Sonntag, 10. März 2013

Vanish Oxi Action


Ich bin gerade bei einem Produkttest dabei, bei dem das neue Vanish Oxi Action getestet wird. Es handelt sich hierbei um einen Fleckenentferner, der bereits ab 30 Grad Waschtemperatur aktiv werden soll. Selbst hartnäckige Flecken sollen aufgrund des aktiven Sauerstoffs entfernt werden. Mit zwei Kindern, fällt es mir ehrlich gesagt auch nicht schwer, genug schmutzige Wäsche zu finden:-) Das Produkt verspricht mit nur einem Dosierlöffel (60 g) auch eingetrocknete Flecken zu lösen.
Da mein Sohn aufgrund einer Allergie sehr oft Nasenbluten hat und Blutflecken bekanntlich sehr schwer zu entfernen sind, war dies der Härtetest für das Vanish. Ich habe aber das Oberteil nicht sofort, also mit einem frischen Fleck gewaschen, sondern erst ein paar Tage später. Sodass, das enthaltene Eisen des Blutes erst richtig in die Baumwollfaser eindringen konnte. Dann erfolgte eine normale 40 Grad Wäsche mit dem empfohlenen Dosierlöffel Oxi Action.


Tja, das Ergebnis enttäuschte mich dann doch sehr, es sind noch deutlich Flecken zu entdecken. Zwar sind diese verblasst, aber immer noch sichtbar. Das hatte ich mir ein wenig anders vorgestellt, weil ja schließlich damit geworben wird, das die Wäsche bereits ab 30 Grad porentief rein wird.
Andere Flecken, wie Schlamm, Bratensoße oder Faserstift sind problemlos verschwunden. Aber bei Blut tut sich das Vanish Oxi Action sehr schwer.
Bei einem Doseninhalt von 550 g und einer Dosierung von 60 g pro Wäsche würde man knapp 10 Anwendungen erhalten und das für ca. 6,00 Euro, was ich als nicht gerade günstig deklarieren würde.

Fazit: Mich hat es nicht überzeugt. Ich werde wohl bei meiner altbewährten Gallseife bleiben. Die schafft wirklich jeden Fleck und ist noch um einiges billiger.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Romy, habe auch schon festgestellt, dass Vanish nicht das non plus ultra ist. Ich glaube letztlich brauch dennoch jeder Fleck seine individuelle Behandlung.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch meistens so. Die Werbeaussagen, sind selten wahr. LG Regina

    AntwortenLöschen
  3. da muss ich Regina zustimmen. Die Werbung übertreibt meistens. Man sollte wirklich selber testen und sich ein Bild machen. Und wenn das Produkt Mist ist, kauft man es nie wieder. LG Viola

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es auch mal ausprobiert, und war auch nicht zufrieden. Schafft nicht mehr als gleiche Produkte von Billigmarken. Was mich allerdings überzeugt hat, ist das Vanish fleckenspray, dass ich einmal testen durfte. Ich hab zwar kein Fleck mit Blut getestet, aber das Spray hat viele Flecken rausbekommen. http://www.ausprobiert1.de/?p=681

    AntwortenLöschen
  5. Die "billig" Version von dm ist m.M. nach viel besser als Vanish.
    Weiße Wäsche kann man damit prima vor der Wäsche einen Tag (oder länger) einweichen, oder auch nur mal den Flecken vorab einreiben. Bisher habe ich damit alles rausbekommen!
    Aber mal ehrlich: wer lässt Blutflecken denn im Notmalfall auch tagelang eintrocknen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es mit Absicht eintrocknen lassen, weil ich sehen wollte, ob Vanish hält, was es verspricht. Aber danke für den Tip. Dann werd ich die günstige Variante mal probieren.

      Löschen