Sonntag, 4. Dezember 2016

Schmerzfreie Zähne

Zahngesundheit ist für mich ein sehr wichtiges Thema. Ich gehe zweimal im Jahr zum Zahnarzt und gönne mir aller 12 Monate eine professionelle Zahnreinigung. Mach eigentlich alles Notwendige um meine Zähne gesund zu halten. Und wie danken sie es mir? Sie sind, so lange ich denken kann - schmerzempfindlich.
Ob heißer Kaffee oder ein leckerer Eisbecher, sie müssen sich immer bemerkbar machen, das nervt schon oft. Natürlich habe ich in den letzten Jahren eine unzählige Menge an Zahncreme´s probiert, die aber nicht wirklich das Problem lösten.


Nun bekam die neue Elmex Sensitive Professional Zahnbürste mit integriertem Schmerzstift die Chance, zu zeigen was sie kann. Das besondere daran ist, dass die Bürste mit sehr weichen Borsten ausgestattet ist. Der Stift enthält ein schmerzlinderndes Gel.


Zuerst putzt man seine Zähne wie gewohnt, gründlich 3 Minuten lang. Logischerweise nutzen schmerzgeplagte Menschen dazu eine passende Zahncreme. Danach behandelt man die empfindlichen Stellen mit dem Stift. Einfach die gewünschte Menge Schmerzgel, 2xtäglich, auf den Zahn geben und sanft einmassieren. Die Dosierung ist sehr leicht, da man einfach durch einen Drehmechanismus das Gel entnimmt.


Nach der Einwirkzeit von 1 Minute ist ein Abspülen nicht notwendig. Der Geschmack ist recht angenehm, eine leichte Pfefferminznote. Die Zähne sind sofort schmerzfrei. Der Stift kann praktisch im Inneren der Zahnbürste verstaut werden. Oder mit dem extra Deckel verschlossen werden, um ihn in der Hadtasche zu verstauen. Der Wirkstoff Arginin verschließt die Reizleiterkanäle der Zähne. Arginin ist eine Aminosäure und nicht schädlich für den Körper. Bei regelmäßiger Anwendung kommt es einer Versiegelung der Kanäle gleich.


Leider sieht es bei den anderen Inhaltsstoffen nicht so rosig aus. Als bedenklich einzustufen ist der künstliche Süssstoff Sodium Saccharin. Bei diesen Stoffen gehen bei Forschern ja die Meinungen sehr weit auseinander, ob es gut oder schlecht für den menschlichen Organismus ist.
Leider findet sich auf der Zutatenliste auch ein Stoff, der mal wieder ein NoGo ist. Glycol! Dabei handelt es sich um ein Lösungsmittel. Dieses steht in Verdacht hormonverändernd zu wirken. Es kommt zu Entwicklungstoxizität bei Kindern und Föten. Wenn man bedenkt, dass oft Schwangere Probleme im Zahnbereich haben, darf so ein Stoff nicht in Zahnpflegeprodukte zu finden sein. Auch keinerlei Hinweis ala" Für Schwangere nicht geeignet" findet man auf der Verpackung, das enttäuscht sehr, denn die Wirkung ist gut.

Die Zahnbürste inkl. Schmerzstift kostet im Handel aktuell um die 15 Euro. Zu finden bei allen gängigen Drogerien. Eine Kaufempfehlung kann ich aufgrund der Zusammensetzung nicht aussprechen für dieses Produkt.
Fazit: Evtl. für den ein oder anderen interessant - der nicht so den Blick auf die Inhaltsstoffe richtet. Ich werde mich weiter mit meinen Zähnen rumärgern und beim nächsten Eisbecher an die Decke gehen. Was soll´s........

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma CP GABA GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                   Beitrag enthält Werbung



Mittwoch, 30. November 2016

Romantischer Duft

Ich geb es zu, dass ich sehr gern in Schnäppchenläden stöbere. Meist kaufe ich dort Schulbedarf, wie Füllerpatronen oder Hefter. Aber ab und an finde ich dort auch eine richtige Perle. Sie wie mein aktueller Weichspüler. Die goldfarbene Flasche mit diesem tollen Blumendesign fiel mir sofort ins Auge, sodass ich den Schnuppertest machte. Es handelt sich um einen Weichspüler der weniger bekannten Marke Vir.


Angepriesen wird ein romantischer Duft - unter dem Namen steht Luxus-Parfum. Er ist cremeweiß und schimmert ein wenig silbern. Die enthaltenen Parfumkapseln sollen für einen langanhaltenden Duft sorgen.
Ich würde den Duft als zart blumig beschreiben mit einem Hauch Vanille. Nach dem Waschen riecht die Wäsche auch sehr danach. Nach einigen Tagen kann man noch immer eine zarte Vanillenote wahrnehmen.


Für Bettsachen, Handtücher und Pullover einfach der perfekte Duft. Aufgrund des hohen Parfumanteil´s evtl. für sensible Menschen nicht geeignet. Aber da haben wir keinerlei Probleme. Alle Inhaltsstoffe liegen im vertretbarem Rahmen.

Für mich besonders erfreulich als Vielwascher ist das Preis/Leistungsverhältnis. In einer Flasche ist 1 Liter enthalten, ausreichend für 28 Waschladungen. Und das Beste, ich habe pro Flasche gerade mal einen Euro bezahlt :-)

Angeboten wird der Vir Weichspüler in 6 verschiedenen Duftvarianten. Nicht in jedem Schnäppchenmarkt sind alle Sorten verfügbar, da in solchen Einkaufsstätten ständig das Sortiment wechselt. Aber, von dieser Marke gibt es auch Waschmittel, was ich als nächstes probieren werde.

Fazit: Bei Weichspüler zählt für mich allein der Duft, denn wir wollen uns in unseren Sachen wohlfühlen.
Wie steht ihr dazu, muss es immer ein Markenprodukt sein bzw. eine bestimmte Variante???

Sonntag, 27. November 2016

Die Walnuss

Heute kommt nun der letzte Post zur diesjährigen Gartenaktion. Wahrscheinlich habt ihr euch schon den Kopf zerbrochen, was denn im November noch geerntet werden kann, aber da gibt es wirklich noch etwas.
Und zwar, die Walnuss, diese reift erst im Herbst und fällt im vorletzten Monat des Jahres von den Bäumen.
Natürlich gibt es auch darüber viele spannende Details, die ich für euch zusammen getragen habe.


Nüsse gehören zu den Steinfrüchten, dieser Begriff kommt aufgrund der sehr harten Schale zustande.

Es gibt richtige Nusswälder, unter anderem in Kirgistan, im Tianshan-Gebirge.

Im Mittelalter waren die Früchte für die Menschen uninteressant, man hatte es eher auf das hochwertige Nussbaumholz für Möbel und Fussböden abgesehen.

Ein 100 Jahre alter Nussbaum kann einen Ertrag von 32 kg Nüssen pro Jahr erwirtschaften.

In Serbien und Bosnien stellt man aus unreifen grünen Früchten leckeren Nusslikör her.

Die Walnuss hat unter allen Nüssen den höchsten Anteil an Omega3 Fettsäuren, diese sind enorm wichtig für die Herzgesundheit.

Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass diese Nüsse einen natürlichen Schutz gegen Diabetes Typ2 bieten. Es liegen sogar Beweise dafür vor, dass die das Wachstum von Prostatakrebs bremsen.

Die Walnuss steht als Symbol für Fruchtbarkeit, weil man in der Fruchtform eine Art "kleines Gehirn" erkennen kann.

Schenkt man nach altem Glauben, dem Brautpaar bei der Eheschließung einige Walnüsse, hält die Ehe ewig.


Bin mal gespannt, wer von Euch diesesmal alle Fakten kannte.

Wie ihr mich kennt, werfen wir ja nix weg. Bei uns wird jede Nuss gebraucht. Zuerst essen wir uns satt daran, dann backen wir Kuchen. Und die Restmengen verfüttern wir an die Vögel im Winter. Da wird dann jeden Tag eine Handvoll geknackt und ins selbstgebaute Vogelhaus getan. Die Tiere nehmen sie dankbar an und man findet am Folgetag nicht einen einizigen Krümel mehr vor.




Mittwoch, 23. November 2016

Mini Quadcopter von Aukey

Nun, da es mit großen Schritten auf Weihnachten zugeht, beginnt die Jagd nach passenden Geschenken. Wer für den Sohn noch nicht richtig fündig geworden ist, für den hab ich vielleicht heute genau das Richtige. Ein ferngesteuerter Mini Quadcopter von Aukey.


Der Quadcopter hat eine Größe von 6 x 6 cm und ist nur 2,5 cm hoch. Das ist wirklich klein, aber in dem Gerät steckt richtig Power. Aufgrund des Gewichtes von knapp 15 g erhebt sie sich wahnsinnig schnell in die Lüfte. Durch 4 Rotorblättern fliegt sie sehr genau und hält ihre angesteuerte Bahn sicher ein.


Aufgrund des Auto-Start-Knopfes haben es Kinder besonders leicht, sie in Bewegung zu setzen. Sie startet dann direkt nach oben.  Die Fernbedienung liegt perfekt in der Hand und ist sehr gut verarbeitet. Die Steuerung erfolgt mit dem Daumen nach links oder rechts bzw. hoch und runter. Wenn man dann den Dreh raus hat, kann man das Ganze ein wenig schneller gestalten, denn es gibt 3 verschiedene Geschwindigkeitsstufen.


Nach knapp 20 Minuten Ladezeit über USB-Kabel (im Lieferumgang enthalten) kann man gute 7 Minuten Spielspaß erleben. Ein besonderes Highlight ist die Beleuchtung der kleinen Drohne. Sobald die Rotorblätter sich bewegen, leuchten darunter rote und blaue Punkte auf.


Die Stabilität des Gerätes überzeugt auf ganzer Linie, denn der Quadcopter steckt so einiges weg. Abstürze und Kollisionen mit Wänden oder Möbeln machem ihm nix aus. Sollte doch eins der Rotorblätter mal Schaden nehmen ist dies auch kein Problem, denn es sind Ersatzblätter enthalten. Um einen bessere Vorstellung der Größe zu erhalten habe ich sie nochmal als Foto festgehalten und auf meine Handfläche gestellt.


Für Anfänger ein wirklich tolles Einsteigerprodukt. Einen kleinen Punktabzug gibt es dennoch. Aufgrund seiner Leichtigkeit kann der Quadcopter nur in Räumen genutzt werden. Für den Outdoor-Bereich ist dieses Spielzeug nicht geeignet.

Aktuell bekommt ihr die Aukey Minidrohne zum Preis von knapp 30 Euro bei  amazon.
Fazit: Ein wirklich tolles Gerät zu einem günstigen Preis. Mein Sohn bekommt sie aber irgendwie nur selten in die Finger, da mein Mann richtig Gefallen daran gefunden hat. Wahrscheinlich wird es nicht bei einem Qhadcopter bleiben :-) Wäre das nicht das perfekte Geschenk für den Nachwuchs zu Weihnachten?



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma aukey direkt. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                              Beitrag enthält Werbung




       

Sonntag, 20. November 2016

Estarer Sporttasche

Wir gehen in unserer Freizeit sehr gern schwimmen, im Sommer ins Freibad oder an den See. In den Wintermonaten besuchen wir regelmäßig die Schwimmbäder. Bei 4 Personen brauchen wir demnach natürlich auch immer eine große Sporttasche, um Handtücher und Co. zu transportieren.
Aktuell haben wir eine Tasche von Estarer in Gebrauch, die ich euch sehr gern vorstellen möchte.


Estarer ist eine europäische Marke, die Taschen und Rucksäcke herstellt und vertreibt. Gegründet wurde die Firma im Jahre 2011. Das Sortiment ist vielfältig, vom Rucksack bis zum Kulturbeutel ist alles zu haben.
Da wir eine neue Sporttasche brauchten, fiel die Wahl auf ein schwarzes Modell mit hellblauen Absätzen.
Besonders ansprechend fand ich, das sie mehr als platzsparend ist, wenn es um die Aufbewahrung geht. Sie ähnelt im ersten Moment einem quadratischem Beutel (37x30 cm), der sehr unscheinbar daher kommt. Wenn man aber den Reißverschluß erst einmal gelöst hat, kommt ein wahres Raumwunder zum Vorschein.


Die 620 g entpuppen sich zu einer Reise/Sporttasche mit einem Volumen von 83 Litern. Die Maße der Tasche sind nun 70x37x36 cm. Der Stauraum ist ausreichend für Sport oder kleine Wochenendausflüge.
Das Material ist Nylon, wasser- und schmutzabweisend. Leicht aber trotzdem wahnsinnig robust.


Die Reißverschlüsse sind sauber verarbeitet und mit einer Doppelnaht eingenäht, das bringt nochmals Stabilität. An den Seiten, sowie an einer Front befinden sich zusätzliche Taschen für Kleinteile. Die schöne hellblaue Farbe bringt kleine Akzente in die die ansonsten schwarze Tasche. Ein Schultergurt ist im Lieferumfang enthalten.


Wir sind mehr als begeistert von dieser Sporttasche. Riesen Stauraum und wenig Platzbedarf bei Nichtnutzung. Zur besseren Vorstellung habe ich sie wieder zusammen gefaltet und einen Kugelschreiber darauf gelegt, damit man es optisch erkennen kann, wie wenig Platz sie braucht.


Auch preislich ist die Tasche wirklich sehr familienfreundlich. Aktuell kostet sie bei amazon knapp 27,00 Euro. Der Normalpreis liegt sonst bei 47,00 Euro, was ich aber auch noch völlig fair finde. Neben Schwarz als Hauptfarbe gibt es sie noch in Hellblau mit schwarzen Akzenten.
Fazit: Für uns der optimale Begleiter im Sportbereich. Vielleicht auch die passende Tasche für Leute, die viel fliegen. Sie passt gefaltet super ins Handgepäck und steht dann für ungewollte Shoppingtouren im Ausland zur Verfügung;-) Gefällt sie Euch????



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Estarer. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                                         Beitrag enthält Werbung.


Mittwoch, 16. November 2016

Batiste Trockenshampoo

Kennt ihr Batiste Trockenshampoo???? Ok, blöde Frage :-) Die Produkte für die schnelle Haarwäsche zwischendurch sind ja gerade in aller Munde und man sieht sie überall im Netz. Auch ich habe mich von dem Hype darum anstecken lassen und sie ausprobiert. Ja ich weiß, typisch Frau....


Neu ist die Erfindung der Trockenshampoo´s nicht. Ich habe das noch in Erinnerung aus DDR-Zeiten, bereits damals konnte man so etwas käuflich erwerben. Aber sie waren nicht so ausgereift, man hatte immer einen weißen Schimmer auf den Haaren und sah leicht ergraut aus :-(
Batiste hat das System verbessert und sogar noch Farbe ins Spiel gebracht.
Angewendet wird das sogenannte Shampoo-Spray im trockenem Haar. Man schüttelt die Dose kräftig und sprüht das Haar in einer Entfernung von 30 cm gleichmäßig ein. Vor allem am Haaransatz.


Danach einmassieren und einige Minuten warten. Das Trockenshampoo absorbiert Talg und Fett und frischt die Haare auf. Nach der Einwirkzeit werden die Haare durchgebürstet und fühlen sich sauber und griffig an.
Auch ein wenig frisches Volumen bekommt man, eben wie frisch gewaschen.
Die Variante für mittelbraunes/brünettes Haar enthält dunkle Farbpigmente, die zusätzlich den Haaransatz farblich auffrischen.


