Mittwoch, 27. Februar 2013

Elix O² von Schwollener


Getränke mit zusätzlichen Sauerstoff sind ja zur Zeit total in. Sie werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Ich habe die Möglichkeit gehabt, drei Sorten der Firma Schwollener Sprudel GmbH & Co.KG zu testen. Hierbei handelt es sich um natürliches Mineralwasser, was mit Aromen und einen extra Schuss Sauerstoff versetzt wurde. Es gibt ihn in den Varianten Limette-Grape, Apfel-Kiwi und Orange-Limette. Um den Durst zu löschen ist er perfekt, da es nicht all zu süss ist und wirklich fruchtig schmeckt. 100 ml haben gerade mal 16 kcal, was uns Frauen natürlich besonders freut:-)
Die Flasche ist mit einem Tropfsicheren Verschluss versehen, sodass auch die Anwendung mit einer Hand, z.B. beim Sport gewährleistet ist. Aufgrund der geriffelten Form ist ein sicherer Halt garantiert. Und was ich noch an dieser Stelle betonen möchte, es handelt sich um Pfandflaschen, somit sind sie auch umweltfreundlich. Inhaltlich sind es 750 ml. Zum Preis kann ich leider keine Angaben machen, da ich diese Produkte im Handel noch nicht gesehen habe.

Fazit: Als Getränk für unterwegs eine echte Alternative zum langweiligen Mineralwasser. Und der Name Elix gefällt mir sehr, erinnert mich an den Spruch "Wasser ist das Elexier des Lebens"




Sonntag, 24. Februar 2013

Leibniz Knusper Korn


Meine Kinder lieben Kekse, am liebsten schon am Morgen. Nachmittags beim Spielen greifen Sie eher auf den Müsliriegel zurück. Bei Leibniz gibt es jetzt beides in Einem. Der neue Knusper-Korn-Keks besteht zur einen Hälfte aus Butterkeks und zur anderem aus Müsli. Dadurch ist er sehr balaststoffhaltig, was eine gute Sättigung verspricht. Portioniert in handliche kleine Happen. Optisch spricht die Verpackung uns Erwachsene sehr an.


Die Masse ist eine Mischung aus Haferflocken, Gerstenflakes, Crispies aus Weizen/Reis und Schokolade, wie es einem von Müsli bekannt ist. Damit alle Zutaten zusammenhalten, ist logischerweise ein Bindemittel notwendig. Wo ich als erstes an Zucker denke.Geschmacklich sagt er den Kindern sehr zu, mir als Mutter ist er ein wenig zu süss. Was natürlich einen genaueren Blick auf die Packung nach sich zieht. Und dort wird der Verdacht dann auch bewiesen, 100 g Gebäck enthalten 28 % Zucker. Dieser Wert erscheint mir sehr hoch, was wiederum nicht gerade dafür spricht, besonders für Kinder geeignet zu sein. Kohlenhydrate sind zwar ein guter Energie-Lieferant, aber in zu großen Mengen doch bedenklich.

Fazit: Ab und an werde ich die neuen Knusper-Korn-Kekse schon mal kaufen. Aber Hauptbestandteil der Snacks für Zwischendurch für die Familie wird dann doch das Obst und Gemüse bleiben.

An dieser Stelle bedanke ich mich trotzallem bei Leibniz für die Zusendung des Testpakets.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Gewinn - Sonnen Bassermann Genießerset


Fortuna war mir mal wieder hold. Am Samstag klingelte der Postmann und war mit einigen Paketen beladen. Er schnaufte sichtlich:-) Ich wusste ja schon, was an Produkten kommen sollte. Aber ein Paket hat mich dann doch überrascht, es war ein Genießerset von Sonnen-Bassermann. Die Freude war groß, da es sich um einen Gewinn handelte, und man vorab nicht per Mail informiert wurde. Enthalten waren sehr leckere Sachen, wie ihr auf dem Bild sehen könnt inkl. einer DVD von Mirja Boes. Die Leckereien wird sich wohl mein Mann schmecken lassen, da er ja immer der Meinung ist, es muss geteilt werden. Die DVD bleibt dann für mich. Die werde ich mir mal in einer ruhigen Stunde anschauen.
Früher dachte ich immer, Gewinnspiele lohnen sich nicht, gewinnen eh immer nur die anderen. Aber, wie man sieht, die Teilnahme lohnt sich. Da man wirklich gewinnen kann, werde ich in Zukunft mein Augenmaß auf Autos und Geldgewinne lenken:-)

Noch eine kleiner Spaß zum Schluss. Der Postmann fragte mich allen Ernstes, ob ich ein Problem hätte. Soweit er weiß, handelt es sich bei Kaufsüchtigkeit um eine Krankheit. Es beschäftigt ihn schon eine ganze Weile, da er ja, wenn ich arbeiten bin, meine ganzen Pakete bei den Nachbarn abladen muss.Wäre er nicht immer so zuckersüß und nett, wäre ich wahrscheinlich ausgeflippt. So hab ich nur geheimnisvoll gelächelt und ihm ein schönes Wochenende gewünscht.

