Sonntag, 9. Juni 2013

Bilderupdate Hochwasser Alsleben 2013

Nun nach fast einer Woche weicht das Wasser langsam zurück und das ganze Ausmaß der Schäden wird sichtbar. Und ich habe mich entschlossen, euch diese Eindrücke nicht vor zu enthalten. Auf dem ersten Bild seht ihr den Ortseingang von Alsleben. Dieser komplette Stadtteil musste evakuiert werden. Besonders schlimm daran ist, dass die Menschen, die dort wohnen, dies bereits 2002 erlebt haben und viele von Ihnen nicht mehr versichert sind gegen Elementarschäden.


Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr das überschwemmte Freibad. Wir waren immer sehr stolz darauf. Dieses Jahr wird es aufgrund der verheerenden Schäden leider geschlossen bleiben. Über diese Entwicklung sind besonders die Kinder traurig. Gerade wo die Sommerferien vor der Tür stehen.


Gleich neben dem Bad befindet sich unser Sportplatz, wo eigentlich immer schöne Turniere stattfinden. Auch vor diesem haben die Saalefluten nicht halt gemacht. Das aktuelle Bild zeigt eine erschreckende Szene, es wird noch sehr lange dauern, bis dort wieder Fussball gespielt werden kann.


Und zu guter letzt, ein Blick auf eine Zufahrtstraße zur Saale. Dort befinden sich eigentlich Bänke und ein Springbrunnen. Dieser Ort lädt eigentlich zum Verweilen ein, wo man sonst gewöhnlich den Blick auf den Fluss geniesst. Auch Radwegen sind oder waren dort vorhanden, die von den Einwohnern sehr gern genutzt wurden.


Es wird sehr lange dauern bis alles wieder so aussieht wie vorher. Aber gemeinsam schaffen wir das schon. Denn das Hochwasserdrama hat gezeigt, dass wenn es drauf ankommt, die Menschen doch wieder enger zusammen rücken und sich gegenseitig stützen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei den vielen Helfern bedanken, die unserer kleinen Stadt Tag und Nacht geholfen haben, dass nicht noch schlimmeres passierte.

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir und deiner Stadt ganz viel Kraft das alles wieder so aussehen wird wie vorher. Ich habe bei mir in der Nähe auch einige Flüsse, bin aber froh das diese relativ viel Regen verkraften und nicht zu Hochwasser neigen. Liebe Grüße aus Bayern

    AntwortenLöschen
  2. wirklich schlimm was das Wasser angerichtet hat, ich wünsche allen Betroffenen ganz viel Kraft um alles wieder aufzubauen,
    lg helli

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir viel Kraft und weiss was für ein Leid man hat,ich persönlich komme nicht mal in die Heimat da auch ringsum alles überflutet ist,drück dich!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schlimm, diese Bilder, die man überall sieht. Ich wünsche allen Betroffenen viel Kraft und viel Hilfe bei allem.

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich wenn ihr mich besser kennen lernt =P Lg

    AntwortenLöschen
  6. Oh je das war echt der Horror :-(

    AntwortenLöschen
  7. Die Naturkatastrophen in Deutschland werden immer schlimmer, die Auswirkungen verheerender und die Abstände des Auftretens kürzer. Es ist ein Armutszeugnis für Deutschland, dass den betroffenen Menschen so wenig finanzielle Hilfe geboten wird. Für andere Länder, für Banken etc. ist immer Geld da, aber bei der eigenen Bevölkerung wird immer gespart und herumgeknausert. Viele Menschen haben alles verloren, bei manchen stand das ganze Erdgeschoss unter Wasser. Was sind dann 1500 - 2000 Euro, wenn Möbel, Teppiche, Gardinen etc. neu gekauft werden müssen?

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen