Sonntag, 8. September 2013

Güteklassen bei Obst/Gemüse


Heute möchte ich mal Eure Meinung zu einem Thema hören, was mich zur Zeit wieder tierisch aufregt. Die Güteklassen bei Obst und Gemüse. Ein Bekannter, der Landwirt ist, hat mir einen Riesen Korb Blumenkohl gebracht, weil er diesen nicht verkaufen kann. Das Gemüse entspreche nicht den Normen der Güteklassen. Wo ich mich ehrlich gesagt an den Kopf fasse und frage, wo in aller Welt liegt das Problem? Bereits im Jahre 2009 wurden die Vermarktungsnormen für alle gängigen Obst- und Gemüsesorten abgeschafft. Es war groß in den Medien zu sehen und zu lesen und wurde als Sensation angepriesen, dass nun endlich auch krumme Gurken in den Regalen liegen dürfen. Und nun frage ich Euch, wo sind diese Gurken oder die zweibeinige Möhre und nicht zu vergessen, der zu klein geratene Apfel???? Also ich finde sie nicht im Handel, komisch oder?
Meiner Meinung nach, sind die Güteklasse längst überholt aus vielerlei Gründen. Da wäre zum Beispiel der demografische Wandel. Die ältere Generation hat doch ganz andere Ansprüche, da ist die über 80 jährige Omi die lieber kleine Äpfel kaufen würde, weil er bei ihrer Ernährung völlig ausreichen würde. Oder der Single, der sich einen Blumenkohlauflauf zubereiten möchte, dafür aber einen viel zu großen Kohlkopf kaufen muss, weil der Markt für seine Bedürfnisse kein Angebot bietet und er dann im Endeffekt die Hälfte entsorgt.
Auf der anderen Seite stehen die Bauern, die wahnsinnig viel des geernteten Obst und Gemüse wegwerfen müssen, weil es nicht der 3 Güteklassen inkl. Toleranzgrenzen entspricht und somit sehr hohe Verluste in Kauf nehmen müssen.
Meine Familie und ich bauen selber so einiges im Garten an und ich sehe mit eigenen Augen, was es für Ernteunterschiede gibt, was ja auch logisch ist, die Natur kann man nunmal nicht wirklich beeinflussen. Da gibt es die Megatomate und eine herzförmige Kartoffel! Und? Ist doch völlig egal, Hauptsache der Geschmack stimmt!!!
So, jetzt hab ich mir das alles mal von der Seele geschrieben und stelle nun folgende Frage an Euch liebe Leser.
Sehe ich das alles falsch oder kam von dem ein oder anderen von Euch ein zustimmendes Nicken, während ihr diesen Bericht gelesen habt?

Fazit: Ich finde es erschreckend, das aufgrund der Güteklassen soviel Obst und Gemüse auf dem Müll landet, wo am anderen Ende der Welt die Menschen verhungern.


Kommentare:

  1. Da hast Du recht, das regt mich auch auf! Zum Glück fangen jetzt einige Leute an, umzudenken.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Du hast vollkommen Recht, ich habe es nie verstanden...warum werden solche Produkte dann nicht auf Märkten verkauft?
    lg helli

    AntwortenLöschen
  3. ich stimme dir da auch total zu. Ich versteh es auch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Schwesterchen,

    du sprichst mir total aus dem Herzen.

    Ich wohne ja nun auch auf dem Dorf und komme an ganz vielen Gemüsefeldern entlang, wo alles voll steht, obwohl das Feld schon abgeerntet ist. Warum ??? Genau deshalb, weil die Maße der "Ware" nicht stimmen. Ich halte da oft an und versorge meinen Haushalt mit Möhren, Kohlrabi, Zucchine, Zwiebeln, Kürbisse und und und... Die Liste ist echt lang. Sicherlich ist dem Bauer damit nicht geholfen, doch zumindest verrotten die tollen Sachen nicht auf dem Feld.

    Leute wacht auf----> es schmeckt alles gleich egal, ob klein, groß, dick üder dünn !

    Guten Apetit :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hello there! This post couldn't be written any better! Reading
    this post reminds me of my old room mate! He always kept talking about this.
    I will forward this post to him. Pretty sure he will have a good read.
    Many thanks for sharing!

    Also visit my web site; creating free website

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein Aufreger-Thema, aber gut, dass Du es mal ansprichst.
    Ich verstehe es leider auch nicht, warum so viel nicht in den Handel kommt oder im Laden so frühzeitig aussortiert werden muss.
    Einige Läden verkaufen die "minderwertige" Ware günstiger, andere geben es zur Tafel, aber vieles wandert leider in den Müll. Mich regt es auf, denn wenn man diese Waren günstiger verkaufen würde, wäre allen geholfen!
    In der Schweiz haben sie das(so viel ich weiß)nun endlich geändert. Dort wird auch Gemüse verkauft, dass nicht der "Norm" entspricht.

    AntwortenLöschen
  7. hey du :-)

    vielen lieben Dank für dein kommentar auf meinem Blog! Ich freue mich sehr, dich als neuen Follower willkommen zu heißen <3

    xoxo, L.
    ----------
    liyahgoeshollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich schließe mich da deiner Meinung total an!!! Wenn ich schön das Wort "Norm" höre... Vor nicht allzu langer Zeit kam ein Bericht von Christian Rach auf RTL, die waren auch im Supermarkt unterwegs und boten Obst an, welches zu klein geraten war, oder krumm --- nenne es wie du willst ---- aber keinen hat es gestört!!! Warum auch!!!

    DAS IST DIE NATUR!!!

    Vor allen Dingen ist es erschütternd zu wissen, dass sooo vieles einfach in den Müll wandert. Haben wir nicht genug hilfsbedürftigte die sich darüber freuen würden wenn es schon nicht verkauft werden darf???

    Ich finde das unfassbar und rege mich schon sehr lange darüber auf!!! Meine Geschwister sind selbständig mit Obst- und Gemüse und stehen natürlich auf ganz vielen Wochenmärkten wo sie ihre festen Plätze haben. Da beschwert sich kein Kunde, wenn mal eine Gurke zu schief geraten ist!!! Und bevor irgend etwas vernichtet wird, verschenken es meine Geschwister an die, die es nötig haben. Andere Produkte werden von uns selbst verarbeitet, so wie sich das nunmal auch gehört!!!

    So Danke für deinen Post, dann konnte ich auch mal darüber Dampf ablassen :o) :o) :o)

    AntwortenLöschen
  9. Schön, zu sehen das ich mit meinem Post bzw. meinen Gedanken nicht alleine da stehe...Danke liebe Leser

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin der selben Meinung wie du und finde es erschreckend, was alles im Müll landet, obwohl es doch genießbar wäre. Es gibt so viele arme Menschen die hungern und verhungern müssen. lg Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Ich könnt da auch heulen. Bei uns wird im V-Markt jetzt auch Obst und Gemüse zum Spottpreis abgegeben, wenn es ein paar Macken hat, anstelle von wegschmeißen wie früher. Das find ich super, und kauf seit dem fast nur noch dort obst und gemüse und such mir dann das günstige, nicht mehr ganz so schöne raus...

    AntwortenLöschen
  13. Das ist echt traurig... zu mal es am Geschmack ja auch NIX ändert... Eine krumme Möhre schmeckt doch genau so wie eine gerade...

    AntwortenLöschen