Sonntag, 17. Februar 2013

Snackball vom Trixie Heimtierbedarf


Das heutige vorgestellte Produkt wurde nicht von uns getestet, sondern von unserer Hündin Lexi. Ein Snackball von Trixie Heimtierbedarf . Es handelt sich hierbei um ein Spielzeug, was die Aktivität des Hundes anregen soll, sich zu bewegen. Er besteht aus stabilen Kunststoff der mit Hartgummi überzogen ist. Durch eine leichte Drehung öffnet man den Ball und befüllt ihn mit Leckerlis. Der Hund muss dann so lange den Ball bewegen, bis die Snacks durch die große Öffnung herausfallen.


Was ich ganz toll finde, der Ball ist nicht an eine bestimmte Snackart gebunden. Er ist also flexibel, weil jeder Hund ja andere Vorlieben hat. Die innere Scheibe ist frei verstellbar, sprich an die Leckerli-Größe anpassbar.
Unsere Lexi war am Anfang erst mehr sehr skeptisch und traute sich nicht ran. Als Sie es dann beschnuppert hatte und merkte dass Essen drin ist, gabs kein Halten mehr. Sie tobte und spielte ausgelassen damit. Konnte es kaum abwarten, dass wieder nachgefüllt wurde.


Der Ball hat einen Durchmesser von 11 cm, somit kann er auch nicht verschluckt werden, was ich sehr wichtig finde, da Hunde manchmal wie Kinder sind. Leider ist meiner Meinung nach die Gummiummantelung ein wenig zu weich. Denn nach der ersten Anwendung wurde der Ball schon sehr in Mitleidenschaft gezogen und weisst eindeutige Biss-Spuren auf. Dem gegenüber ist aber positiv zu bewerten, das aufgrund seiner Kunststoffausführung eine leichte Reinigung möglich ist.

Zum Preis kann ich euch leider nix sagen, da ich ihn im Handel noch nicht gesehen habe, aber wenn ihr Interesse dran habt, das postet euer Anliegen auf der Facebookseite von Trixie Heimtierbedarf. Dort erhaltet ihr umgehend Auskunft über Bezugsquellen und evtl. auch Preise.

Fazit: Wenn der Hund glücklich ist, ist es der Mensch auch:-)


Mittwoch, 13. Februar 2013

Basica Intensiv-Kur


Mehr Leistungskraft durch eine 14 tätige Kur daheim, geht nicht? Geht doch, mit der Basica Intensiv-Kur! Ich durfte Sie testen und bin begeistert. Jeder kennt die Situation, Familie, Beruf und Haushalt unter einen Hut zu bekommen und trotzdem verliert man den Kampf gegen die Uhr. Irgendwann ist man an dem Punkt angelangt, wo man sich nur noch ausgelaugt und erschöpft fühlt.

Die Basica Intensiv Kur verleiht durch seine Wirkstoffkombination neue Leistungskraft. Eine Mischung aus hoch dosierten basischen Mineralstoffen, wertvollen Spurenelementen und ein spezieller Vitamin-Komplex sorgen dafür das die Energie zurück kehrt.


Die Anwendung ist einfach, für jeden Tag gibt es eine separate Dosis, bestehend aus der Morgensration (1 Trinkampulle mit Vitaminen und 2 Kapseln Spurenelementen) und der Abendsration (Trinkgranulat mit Spurenelementen/Mineralien).
Bereits nach dem 4. Tag  habe ich festgestellt, dass ich ausgeruhter am Morgen aufwache. Nach dem 8. Tag fühle ich mich fitter, hab sogar Lust, am Abend noch was zu unternehmen. Das war sonst normalerweise unvorstellbar. Ich war froh, wenn die Kinder endlich schliefen und ich ermattet aufs Sofa sank. Heute bin ich am 12. Tag angelangt und bin mit der Wirkung rundum zufrieden.
Wirklich gespannt bin ich, wie lange der Effekt bleibt, wenn ich die Kur beendet habe.
Laut beiliegender Broschüre wird empfohlen, die Intensiv-Kur zweimal jährlich durchzuführen. Es müssen aber zwischen zwei Anwendungen mindestens 3 Monate Pause liegen. Also denk ich mal, dass die Langzeitwirkung auch ein viertel Jahr anhält.

Das komplette Kurpaket ist nur in der Apotheke erhältlich zum aktuellen Preis von 48,50 Euro. Ich denke, der Preis ist angemessen. Bei 2 Anwendungen im Jahr kommt man dann auf knapp 100 Euro.

An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich bei der Markenjury , dass ich bei diesem Produkttest dabei sein durfte.

Sonntag, 10. Februar 2013

Welcher Schulranzen????


