Ich war schon am überlegen, ob ich sie wieder ausgrabe und ins Gewächshaus setze.
Aber, es sieht gut aus. Die Baumtomate hat dem Wetter getrotzt und sich prächtig entwickelt. Auch von der gehassten Krautfäule (bei zu viel Nässe) ist weit und breit nix zu sehen. Sie ist jetzt knapp ein Meter hoch, weit größer als meine herkömmlichen Sorten. Auf dem Bild kann man das wunderbar erkennen.
Gestern hab ich die ersten zarten Blüten entdeckt, woraus dann hoffentlich bald schmackhafte Tomaten werden.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und freue mich über meinen grünen Daumen :-) Selbstverständlich werde ich in ein paar Wochen euch in einem weiterem Post die geernteten Früchte präsentieren...

Mittwoch, 19. Juni 2013

Geheimnis SEO - Sachbuchtipp


Als ich vor zwei Jahren mit dem Gedanken spielte, diesen Blog hier zu führen, schreckte mich eigentlich nur die Technik und das fehlende Now Know ab. Dank der Hilfe lieber Bloggerfreunde gelang es mir dann doch alles zum Laufen zu bringen. Auch heute noch, treten Fragen auf, wo sich große Fragezeichen in meinen Augen bilden.
Dafür hab ich aber nun das perfekte Sachbuch gefunden, wo ich jederzeit nachschauen kann. Es heißt "Geheimnis SEO" vom Autor Dirk Schiff.
Dort wird unter anderem erklärt, wie die Webseite oder der Blog bei diversen Suchmaschinen besser gefunden werden kann und wie ich meine Leser/Besucherzahl effektiv mit leichten Handgriffen steigere.
Oder wie ich soziale Netzwerke zur Blogstärkung nutzen kann, etc.
Was mir besonders an diesem Buch gefällt, dass es super verständlich ist. Jeder Laie, kann nach dem Lesen des Buches, erklären, wiso ein Backlink das A und O in den tiefen Weiten des Internets ist.

Die anschauliche Erklärweise macht alles nachvollziehbar bzw. vorstellbar. Das ist sehr wichtig nicht nur für Menschen, die mit dem Gedanken spielen, sich eine eigene Webseite zu zulegen.
Ich blogge ja nun schon seit einiger Zeit, man könnte sagen, ich habe genug Erfahrung, aber dieses Buch gibt auch mir noch viele Tipps zur Optimierung meines Blogs und lehrt mir Neues.

Das Buch umfasst 304 Seiten und kostet ca. 15,00 Euro. Weitere Informationen und Bezugsquellen findet ihr  bei Dirk Schiff

Fazit: Hätte ich damals schon das Buch besessen zu meinen Anfangszeiten, würde die Sichtbarkeit meines Blogs wahrscheinlich ganz anders aussehen. Kennt von Euch bereits jemand das Buch????





Sonntag, 16. Juni 2013

Vichy Idèalia BB-Cream


Perfekte Gesichtshaut wünscht sich jeder, da bin ich keine Ausnahme. Aber ich hab nicht wirklich die Zeit, mich jeden Morgen stundenlang im Bad mit einem perfekten Make-Up zu befassen. Da finde ich die seit längerer Zeit auf den Markt erhältlichen BB-Creams als echte Zeitsparer. Aktuell benutze ich die Idèalia Blemish Balm Creme von Vichy. Die Textur ist sehr leicht, und die enthaltenen Leuchtpigmente lassen meine Haut erstrahlen. Sie zaubert einen frischen gesunden Hautton ohne das man geschminkt oder maskenhaft erscheint. Versorgt meine Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit. Kaschiert kleine Fältchen, Rötungen und dunkle Flecken. Sie hat einen sehr angenehmen Geruch, sprich, sie ist leicht parfümiert aber trotzdem für empfindliche Haut geeignet. Der enthaltene LSF 25 schützt vor UVB-Strahlung. Und sie ist natürlich Parabenfrei.Der mattierende Effekt könnte allerdings kraftvoller sein. Bei Mischhaut glänzt die T-Zone nach einigen Stunden dann doch wieder, leider.


In einer Tube sind 40 ml enthalten zum Preis von ca. 20,00 Euro. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, da die Creme sehr ergiebig ist. Naürlich wird sie in verschiedenen Farbtönen angeboten.

Fazit: Für mich sind solche BB-Creams sehr hilfreich und eine der besten Erfindungen der letzten Jahre. Ja ich weiß, es gibt bereits die neue CC-Generation. Und wenn es so weiter geht, werden wir in 1-2 Jahren die erste ZZ-Creme kaufen :-) :-):-)

Mittwoch, 12. Juni 2013

Chio EXXTRA Crunchy


Bei einem tollen Film oder einer DVD steht bei uns immer eine große Schale Kartoffelchips auf dem Tisch. Natürlich meistens der Klassiker Paprika-Geschmack, da kann man nicht wirklich was falsch machen. Nun durften wir die neue Sorte "Exxtra Crunchy Sweet Chili" von Chio testen. Neugierig waren wir sehr, in wie weit sie knuspriger sind als unser derzeitiger Favorit. Um ein aufschlussreiches Testergebnis zu bekommen, hat die ganze Familie getestet.


Sie haben eine gewellte Form, was sehr appetitlich aussieht und man hat den Eindruck, dass sie knackiger im Biss sind. Vom Geschmack her, würde ich vorsichtig sagen, nicht wirklich für jede Altersgruppe geeignet. Am Anfang nimmt man eine süßliche Note war, dagegen ist der Apspann dann sehr scharf, was ja bekanntlich auf Chili zutrifft :-) Es lässt einen aber den süßlichen Effekt sehr schnell vergessen. Für Kinder also nicht wirklich geeignet. Sie haben auch nur einmal probiert, was meine Meinung bestätigte. Sehr positiv ist zu betonen, dass sie ohne künstliche Geschmacksverstärker und Farbstoffen sind und absolut Glutenfrei.

In einer Packung sind 175 g enthalten. Zum Preis kann ich euch dieses Mal leider nix sagen, da ich sie im Handel noch nicht gesehen habe. Evtl. gibt es dann auch noch andere Geschmacksrichtungen.

Fazit: Die neuen Chio Exxtra Crunchy Sweet Chili sind für jede Grillparty mit Freunden ein leckeres Detail.
Ich werde sie demnächst mal bei einer geselligen Runde anbieten, mal sehen was die Gäste sagen.

Sonntag, 9. Juni 2013

Bilderupdate Hochwasser Alsleben 2013

Nun nach fast einer Woche weicht das Wasser langsam zurück und das ganze Ausmaß der Schäden wird sichtbar. Und ich habe mich entschlossen, euch diese Eindrücke nicht vor zu enthalten. Auf dem ersten Bild seht ihr den Ortseingang von Alsleben. Dieser komplette Stadtteil musste evakuiert werden. Besonders schlimm daran ist, dass die Menschen, die dort wohnen, dies bereits 2002 erlebt haben und viele von Ihnen nicht mehr versichert sind gegen Elementarschäden.


Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr das überschwemmte Freibad. Wir waren immer sehr stolz darauf. Dieses Jahr wird es aufgrund der verheerenden Schäden leider geschlossen bleiben. Über diese Entwicklung sind besonders die Kinder traurig. Gerade wo die Sommerferien vor der Tür stehen.


Gleich neben dem Bad befindet sich unser Sportplatz, wo eigentlich immer schöne Turniere stattfinden. Auch vor diesem haben die Saalefluten nicht halt gemacht. Das aktuelle Bild zeigt eine erschreckende Szene, es wird noch sehr lange dauern, bis dort wieder Fussball gespielt werden kann.


Und zu guter letzt, ein Blick auf eine Zufahrtstraße zur Saale. Dort befinden sich eigentlich Bänke und ein Springbrunnen. Dieser Ort lädt eigentlich zum Verweilen ein, wo man sonst gewöhnlich den Blick auf den Fluss geniesst. Auch Radwegen sind oder waren dort vorhanden, die von den Einwohnern sehr gern genutzt wurden.


Es wird sehr lange dauern bis alles wieder so aussieht wie vorher. Aber gemeinsam schaffen wir das schon. Denn das Hochwasserdrama hat gezeigt, dass wenn es drauf ankommt, die Menschen doch wieder enger zusammen rücken und sich gegenseitig stützen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den vielen Helfern bedanken, die unserer kleinen Stadt Tag und Nacht geholfen haben, dass nicht noch schlimmeres passierte.