Die Sorte für helles/blondes Haar bringt einen schönen Schimmer ins Haar und frischt es auf. Auch passend um in dunkleren Haaren Akzente zu setzen. Das frisieren nach der Anwendung funktioniert bei beiden sehr gut.
Dufttechnisch gefallen mir die Batiste Trockenshampoo´s ebenfalls, das Haar richtig leicht cremig, fruchtig.

Inhaltsstofftechnisch hab ich diesesmal auch nix zu meckern. Soweit ist alles im grünen Bereich, wenn man die Treibgase der Sprayflasche außer Acht lässt.

In einer Flasche sind 200 ml enthalten zum Preis von knapp 5 Euro. Erhällich in vielen Drogerien. Insgesamt gibt es 11 verschiedene Varianten.
Fazit: Für einen spontanen Kinobesuch oder wenn sich kurzfristig Besuch angkündigt, ein richtig guter kleiner SOS-Helfer, wenn man knapp an Zeit ist. Was haltet ihr davon????

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Rossmann Drogerie. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

                                                                                  Beitrag enthält Werbung



Sonntag, 13. November 2016

Pilze

Eins vorweg, sie sind nicht aus unserem Garten ;-) Ich hab es zwar schon öfters versucht durch Sporenverteilung, selbst welche zu ziehen, aber das gelingt mir nicht. Also begeben wir uns in den Herbstmonaten in die Wälder rund um unsere kleine Stadt. Bewaffnet mit Spankörben, Picknickkorb und guter Laune tigern wir regelmäßig an den Wochenenden durch die Mischwälder im Salzlandkreis.
Pilze sind nicht nur schmack- und nahhaft, nein - auch mega interessant. So habe ich einige spannende Fakten für euch zusammen getragen.


Pilze sind keine Pflanzen - wenn man es genauer nimmt, sind es Lebewesen und zählen zu den Tieren.

Es gibt eine eigene Wissenschaft dazu, diese nennt sich Mykologie.

Der größte Pilz der Welt gehört zu einer Hallimaschart und wächst in den USA. Sein Sporennetz ist 8,8 km² groß. Er wird auf ein Alter von gut 2400 Jahre geschätzt.

Grob gesehen ist der Pilz ein Lebensretter der Menschen, denn durch ihn wurde das Penicillin erfunden.

Giftpilze waren im Mittelalter eine sehr günstige Art, die ungeliebte Verwandschaft loszuwerden, ohne Spuren zu hinterlassen ;-)

In China werden sie seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Sogar Krebs wird dort mit Pilzen therapiert. Erfolge sind nachlesbar. Hier in den Industrieländern findet dies aber leider keine Anerkennung oder Forscherdrang.

Wenn Pilze kreisförmig stehen, nennt man das einen Hexenring. Betritt man diesen, kommt das Unglück über einen.

Der Fliegenpilz ist bekanntlich giftig. In Japan allerdings, wird er als Spezialität gehandelt und ist eine Delikatesse. Das Geheimnis liegt in der Zubereitung.

Der Genuss selbst gesammelter Waldpilze sollte sich in Grenzen halten, denn noch heute sind einige Arten stark kontaminiert durch die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl im Jahre 1986.


Ich denke, auch diesmal konnte ich den ein oder anderen von Euch mit den Informationen überraschen.

Pilze sammeln ist für uns reinste Entspannung. Was ich von meinen Eltern darüber gelernt habe gebe ich nun an meine Kinder weiter. Und mit ihren Adleraugen sind ihre Körbe meist schneller voll als meiner:-(

Wie sieht es bei euch aus? Landet da nur der Champignion´s aus dem Supermarkt auf dem Teller oder auch mal ein tolles selbstgefundenes Exemplar des Steinpilzes?