In gut sechs Monaten fängt für meine Kinder ein neuer Lebensabschnitt an, die Schule beginnt. Da ich nicht gern in Stress geraten, beginne ich bereits jetzt mit den Vorbereitungen für dieses Ereignis. Die Frage nach der Schultüte ist längst geklärt. Die Motive waren schnell ausgesucht. Schwerer, sehr viel schwerer, wird es da schon beim Ranzen. Ich hab mich einige Stunden damit beschäftigt und mir sehr viele verschiedene Modelle angeschaut. Leider bin ich bis jetzt noch zu keinem Ergebnis gekommen, welche es sein sollen. Beziehungsweise werde ich immer unsicherer. Es gibt soviel zu beachten, wie zum Beispiel: mitwachsend, ergonomisch geformt, entwickelt von Orthopäden, für zierliche Kinder, für große Kinder, DIN-Nummern, viele Reflektoren, TÜV geprüft....ich könnte noch 100 Merkmale aufzählen. Mir als Laie wird da einfach nur schwindelig, so dass ich nach Stunden genervt aufgebe. Man weiß dann einfach nicht mehr, ob man das Richtige auswählen würde. Der nächste Punkt ist der Preis. Die Spanne liegt zwischen 70 und 300 Euro. Wobei ich als Zwillingsmutter mir dann wieder sagen muss, alles über zweihundert Euro pro Kind ist einfach nicht drin. Ab welchen Wert kann man von Qualitätsware sprechen? Fragen über Fragen...

Und an dieser Stelle kommt ihr, meine lieben Leser ins Spiel. Was für ein Modell habt ihr für eure Zwerge gekauft und seit ihr zufrieden? Vielleicht helfen mir eure Kommentare bei der Kaufentscheidung.


Mittwoch, 6. Februar 2013

Hidro Fugal Roll-on


Letztes Jahr hatte ich euch ja das Deospray von Hidro Fugal vorgestellt, nun gab es das passende Roll-on zum Testen. Die Wirkstoff-Kombination ist die Selbe. Es handelt sich um ein Anti-Transpirant mit Mineralien. Es verspricht, zuverlässig vor Geruchsbildung zu schützen, bei einem neutralen Duft. Die Konsistenz ist milchig und erinnert eher an eine leichte Lotion bzw. ein Fluid. Es zieht schnell ein und die Achseln bleiben über einen längeren Zeitraum trocken. Was auch positiv zu bewerten ist, es hinterlässt weder gelbe Flecken auf hellen Oberteilen noch weiße auf schwarzer Wäsche.
Die Zusammensetzung ist so mild, dass es auch gleich nach der Rasur angewendet werden kann, ohne die Haut zu reizen.
In einem Glasflakon sind 50 ml enthalten zum Preis von ca. 3,50 €. In jeder Drogerie erhältlich. Mich hat der Roll-on überzeugt, so dass ich ihn weiter benutzen werden.

Frage an Euch. Was benutzt ihr lieber, Deospray oder Roll-on?

Sonntag, 3. Februar 2013

Wikana Kekse - Kindheitserinnerungen


 Als meine Tochter gestern nach ihren Lieblingskeksen fragte, überreichte ich ihr mit einem Lächeln im Gesicht eine Packung wikana Kekse. Denn jedesmal erinnere ich mich daran, dass bereits vor 30 Jahren, ich im Alter von 6 Jahren nach genau den selben Keksen verlangt habe. Nur das die heutige Auswahl um einiges größer ist. Vom klassischen Butterkeks über Doppelkekse mit Joghurtfüllung bis hin zum kalten Hund ist alles zu haben. Was damals in der DDR der absolute Renner war, wird in den neuen Bundesländern heute noch gern gekauft. Die Firma wikana Keks und Nahrungsmittel GmbH in der Lutherstadt Wittenberg schaut bereits auf eine hundertjährige Geschichte zurück und behauptet sich erfolgreich auf dem Markt gegenüber größeren bekannten Marken. Der Geschmack gibt Ihnen recht, abgesehen von einigen Rezeptverfeinerungen schmeckt es noch fast wie früher, wofür ich dankbar bin, und somit einige Kindheitserinnerungen lebendiger bleiben. Denn leider sind sehr viele gute Produkte mit der Wiedervereinigung verschwunden.

Bei den Doppelkeksen mit Zitronenfüllung handelt es sich um kleine Abpackungen, die sehr praktisch sind. Mit einem Inhalt von 85 g finden sie in jedem Schulranzen oder Rucksack Platz, für die kleine Pause zwischendurch.
Ich denke mal, dass meinen westdeutschen Lesern, diese Produkte fast unbekannt oder völlig neu sind. Euch empfehle ich, sie einfach mal zu probieren. Beziehen könnt ihr sie über den Shop von wikana. Dort habt ihr eine Auswahl aus mehr als 50 verschiedenen Keksspezialitäten. Ihr werdet auch von den sehr günstigen Preisen überrascht sein. In diesem Sinne "Guten Appetit".

Fazit: Traditionen sollten man beibehalten und wenn es schmeckt, dann erst Recht:-)