Mittwoch, 5. Juni 2013

Hochwasser 2013 in Alsleben


Ich habe das sogenannte Jahrhundert-Hochwasser im Jahre 2002 miterlebt und gedacht, es war einzigartig.
Leider wurde ich bitter enttäuscht und sehe in diesen Tagen wieder genau die selben Bilder, dies nun schon zum zweiten Mal. Und das in einem Zeitraum von gut 10 Jahren. Es kommt einen vor wie ein Dèjà vu - Erlebnis. Es ist wirklich erschreckend, was Wasser für eine zerstörerische Kraft entwickeln kann.
Und man fühlt sich klein und hilflos. Den Kindern hatte ich viel davon erzählt, natürlich konnten sie sich das nicht wirklich vorstellen. Die staunenden Augen jetzt von Ihnen zu sehen, wenn sie diese Wassermassen mit Getöse an sich vorbei ziehen sehen, macht schon Angst vor der Zukunft.
Was kommt da noch? Was haben wir falsch gemacht? Sind wir wirklich allein Schuld an den Ausmaßen, weil wir die Flüsse eindämmen um Bauland zu gewinnen? In wie weit spielt der Klimawandel bei solchen Katastrophen eine Rolle? Fragen über Fragen, die keiner beantworten will oder kann.






Am schlimmsten an dieser ganzen Situation für mich ist aber dieser verdammte Katastrophen-Tourismus. Da sind auf der einen Seite Menschen, die versuchen mit allen Mitteln Ihr Hab und Gut zu retten. Setzen nicht selten ihr Leben dafür aufs Spiel. Auf der anderen Seite stehen die Schaulustigen auf den Brücken und machen Fotos oder drehen Video, zoomen auf die entsetzten Gesichter der Leidtragenden, anstatt mit anzupacken.

So was macht mich einfach nur wütend und traurig. Ich zweifle wirklich daran, dass es heutzutage noch Menschlichkeit gibt. Gerade weil die derzeitige Prognose sehr düster aussieht und wir die Pegelwerte von 2002 wohl übertreffen werden.

In dem Sinne meine lieben Leser, solche schlimmen Ereignisse sollten uns dazu bringen, wieder mehr an unsere Mitmenschen zu denken. Denn Hand in Hand ist man stärker und kann viel mehr erreichen bzw. bewegen.

Sonntag, 2. Juni 2013

Dr. Oetker Blechkuchen


Kuchen ist schon was leckeres. Ich backe eigentlich jedes Wochenende. Was auf den Tisch kommt entscheiden abwechselnd die Kinder. Sie würden auch sehr gern unter der Woche welchen zum Nachmittag essen, leider ist mir das zeitlich nicht möglich. Nun kamen wir in den Genuss die neue Sorte "Stracciatella Brownie"von Dr. Oetker zu testen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus dunklen und hellen Rührkuchen.


Von der Konsistenz her ist er sehr gut, saftig und intensiv im Geschmack. Beim auslösen aus dem Folienblech, krümmelt er aber leicht an den Rändern, worunter dann die Optik ein wenig leidet. Geschmacklich kommt er an, gerade bei den Kindern. Mir ist er persönlich ein wenig zu süss und es fehlt das gewisse Etwas. Mit einem Inhalt von 330 g reicht er gerade so für 4 Personen. Praktisch ist er allemal, grad wenn sich kurzfristig Besuch anmeldet und man nicht wirklich auf Gäste vorbereitet ist.



Auf der Packung wird geworben mit dem Spurch "ohne Zusatz von Konservierungsstoffen" - was mich ein wenig irritiert wenn ich ehrlich bin. Die Packungen die ich bekommen habe, sind alle gut 8 Wochen haltbar. Was meiner Meinung nach nicht geht ohne spezieller Konservierung. Aber ich lasse mich da gern eines besseren belehren.

Fazit: Für zwischendurch eine gute und schnelle Lösung, aber egal welcher Hersteller, an einen selbst gebackenen Blechkuchen reichen sie alle nicht ran.